Die kranke Seite der Religionen

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 12.01.2016 11:44

ofirofir hat geschrieben:

Merkel hats ja auch verstanden, das ganze aufzuheizen. Jeder Normaldenke kommt zum Schluss, dass das was sie macht nicht funktionieren wird. Dazu muss man kein Nazi und kein rechter sein, sondern nur vernünftig. Merkel ist Bundeskanzlerin und sollte somit diplomatischer sein und nicht einfach in ein Extrem verfallen. Jetzt kann sie schauen, wie sie zurückrudern will.

Angie Aufheizen ?

Da habe ich ein anderes Verständnis für Hilfe und Nächstenliebe.
Ich bin stolz auf Angie.
Wahrscheinlich gehöre ich auch zu den nicht Normaldenkende. Und bin unvernünftig.

Aber wie die Probleme dieser Welt gelöst werden können weiss ich nicht.
An Sylvester war ich bei meinem Bruder in Süddeutschland. Wir sprachen auch über Flüchtlinge.
In der Ortschaft (in der er wohnt) ca.1000 Einwohner werden 20 Flüchtlinge betreut.

Ein Satz von ihm brachte mich zum Nachdenken.....
Jetzt geht es allen gut, alle haben genug zum Essen und Trinken.
Was ist wenn es nicht mehr genug für alle hat ?
Und es kommen nochmal 20 Flüchtlinge oder noch 200 Flüchtlinge mehr.....
Ist die Hilfe, die Nächstenliebe dann auch noch da ?
Wenn es nur noch um das Überleben geht.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4496
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 12.01.2016 12:40

Robo77 hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:

Merkel hats ja auch verstanden, das ganze aufzuheizen. Jeder Normaldenke kommt zum Schluss, dass das was sie macht nicht funktionieren wird. Dazu muss man kein Nazi und kein rechter sein, sondern nur vernünftig. Merkel ist Bundeskanzlerin und sollte somit diplomatischer sein und nicht einfach in ein Extrem verfallen. Jetzt kann sie schauen, wie sie zurückrudern will.

Angie Aufheizen ?

Da habe ich ein anderes Verständnis für Hilfe und Nächstenliebe.
Ich bin stolz auf Angie.
Wahrscheinlich gehöre ich auch zu den nicht Normaldenkende. Und bin unvernünftig.

Aber wie die Probleme dieser Welt gelöst werden können weiss ich nicht.
An Sylvester war ich bei meinem Bruder in Süddeutschland. Wir sprachen auch über Flüchtlinge.
In der Ortschaft (in der er wohnt) ca.1000 Einwohner werden 20 Flüchtlinge betreut.

Ein Satz von ihm brachte mich zum Nachdenken.....
Jetzt geht es allen gut, alle haben genug zum Essen und Trinken.
Was ist wenn es nicht mehr genug für alle hat ?
Und es kommen nochmal 20 Flüchtlinge oder noch 200 Flüchtlinge mehr.....
Ist die Hilfe, die Nächstenliebe dann auch noch da ?
Wenn es nur noch um das Überleben geht.

Lieber Robo
mir wärs auch am liebsten, wenns allen gut gehen würde. Davon sind wir aber meilenweit entfernt. Das würde nur funktionieren, wenn alle an einem Strang ziehen würden und kapieren würden, dass wir auf einer winzigen Kugel durchs All fliegen und dass Ideologien jedwelcher Art rein gar nichts bringen. Insofern könnte man auf alle Religionen verzichten, friedlich sein reicht. Solange aber die einen die andern ausbeuten wollen, wiederum andere Leute umbringen nur weil sie nicht dasselbe glauben etc, wirds leider nicht so sein. Und dass Asylbewerber in D seelenruhig Straftaten begehen können weil sie wissen, dass sie während dem Asylverfahren nur durch diese oder jene Verurteilung abgeschoben werden können, trägt nicht zur Beruhigung bei. Wenn man die paar wenigen Ausfälligen endlich härter drannehmen würde, gabs auch viel weniger Ressentiments gegenüber der grossen anständigen Mehrheit, logisch oder? Leider wirds aber auch in nächster Zeit kaum besser werden. Merkel muss aufpassen, damit nicht der Eindruck entsteht, dass sie die Lage nicht unter Kontrolle hat.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 12.01.2016 13:08

Meine Hoffnung ist das jede(r) Mensch versucht dem "Guten" nachzugehen.

https://www.facebook.com/aktiongegenfre ... 5629541245
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 2158
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Ben King » 12.01.2016 13:34

Robo77 hat geschrieben:Meine Hoffnung ist das jede(r) Mensch versucht dem "Guten" nachzugehen.

https://www.facebook.com/aktiongegenfre ... 5629541245


Ein sehr frommer Wunsch, Robo. So läuft es auf der Welt aber leider nicht.

Ich habe gestern wiedermal einen meiner absoluten Lieblingsfilme geschaut namens Lord of War mit Nicolas Cage. Am Schluss heisst es:"Dieser Film basiert auf realen Ereignissen. Während private Waffenschieberei weiter floriert, sind die USA, GB, Russland, Frankreich und China die grössten Waffenlieferanten der Welt. Sie sind ausserdem die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats."
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Sportsfan
Vielschreiber
Beiträge: 1060
Registriert: 19.06.2009 10:17

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Sportsfan » 12.01.2016 14:39

Robo77 hat geschrieben:Meine Hoffnung ist das jede(r) Mensch versucht dem "Guten" nachzugehen.

https://www.facebook.com/aktiongegenfre ... 5629541245


Dem Guten nachgehen. Definiere "Guten" erst einmal. Das "gut" für die Menscheit oder das Individuelle? Ich persönlich bin Opportunist und handle prinzipiell zuerst für mein und das wohl meiner Frau. Erst danach schau ich zum Rest - wenn überhaupt.

Nach deiner Aussage handle ich ja richtig weil ich gehe dem für mich "guten" nach. Aber ich glaube nicht das es das ist was du höhren willst.

Ich empfehle euch mal Hagen Rether anzuhören. https://www.youtube.com/watch?v=Kv9dBJ6UYEo
Er zeigt mit seiner speziellen Art so gut auf wie Menschen hierzulande Ticken. Und das genau das verhindert eben das Lösen von Probleme.

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2736
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon hutch » 12.01.2016 16:08

Sportsfan hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:Meine Hoffnung ist das jede(r) Mensch versucht dem "Guten" nachzugehen.

https://www.facebook.com/aktiongegenfre ... 5629541245

Ich empfehle euch mal Hagen Rether anzuhören.


Übrigens Mitglied von Attac.
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 12.01.2016 19:38

Sportsfan hat geschrieben:
Dem Guten nachgehen. Definiere "Guten" erst einmal. Das "gut" für die Menscheit oder das Individuelle? Ich persönlich bin Opportunist und handle prinzipiell zuerst für mein und das wohl meiner Frau. Erst danach schau ich zum Rest - wenn überhaupt.

Nach deiner Aussage handle ich ja richtig weil ich gehe dem für mich "guten" nach. Aber ich glaube nicht das es das ist was du höhren willst.

Ich empfehle euch mal Hagen Rether anzuhören. https://www.youtube.com/watch?v=Kv9dBJ6UYEo
Er zeigt mit seiner speziellen Art so gut auf wie Menschen hierzulande Ticken. Und das genau das verhindert eben das Lösen von Probleme.


Das Video ist gut. Gefällt mir.
Was gut und schlecht ist merkt jeder Mensch selber. Irgendwann.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 13.01.2016 13:36

Hier mal etwas zum Nachdenken von Thomas Fischer, einem Bundesrichter in Karlsruhe.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... ettansicht
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 23.02.2016 11:02

Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5076
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 21.12.2016 18:13

Diese Okkultisten. wer hat die in user land gelassen? Danke Merkel!
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Mythos
Vielschreiber
Beiträge: 4902
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Mythos » 21.12.2016 18:25

Danke Wallace für diesen neuen Thread. :beten:

Damit triffst du es genau auf den Punkt.
Zuletzt geändert von Mythos am 21.12.2016 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19966
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon poohteen » 21.12.2016 18:31

wallace hat geschrieben:Diese Okkultisten. wer hat die in user land gelassen? Danke Merkel!

Offensichtlich hast du was gegen Schwarze... :roll:






















































Magie. :)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Mythos
Vielschreiber
Beiträge: 4902
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Mythos » 21.12.2016 18:34

Wenn wir thematisch schon bei den Extremisten sind: Kann man tiefer fallen, als es die AFD gerade jetzt tut?
http://www.sueddeutsche.de/politik/rech ... -1.3305035
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5076
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 21.12.2016 21:54

Mythos hat geschrieben:Wenn wir thematisch schon bei den Extremisten sind: Kann man tiefer fallen, als es die AFD gerade jetzt tut?
http://www.sueddeutsche.de/politik/rech ... -1.3305035



Die JSVP versuchts. wurde doch nach der Tat ein Post verfasst, wie lange noch? Dass die Anschläge in Nizza und Paris näher waren und sich dieser Terror nun gemäss ihrer Logik entfernt, ist ne andere Geschichte. Ach stimmt, in Berlin sprechen sie ja Deutsch, also muss das näher sein, als dort wo man ausländisch spricht. Wir sprechen Deutsch, oder so;)
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 14677
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon imhof » 22.12.2016 07:37

Robo77 hat geschrieben:Da habe ich ein anderes Verständnis für Hilfe und Nächstenliebe.
Ich bin stolz auf Angie.
Wahrscheinlich gehöre ich auch zu den nicht Normaldenkende. Und bin unvernünftig.


Bin ich froh, dass es noch "nicht Normaldenkende" wie dich gibt, Robo, danke. :beten:

(dass das User wie Quatschofir nicht auf die Reihe kriegen, ist zwar an sich traurig, aber nicht überraschend)
Copyright © imhof 2004-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
Maldini
Gauloises
Beiträge: 2058
Registriert: 21.12.2004 11:15

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Maldini » 22.12.2016 10:02

so so robo,
"ich bin stolz auf angie." da hast auch du mal nen exploit. tut richtig gut !! ;)
Ach Sektor Blau - wie ich dich liebe und vermisse....

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 22.12.2016 19:43

Wenn ich mal so daran denke wie viele Menschenleben der ein oder andere Politiker weltweit gerettet oder vernichtet hat, bin ich einmal mehr stolz auf Angie. ;)

Und bin froh dass es noch solche Politiker gibt.
Ihren Satz "Wir schaffen das" haben manche immer noch nicht begriffen.
Und werden es wahrscheinlich auch nie begreifen.

Ansonsten gibt es ja diese Seite auf Facebook.......https://www.facebook.com/dankemerkel/?h ... NE&fref=nf :D

Jetzt sind ja die Populisten weltweit gross im kommen.
Ob sie es schaffen die Welt zum Guten zu verändern stelle ich in Frage.
Das "Mein Land zuerst" haben wir ja schon zur genüge gehabt.
Aber ich lasse mich mal überraschen.......
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
borger
Wenigschreiber
Beiträge: 157
Registriert: 26.08.2014 21:18

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon borger » 22.12.2016 20:06

Robo77 hat geschrieben:Wenn ich mal so daran denke wie viele Menschenleben der ein oder andere Politiker weltweit gerettet oder vernichtet hat, bin ich einmal mehr stolz auf Angie. ;)

Und bin froh dass es noch solche Politiker gibt.
Ihren Satz "Wir schaffen das" haben manche immer noch nicht begriffen.
Und werden es wahrscheinlich auch nie begreifen.

Ansonsten gibt es ja diese Seite auf Facebook.......https://www.facebook.com/dankemerkel/?h ... NE&fref=nf :D

Jetzt sind ja die Populisten weltweit gross im kommen.
Ob sie es schaffen die Welt zum Guten zu verändern stelle ich in Frage.
Das "Mein Land zuerst" haben wir ja schon zur genüge gehabt.
Aber ich lasse mich mal überraschen.......

Es ist einfach sehr gefährlich für die Gesellschaft, wenn plötzlich so viele neue kommen. Grundsätzlich bin ich nicht dagegen, aber es darf halt nicht so weit kommen wie in Rosenheim, Brüssel etc. dass sich Paralellgesellschaften bilden. Genau dies passiert in Deutschland meiner Meinung nach. In der Schweiz haben wir das zum Glück mit allen bisherigen Flüchtlingsströmen einigermasen hinbekommen, aber es waren halt auch niemals so viele wie aktuell. EIn weitere Punkt ist dass sehr viele junge Männer unter den Flüchtlingen sind. Ich kann mich an die letzten Flüchtlingsströme erinnern und da waren es ausschliesslich Famielien (bin ja mit ihnen aufgewachsen).

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 22.12.2016 20:28

borger hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:Wenn ich mal so daran denke wie viele Menschenleben der ein oder andere Politiker weltweit gerettet oder vernichtet hat, bin ich einmal mehr stolz auf Angie. ;)

Und bin froh dass es noch solche Politiker gibt.
Ihren Satz "Wir schaffen das" haben manche immer noch nicht begriffen.
Und werden es wahrscheinlich auch nie begreifen.

Ansonsten gibt es ja diese Seite auf Facebook.......https://www.facebook.com/dankemerkel/?h ... NE&fref=nf :D

Jetzt sind ja die Populisten weltweit gross im kommen.
Ob sie es schaffen die Welt zum Guten zu verändern stelle ich in Frage.
Das "Mein Land zuerst" haben wir ja schon zur genüge gehabt.
Aber ich lasse mich mal überraschen.......

Es ist einfach sehr gefährlich für die Gesellschaft, wenn plötzlich so viele neue kommen. Grundsätzlich bin ich nicht dagegen, aber es darf halt nicht so weit kommen wie in Rosenheim, Brüssel etc. dass sich Paralellgesellschaften bilden. Genau dies passiert in Deutschland meiner Meinung nach. In der Schweiz haben wir das zum Glück mit allen bisherigen Flüchtlingsströmen einigermasen hinbekommen, aber es waren halt auch niemals so viele wie aktuell. EIn weitere Punkt ist dass sehr viele junge Männer unter den Flüchtlingen sind. Ich kann mich an die letzten Flüchtlingsströme erinnern und da waren es ausschliesslich Famielien (bin ja mit ihnen aufgewachsen).


Das stimmt. Jede Gesellschaft kann nur eine bestimmte Anzahl "neue" aufnehmen.
Deswegen auch der Satz von Angie " Wir schaffen das".

Ich habe den Satz so aufgefasst.....Wir (die freie Welt, die die nicht im Krieg ist, die die nicht bedroht sind.) schaffen das.
Und nicht so, Wir (Deutschland ist stark und zwar NUR die deutschen, wir lösen sämtliche Probleme der Welt. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Die Zeit kommt hoffentlich nie wieder.) schaffen das.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Maldini
Gauloises
Beiträge: 2058
Registriert: 21.12.2004 11:15

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Maldini » 22.12.2016 23:11

ist ne 0 nummerrunde mit dir zu diskutieren........
Ach Sektor Blau - wie ich dich liebe und vermisse....

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19966
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon poohteen » 23.12.2016 00:03

Robo77 hat geschrieben:
Ich habe den Satz so aufgefasst.....Wir (die freie Welt, die die nicht im Krieg ist, die die nicht bedroht sind.) schaffen das.
Und nicht so, Wir (Deutschland ist stark und zwar NUR die deutschen, wir lösen sämtliche Probleme der Welt. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Die Zeit kommt hoffentlich nie wieder.) schaffen das.

Und tatsächlich meint sie mit “wir schaffen das“:

“lhr schafft das, meine Landsleute. Ich muss mir ja um Geld, Sicherheit oder Job keine Sorgen machen. Mir geht's gut und wird's auch gut gehen, wenn nochmals ein paar Millionen kommen. Aber ihr schafft das schon und dürft mich dann im nächsten Jahr wieder wählen.“
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2040
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 23.12.2016 12:37

Die Zeit und das Geschichtsbuch wird über jeden einzelnen Menschen ein Urteil fällen. Hier im Diesseits.
Unabhängig wem was gefällt. Oder auch nicht.

Im Jenseits hat der Richter einen anderen Horizont.
Keiner entgeht seiner gerechten Strafe. Keiner.

14718660_685177421659123_2130376687597656269_nb.png
14718660_685177421659123_2130376687597656269_nb.png (123.17 KiB) 824 mal betrachtet
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19966
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon poohteen » 27.12.2016 22:00

Robo77 hat geschrieben:... bin ich einmal mehr stolz auf Angie. ;)


http://www.blick.ch/news/ausland/obdach ... 54244.html

Diese armen traumatisierten jungen Flüchtlinge aus Syrien, denen muss man helfen, gell? :roll: Alles andere als in den nächsten Flieger zurück in den nahen Osten und dort in ein dunkles Dreckloch wäre ein Hohn. :mad: :mad: :mad:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4496
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 27.12.2016 23:14

Robo77 hat geschrieben:Die Zeit und das Geschichtsbuch wird über jeden einzelnen Menschen ein Urteil fällen. Hier im Diesseits.
Unabhängig wem was gefällt. Oder auch nicht.

Im Jenseits hat der Richter einen anderen Horizont.
Keiner entgeht seiner gerechten Strafe. Keiner.

14718660_685177421659123_2130376687597656269_nb.png

der dalai lama hat recht. und genau darum geht es nicht, wenn man völlig unterschiedliche weltanschauungen einfach in einen topf werfen will, nur um gut dazustehen. es wird nie klappen so.

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10194
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon pooh » 28.12.2016 00:57

poohteen hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:... bin ich einmal mehr stolz auf Angie. ;)


http://www.blick.ch/news/ausland/obdach ... 54244.html

Diese armen traumatisierten jungen Flüchtlinge aus Syrien, denen muss man helfen, gell? :roll: Alles andere als in den nächsten Flieger zurück in den nahen Osten und dort in ein dunkles Dreckloch wäre ein Hohn. :mad: :mad: :mad:


!!


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Grünling und 0 Gäste