Hier darf und muss sogar gestritten werden

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 24.11.2018 19:03

Hoffe das ist o.k. so.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 24.11.2018 19:04

Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 24.11.2018 19:05

Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 24.11.2018 19:36

ofirofir hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:http://www.fcsgforum.ch/forum/viewtopic.php?f=3&p=646461#p646454

Hier ist das Thema vielleicht besser aufgehoben....

stimmt, und ich geb dir gern gleich ein besipiel von so einem Linken: redet jedesmal wenn man ihn sieht von Mutter Erde, mit welchen Scheuklappen wir Normalos durchs leben gehen würden und wieso wir keinen Widerstand leisten usw usf. Der leiert dir sämtliche Klischees runter vom bösen Westen der den armen rest der Welt aussaugt, von Glencore und all dem andern Zeugs. Geht an eine Demo nach bern für mehr Freiräume, wenn ich das nur schon höre, zuwenig Freiraum und das in der Schweiz... Aber wer sich nie an irgendeine Abmachung hält, wer seine bestellte Ware nicht bezahlt und selbstverständlich auch den Militärpflichtersatz nicht zu zahlen gedenkt, zu faul ist um irgendeine Wohnadresse zu haben, kannst dir denken wer.


Auch wenn es manche nicht gern sehen/lesen....ich fühle mich wohler.
Das Extreme habe ich von keiner Seite gern.

Als deutscher versuche ich das was in Deutschland mich stört aufzuzeigen...

40597562_2036113756409803_2400908854725443584_nbesorgte menschen.jpg
40597562_2036113756409803_2400908854725443584_nbesorgte menschen.jpg (102.47 KiB) 913 mal betrachtet


46501327_1769865459788524_4674663896982749184_n[1]b2.jpg
46501327_1769865459788524_4674663896982749184_n[1]b2.jpg (92.16 KiB) 913 mal betrachtet


158156180_3c8ae6a596-e1465843856161b1.jpg
158156180_3c8ae6a596-e1465843856161b1.jpg (113.22 KiB) 913 mal betrachtet



Mein Grundgedanke war ursprünglich...."Iván Zamorano hat kein Visum für die Schweiz. Er ist vom FC Bologna verpflichtet worden, doch der Trainer dieses Klubs überlegt es sich plötzlich anders. Der 19-jährige Chilene ist ihm zu jung, zu unerfahren. Zamoranos Berater, ein Italo-Schweizer, ruft den Transferchef des FC St. Gallen an und teilt ihm mit, es gebe da einen sehr talentierten Stürmer, der auf der Suche nach einem Verein sei. Man vereinbart ein Probetraining - aber Zamorano hat kein Visum für die Schweiz. Also legt er sich im Auto seines Beraters auf den Rücksitz und lässt sich mit einer Wolldecke zudecken. Der nächtliche Grenzübertritt gelingt. Das war 1988."


Wäre so etwas auch im Jahre 2018 möglich ???


Vielleicht hat das doch mit Fussball zu tun …???


Vielleicht hat Fussball doch mit Politik etwas zu tun.....????
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4835
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon ofirofir » 24.11.2018 20:51

Robo77 hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:http://www.fcsgforum.ch/forum/viewtopic.php?f=3&p=646461#p646454

Hier ist das Thema vielleicht besser aufgehoben....

stimmt, und ich geb dir gern gleich ein besipiel von so einem Linken: redet jedesmal wenn man ihn sieht von Mutter Erde, mit welchen Scheuklappen wir Normalos durchs leben gehen würden und wieso wir keinen Widerstand leisten usw usf. Der leiert dir sämtliche Klischees runter vom bösen Westen der den armen rest der Welt aussaugt, von Glencore und all dem andern Zeugs. Geht an eine Demo nach bern für mehr Freiräume, wenn ich das nur schon höre, zuwenig Freiraum und das in der Schweiz... Aber wer sich nie an irgendeine Abmachung hält, wer seine bestellte Ware nicht bezahlt und selbstverständlich auch den Militärpflichtersatz nicht zu zahlen gedenkt, zu faul ist um irgendeine Wohnadresse zu haben, kannst dir denken wer.


Auch wenn es manche nicht gern sehen/lesen....ich fühle mich wohler.
Das Extreme habe ich von keiner Seite gern.

Als deutscher versuche ich das was in Deutschland mich stört aufzuzeigen...

40597562_2036113756409803_2400908854725443584_nbesorgte menschen.jpg


46501327_1769865459788524_4674663896982749184_n[1]b2.jpg


158156180_3c8ae6a596-e1465843856161b1.jpg



Mein Grundgedanke war ursprünglich...."Iván Zamorano hat kein Visum für die Schweiz. Er ist vom FC Bologna verpflichtet worden, doch der Trainer dieses Klubs überlegt es sich plötzlich anders. Der 19-jährige Chilene ist ihm zu jung, zu unerfahren. Zamoranos Berater, ein Italo-Schweizer, ruft den Transferchef des FC St. Gallen an und teilt ihm mit, es gebe da einen sehr talentierten Stürmer, der auf der Suche nach einem Verein sei. Man vereinbart ein Probetraining - aber Zamorano hat kein Visum für die Schweiz. Also legt er sich im Auto seines Beraters auf den Rücksitz und lässt sich mit einer Wolldecke zudecken. Der nächtliche Grenzübertritt gelingt. Das war 1988."


Wäre so etwas auch im Jahre 2018 möglich ???


Vielleicht hat das doch mit Fussball zu tun …???


Vielleicht hat Fussball doch mit Politik etwas zu tun.....????

Fussball hat genausowenig mit Politik am Hut wie Skifahren. Fussball ist eine Sportart und wird höchsten für politische Zwecke missbraucht.

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 854
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Eric Wright » 24.11.2018 21:53

ofirofir hat geschrieben:Fussball hat genausowenig mit Politik am Hut wie Skifahren. Fussball ist eine Sportart und wird höchsten für politische Zwecke missbraucht.

Sry, aber zu behaupten Fussball habe nichts mit Politik am Hut ist Schwachsinn. Setzt der Verein auf lokale Talente ist dies ein politischer Entscheid. Dies ist ein Beispiel eines eigenen politischen Entscheides. Zusätzlich wird jeder Club durch die politischen Entscheide des Landes, des Kantons und der Orte beeinflusst.

Ich selbst sehe bei Annahme und Ablehnung ähnliche Vor- und Nachteile. Wobei ich die Gefahr der Auflockerung des Minderheitenschutzes bei der Annahme höher einstufe.

Annahme: Keine "Fremdbestimmung" mehr durch den Einfluss anderer Länder, "Fremdbestimmung" durch Gesetzesauslegung von heimischen Richtern und durch Abstimmung in anderen Kantonen und Orten oder durch Bürger mit anderer Meinung.

Ablehnung: Alles wie gehabt... Die Schweiz hält sich an die Abmachungen mit anderen Staaten, welche Sie selbst bestimmt hat.

Wir sind also in einer Demokratie immer zu einem gewissen Grad fremd bestimmt.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4835
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon ofirofir » 24.11.2018 22:23

Eric Wright hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Fussball hat genausowenig mit Politik am Hut wie Skifahren. Fussball ist eine Sportart und wird höchsten für politische Zwecke missbraucht.

Sry, aber zu behaupten Fussball habe nichts mit Politik am Hut ist Schwachsinn. Setzt der Verein auf lokale Talente ist dies ein politischer Entscheid. Dies ist ein Beispiel eines eigenen politischen Entscheides. Zusätzlich wird jeder Club durch die politischen Entscheide des Landes, des Kantons und der Orte beeinflusst.

Ich selbst sehe bei Annahme und Ablehnung ähnliche Vor- und Nachteile. Wobei ich die Gefahr der Auflockerung des Minderheitenschutzes bei der Annahme höher einstufe.

Annahme: Keine "Fremdbestimmung" mehr durch den Einfluss anderer Länder, "Fremdbestimmung" durch Gesetzesauslegung von heimischen Richtern und durch Abstimmung in anderen Kantonen und Orten oder durch Bürger mit anderer Meinung.

Ablehnung: Alles wie gehabt... Die Schweiz hält sich an die Abmachungen mit anderen Staaten, welche Sie selbst bestimmt hat.

Wir sind also in einer Demokratie immer zu einem gewissen Grad fremd bestimmt.

ich rede vom spiel, welches von anpfiff bis schlusspfiff geht. und ursprünglich ist fussball ein spiel und sonst gar nichts. wie schach oder jassen. dass heute nichts mehr von statten geht, ohne dass alle dreinreden, ist mir auch klar.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 24.11.2018 22:32

Da fällt mir ein früherer Vorgesetzter ein....der abundzu nach Gelsenkirchen geht.

Er sagte mir, er geht nicht wegen dem Fussball hin. Fussball interessiert ihn nicht.
Wegen der Atmosphäre geht er ins Stadion.
Und nur wegen ihr.

Fussball ist soviel mehr als nur ein Spiel. :D
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4835
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon ofirofir » 24.11.2018 23:05

Robo77 hat geschrieben:Da fällt mir ein früherer Vorgesetzter ein....der abundzu nach Gelsenkirchen geht.

Er sagte mir, er geht nicht wegen dem Fussball hin. Fussball interessiert ihn nicht.
Wegen der Atmosphäre geht er ins Stadion.
Und nur wegen ihr.

Fussball ist soviel mehr als nur ein Spiel. :D

logisch ist eine geile atmosphäre io. aber ich will beim spiel nichts von politik wissen, das kann man vorher und nachher abhandeln ;)

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1536
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon GrünWeissetreue » 25.11.2018 01:48

Robo77 hat geschrieben:Da fällt mir ein früherer Vorgesetzter ein....der abundzu nach Gelsenkirchen geht.

Er sagte mir, er geht nicht wegen dem Fussball hin. Fussball interessiert ihn nicht.
Wegen der Atmosphäre geht er ins Stadion.
Und nur wegen ihr.

Fussball ist soviel mehr als nur ein Spiel. :D


Politik hat nichts in der Kurve zu suchen, von rechts bis links.
Aber hier im Offtopic darf man drüber reden.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns das nicht verbieten!

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 08:17

Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 10:59

fribi hat geschrieben:Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139



Deine populistische Scheisse geht mir auf den Kecks. Diese Faschos wollen keine Demokratie, sie wollen die alleinige Herrschaft und jedes Menschenrecht verletzen!
Warum kriechst du Ihnen in den Arsch? Diejenigen die Millionen auf dem Konto haben beschützt du, weil du denkst du könntest auch noch was vom Kuchen haben?! Immer gegen Leute die eh schon nichts haben, immer gegen unten tretten.
Wo ist die Solidarität geblieben?

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 11:15

Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139



Deine populistische Scheisse geht mir auf den Kecks. Diese Faschos wollen keine Demokratie, sie wollen die alleinige Herrschaft und jedes Menschenrecht verletzen!
Warum kriechst du Ihnen in den Arsch? Diejenigen die Millionen auf dem Konto haben beschützt du, weil du denkst du könntest auch noch was vom Kuchen haben?! Immer gegen Leute die eh schon nichts haben, immer gegen unten tretten.
Wo ist die Solidarität geblieben?


Meiner Meinung nach ist der Grundgedanke - einstehen für die Werte, die Geschichte und das Rechtssystem der Schweiz - von Toni Brunner richtig: Auch Du solltest Dir Gedanken machen, was Du für tolle Möglichkeiten hast, dank eben diesen, insbesondere die einzigartigen Freiheitsrechte der Schweiz.

Die Alternativen, durch Zuwanderung und andere Kulturen geprägt, überzeugen mich persönlich nicht vom Besseren. Leider im Gegenteil. Sollten fremde Richter diese über Generationen gemachten Errungenschaften der Schweiz gefährden, erweist Du Dir selbst und uns - auch mit solchen Aussagen einen Bärendienst.

Solidarität mit wem? Mit dem Arabischen Kronprinzen beispielsweise? Oder vielleicht mit Erdogan?
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 11:39

fribi hat geschrieben:
Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139



Deine populistische Scheisse geht mir auf den Kecks. Diese Faschos wollen keine Demokratie, sie wollen die alleinige Herrschaft und jedes Menschenrecht verletzen!
Warum kriechst du Ihnen in den Arsch? Diejenigen die Millionen auf dem Konto haben beschützt du, weil du denkst du könntest auch noch was vom Kuchen haben?! Immer gegen Leute die eh schon nichts haben, immer gegen unten tretten.
Wo ist die Solidarität geblieben?


Meiner Meinung nach ist der Grundgedanke - einstehen für die Werte, die Geschichte und das Rechtssystem der Schweiz - von Toni Brunner richtig: Auch Du solltest Dir Gedanken machen, was Du für tolle Möglichkeiten hast, dank eben diesen, insbesondere die einzigartigen Freiheitsrechte der Schweiz.

Die Alternativen, durch Zuwanderung und andere Kulturen geprägt, überzeugen mich persönlich nicht vom Besseren. Leider im Gegenteil. Sollten fremde Richter diese über Generationen gemachten Errungenschaften der Schweiz gefährden, erweist Du Dir selbst und uns - auch mit solchen Aussagen einen Bärendienst.

Solidarität mit wem? Mit dem Arabischen Kronprinzen beispielsweise? Oder vielleicht mit Erdogan?


Die SVP steht für die Werte der Schweiz ein? Bist du verrückt? Seit bald 20 Jahren bringen die keine anständige Initiative zustande! Nur mit Angstmacherei , Ausländerhass und Absurden Gesetzen erreichen sie die Leute!
Eine Partei die keinen Rappen für Integration zu Verfügung stellen würde und den Waffenhandel in Kriegsgebiete unterstützt um nachher wieder traumatisierte Einwanderer zu schikanieren ist einfach nur primitiv! Mann, mach die Augen auf! Solidarität denen die mit nichts in die Schweiz kommen, denen die Sozialhilfe beziehen, denen die IV beziehen und allen Minderheiten! Ginge es nach der SVP hätten wir noch nicht mal das Frauenstimmrecht, wer geht immer gegen Minderheiten? Erinnert stark an die Saudis und Erdogan nicht? Klingelts?

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 11:49

Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139



Deine populistische Scheisse geht mir auf den Kecks. Diese Faschos wollen keine Demokratie, sie wollen die alleinige Herrschaft und jedes Menschenrecht verletzen!
Warum kriechst du Ihnen in den Arsch? Diejenigen die Millionen auf dem Konto haben beschützt du, weil du denkst du könntest auch noch was vom Kuchen haben?! Immer gegen Leute die eh schon nichts haben, immer gegen unten tretten.
Wo ist die Solidarität geblieben?


Meiner Meinung nach ist der Grundgedanke - einstehen für die Werte, die Geschichte und das Rechtssystem der Schweiz - von Toni Brunner richtig: Auch Du solltest Dir Gedanken machen, was Du für tolle Möglichkeiten hast, dank eben diesen, insbesondere die einzigartigen Freiheitsrechte der Schweiz.

Die Alternativen, durch Zuwanderung und andere Kulturen geprägt, überzeugen mich persönlich nicht vom Besseren. Leider im Gegenteil. Sollten fremde Richter diese über Generationen gemachten Errungenschaften der Schweiz gefährden, erweist Du Dir selbst und uns - auch mit solchen Aussagen einen Bärendienst.

Solidarität mit wem? Mit dem Arabischen Kronprinzen beispielsweise? Oder vielleicht mit Erdogan?


Die SVP steht für die Werte der Schweiz ein? Bist du verrückt? Seit bald 20 Jahren bringen die keine anständige Initiative zustande! Nur mit Angstmacherei , Ausländerhass und Absurden Gesetzen erreichen sie die Leute!
Eine Partei die keinen Rappen für Integration zu Verfügung stellen würde und den Waffenhandel in Kriegsgebiete unterstützt um nachher wieder traumatisierte Einwanderer zu schikanieren ist einfach nur primitiv! Mann, mach die Augen auf! Solidarität denen die mit nichts in die Schweiz kommen, denen die Sozialhilfe beziehen, denen die IV beziehen und allen Minderheiten! Ginge es nach der SVP hätten wir noch nicht mal das Frauenstimmrecht, wer geht immer gegen Minderheiten? Erinnert stark an die Saudis und Erdogan nicht? Klingelts?


Es geht mir hier nicht um ein Parteiprogramm - wie von Dir erwähnt, sind auch Sozialhilfe, IV, AHV einzigartige Errungenschaften der Schweizer Politik, der Verfassung und eben unserer Werte. Versuche Mal diese (unsere) Sozialhilfen in einem anderen Land umzusetzen. Kennst Du ein funktionierendes Beispiel?

Eben genau auch wegen des Schweizer Sozialsystems - sein Missbrauch finde ich allerdings nicht so toll, wie das System selbst - ist es nicht gut, wenn fremde Richter nun den Schweizer Instanzen in jedem Fall übergeordnet werden. Siehst Du das nicht?

Janu, der Mist ist eh geführt.
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2122
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Robo77 » 25.11.2018 11:58

ofirofir hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:http://www.fcsgforum.ch/forum/viewtopic.php?f=3&p=646461#p646454

Hier ist das Thema vielleicht besser aufgehoben....

stimmt, und ich geb dir gern gleich ein besipiel von so einem Linken: redet jedesmal wenn man ihn sieht von Mutter Erde, mit welchen Scheuklappen wir Normalos durchs leben gehen würden und wieso wir keinen Widerstand leisten usw usf. Der leiert dir sämtliche Klischees runter vom bösen Westen der den armen rest der Welt aussaugt, von Glencore und all dem andern Zeugs. Geht an eine Demo nach bern für mehr Freiräume, wenn ich das nur schon höre, zuwenig Freiraum und das in der Schweiz... Aber wer sich nie an irgendeine Abmachung hält, wer seine bestellte Ware nicht bezahlt und selbstverständlich auch den Militärpflichtersatz nicht zu zahlen gedenkt, zu faul ist um irgendeine Wohnadresse zu haben, kannst dir denken wer.


Es gibt bei jeder Gruppierung solche und solche.

z.B....wenn Du eine Familie und Kinder hast, versuchst Du Dein Kind zu einem selbständigen Menschen zu erziehen.
Ich musste lernen, dass wenn Du Dein Kind versuchst zu einem selbstdenkenden Menschen zu erziehen, er auch selber denken und seinen eigenen Weg geht.

Dazu gehört auch dass mein Sohn andere politische Vorstellungen hat wie ich. Zum Glück hat er Fussball auch gerne. :D
Er ist politisch aktiv und unter anderem bei einer Ortspartei der SVP der Präsident.
Dazu gehört auch dass ich meinen Sohn trotzdem unterstütze.


Nicht weil er andere Vorstellungen hat wie ich, sondern weil wir in seiner Erziehung doch einiges richtig gemacht haben.
Auch wenn wir uns, als mein Sohn 5 Jahre war, haben scheiden lassen.

wahlen2016.jpg
wahlen2016.jpg (98.28 KiB) 686 mal betrachtet


Auch mit einer eher Rot-Grünen politischen Einstellung ist es durchaus machbar seinen Pflichten nachzukommen.
Sei es beim Militär oder sonstwo.

2jahrejaeger.jpg
2jahrejaeger.jpg (73.42 KiB) 686 mal betrachtet


Ob Politik beim Fussball oder umgekehrt einen Platz hat, das kann jeder selbst entscheiden.
Die Realität ist einfach so, dass im Leben alles miteinander untrennbar verbunden ist.
Zumindest ist das eine Lebenserfahrung von mir.

Noch ein kleiner Beitrag zu meiner Krankheit....
Am 1.Oktober 2018 waren es 44 Jahre dass ich arbeite.
Ca.2 Monate war ich in der Zeit arbeitslos.

In der Schweiz arbeite ich seit August 1988.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 12:09

fribi hat geschrieben:
Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Persönlich finde ich das ein ganz gutes Interview von Toni Brunner. Schade, dass er abtritt:

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/ ... -133758139



Deine populistische Scheisse geht mir auf den Kecks. Diese Faschos wollen keine Demokratie, sie wollen die alleinige Herrschaft und jedes Menschenrecht verletzen!
Warum kriechst du Ihnen in den Arsch? Diejenigen die Millionen auf dem Konto haben beschützt du, weil du denkst du könntest auch noch was vom Kuchen haben?! Immer gegen Leute die eh schon nichts haben, immer gegen unten tretten.
Wo ist die Solidarität geblieben?


Meiner Meinung nach ist der Grundgedanke - einstehen für die Werte, die Geschichte und das Rechtssystem der Schweiz - von Toni Brunner richtig: Auch Du solltest Dir Gedanken machen, was Du für tolle Möglichkeiten hast, dank eben diesen, insbesondere die einzigartigen Freiheitsrechte der Schweiz.

Die Alternativen, durch Zuwanderung und andere Kulturen geprägt, überzeugen mich persönlich nicht vom Besseren. Leider im Gegenteil. Sollten fremde Richter diese über Generationen gemachten Errungenschaften der Schweiz gefährden, erweist Du Dir selbst und uns - auch mit solchen Aussagen einen Bärendienst.

Solidarität mit wem? Mit dem Arabischen Kronprinzen beispielsweise? Oder vielleicht mit Erdogan?


Die SVP steht für die Werte der Schweiz ein? Bist du verrückt? Seit bald 20 Jahren bringen die keine anständige Initiative zustande! Nur mit Angstmacherei , Ausländerhass und Absurden Gesetzen erreichen sie die Leute!
Eine Partei die keinen Rappen für Integration zu Verfügung stellen würde und den Waffenhandel in Kriegsgebiete unterstützt um nachher wieder traumatisierte Einwanderer zu schikanieren ist einfach nur primitiv! Mann, mach die Augen auf! Solidarität denen die mit nichts in die Schweiz kommen, denen die Sozialhilfe beziehen, denen die IV beziehen und allen Minderheiten! Ginge es nach der SVP hätten wir noch nicht mal das Frauenstimmrecht, wer geht immer gegen Minderheiten? Erinnert stark an die Saudis und Erdogan nicht? Klingelts?


Es geht mir hier nicht um ein Parteiprogramm - wie von Dir erwähnt, sind auch Sozialhilfe, IV, AHV einzigartige Errungenschaften der Schweizer Politik, der Verfassung und eben unserer Werte. Versuche Mal diese (unsere) Sozialhilfen in einem anderen Land umzusetzen. Kennst Du ein funktionierendes Beispiel?

Eben genau auch wegen des Schweizer Sozialsystems - sein Missbrauch finde ich allerdings nicht so toll, wie das System selbst - ist es nicht gut, wenn fremde Richter nun den Schweizer Instanzen in jedem Fall übergeordnet werden. Siehst Du das nicht?

Janu, der Mist ist eh geführt.


Denkst du die Detektive kosten uns nichts? Die wenigen Sozialbetrüger kann die Schweiz tragen. Alles Symptombekämpfung, besser fragen warum es soweit kommen konnte das sie überhaupt betrügen müssen. Wie wärs mit Mindestlohn? Ah stimmt Abgelehnt durch den Svp/ Fdp Wähler. Wie wärs mit 1:12? Abgelehnt durch Svp/Cvp/Fdp. Einheitskrankenkasse? Abgelehnt durch Svp/Fdp.
Zum Glück hat die Mehrheit verstanden um was es bei der SBI geht im gegensatz zu dir!

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 12:22

Grüntee, Du hast es nicht verstanden, um was es mir geht: Die übergeordneten Richter aus der EU sind für die Schweizer Werte nicht hilfreich. Selbst wenn eine deiner gerade beschriebenen Initiativen angenommen worden wäre - die EU-Richter könnten diese dann im schlimmsten Falle wieder umstossen. Und das ist schlecht. Weil wir aus einer Position der Stärke kommen: Das Schweizer Rechtssystem ist etwas vom Besten, das es gibt. Für mich wegen der Freiheitsrechte, für Dich wegen des Sozialsystems (Detektive sind jetzt auch nicht zuoberst auf meinem Wunschzettel - höhere Steuern möchte ich aber möglichst verhindern).

Wenn da EU-Richter - allenfalls durch massive Zuwanderung aus islamischen Ländern leicht anders denkend oder die Schweizer Vergangengeit gar nicht verstehend - das letzte Wort haben, ist das nicht gut für die Schweiz.

Der Wähler schafft sich quasi selbst ab - wie dumm muss man sein?
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 12:47

fribi hat geschrieben:Grüntee, Du hast es nicht verstanden, um was es mir geht: Die übergeordneten Richter aus der EU sind für die Schweizer Werte nicht hilfreich. Selbst wenn eine deiner gerade beschriebenen Initiativen angenommen worden wäre - die EU-Richter könnten diese dann im schlimmsten Falle wieder umstossen. Und das ist schlecht. Weil wir aus einer Position der Stärke kommen: Das Schweizer Rechtssystem ist etwas vom Besten, das es gibt. Für mich wegen der Freiheitsrechte, für Dich wegen des Sozialsystems (Detektive sind jetzt auch nicht zuoberst auf meinem Wunschzettel - höhere Steuern möchte ich aber möglichst verhindern).

Wenn da EU-Richter - allenfalls durch massive Zuwanderung aus islamischen Ländern leicht anders denkend oder die Schweizer Vergangengeit gar nicht verstehend - das letzte Wort haben, ist das nicht gut für die Schweiz.

Der Wähler schafft sich quasi selbst ab - wie dumm muss man sein?


Nein, du hast es nicht verstanden. Genau heute, wo Konflikte allgegenwärtig sind sollte man auf die Hilfe der Nachbarn zählen können. Denkst du nur weil heute Frieden herrscht wird das auch in 30/50 Jahren so sein? Die Schweiz ist arrogant geworden und denkt ihr kann nichts schlechtes geschehen. Vielleicht sind wir eines Tages froh das die EU die Menschenrechte Vorbilds gemäss vertritt. Genau Leute wie du werden die ersten sein und sich im Falle einer Katastrophe fragen warum niemand hilft! Ich zeigs dir anhand eines simplen Beispiel: GCZ war Jahre lang die beste Mannschaft im Schweizer Fussball, sie hielten sich für unsterblich, unbesiegbar und reich. Wo sind sie jetzt? Heute Abend hoffentlich am Tabellenende, sie sind in einer Krise durch und durch. Das Blatt kann sich schnell wenden lieber Fribi!

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 13:10

Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Grüntee, Du hast es nicht verstanden, um was es mir geht: Die übergeordneten Richter aus der EU sind für die Schweizer Werte nicht hilfreich. Selbst wenn eine deiner gerade beschriebenen Initiativen angenommen worden wäre - die EU-Richter könnten diese dann im schlimmsten Falle wieder umstossen. Und das ist schlecht. Weil wir aus einer Position der Stärke kommen: Das Schweizer Rechtssystem ist etwas vom Besten, das es gibt. Für mich wegen der Freiheitsrechte, für Dich wegen des Sozialsystems (Detektive sind jetzt auch nicht zuoberst auf meinem Wunschzettel - höhere Steuern möchte ich aber möglichst verhindern).

Wenn da EU-Richter - allenfalls durch massive Zuwanderung aus islamischen Ländern leicht anders denkend oder die Schweizer Vergangengeit gar nicht verstehend - das letzte Wort haben, ist das nicht gut für die Schweiz.

Der Wähler schafft sich quasi selbst ab - wie dumm muss man sein?


Nein, du hast es nicht verstanden. Genau heute, wo Konflikte allgegenwärtig sind sollte man auf die Hilfe der Nachbarn zählen können. Denkst du nur weil heute Frieden herrscht wird das auch in 30/50 Jahren so sein? Die Schweiz ist arrogant geworden und denkt ihr kann nichts schlechtes geschehen. Vielleicht sind wir eines Tages froh das die EU die Menschenrechte Vorbilds gemäss vertritt. Genau Leute wie du werden die ersten sein und sich im Falle einer Katastrophe fragen warum niemand hilft! Ich zeigs dir anhand eines simplen Beispiel: GCZ war Jahre lang die beste Mannschaft im Schweizer Fussball, sie hielten sich für unsterblich, unbesiegbar und reich. Wo sind sie jetzt? Heute Abend hoffentlich am Tabellenende, sie sind in einer Krise durch und durch. Das Blatt kann sich schnell wenden lieber Fribi!


Leider hinkt dein Vergleich: denn SG hilft ja jetzt GC nicht - wir wollen uns gerade heute (sportlich) durchsetzen, oder?

Eine Europäische Interpretation der Menschenrechte würde ich begrüssen - aber am besten übernimmt man hierfür möglichst das Schweizer Rechtssystem (Freiheitsrechte, Föderalismus, Sozialrechte, Demokratie, Zweikammersystem, etc, etc)
Wenn wir hier etwas von unseren Errungenschaften preisgeben müssen, ist das ein gewaltiger Rückschritt.
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 13:28

fribi hat geschrieben:
Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Grüntee, Du hast es nicht verstanden, um was es mir geht: Die übergeordneten Richter aus der EU sind für die Schweizer Werte nicht hilfreich. Selbst wenn eine deiner gerade beschriebenen Initiativen angenommen worden wäre - die EU-Richter könnten diese dann im schlimmsten Falle wieder umstossen. Und das ist schlecht. Weil wir aus einer Position der Stärke kommen: Das Schweizer Rechtssystem ist etwas vom Besten, das es gibt. Für mich wegen der Freiheitsrechte, für Dich wegen des Sozialsystems (Detektive sind jetzt auch nicht zuoberst auf meinem Wunschzettel - höhere Steuern möchte ich aber möglichst verhindern).

Wenn da EU-Richter - allenfalls durch massive Zuwanderung aus islamischen Ländern leicht anders denkend oder die Schweizer Vergangengeit gar nicht verstehend - das letzte Wort haben, ist das nicht gut für die Schweiz.

Der Wähler schafft sich quasi selbst ab - wie dumm muss man sein?


Nein, du hast es nicht verstanden. Genau heute, wo Konflikte allgegenwärtig sind sollte man auf die Hilfe der Nachbarn zählen können. Denkst du nur weil heute Frieden herrscht wird das auch in 30/50 Jahren so sein? Die Schweiz ist arrogant geworden und denkt ihr kann nichts schlechtes geschehen. Vielleicht sind wir eines Tages froh das die EU die Menschenrechte Vorbilds gemäss vertritt. Genau Leute wie du werden die ersten sein und sich im Falle einer Katastrophe fragen warum niemand hilft! Ich zeigs dir anhand eines simplen Beispiel: GCZ war Jahre lang die beste Mannschaft im Schweizer Fussball, sie hielten sich für unsterblich, unbesiegbar und reich. Wo sind sie jetzt? Heute Abend hoffentlich am Tabellenende, sie sind in einer Krise durch und durch. Das Blatt kann sich schnell wenden lieber Fribi!


Leider hinkt dein Vergleich: denn SG hilft ja jetzt GC nicht - wir wollen uns gerade heute (sportlich) durchsetzen, oder?

Eine Europäische Interpretation der Menschenrechte würde ich begrüssen - aber am besten übernimmt man hierfür möglichst das Schweizer Rechtssystem (Freiheitsrechte, Föderalismus, Sozialrechte, Demokratie, Zweikammersystem, etc, etc)
Wenn wir hier etwas von unseren Errungenschaften preisgeben müssen, ist das ein gewaltiger Rückschritt.


Ich bin es leid mit Egoisten zu diskutieren. Schade das du mit solchen Ängsten leben musst. Prozesse werden immer durch Rückschläge und Fortschritte begleitet. Besser so wie die ewig stehengebliebene SVP! Kein wenig besser als die Saudis btw.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon fribi » 25.11.2018 13:52

Also Grüntee, ich gebe Dir hier jetzt noch eine Steilvorlage, damit Du dann das letzte Wort haben kannst (finde ich jetzt nicht gerade egoistisch von mir).

Das Sozialsystem habe ich extra auch in der Liste der Schweizer Errungenschaften aufgezählt, damit Du (vielleicht? - Hoffnung stirbt zuletzt) erkennen kannst, dass es eben NICHT egoistisch ist und selbst Du zu Deinen Ansprüchen kommst, wenn Du es denn wirklich nötig hast.

Deshalb ist es ja so fahrlässig, das alles aufs Spiel zu setzen. Toppen können Deine Betriebsblindheit nur noch die jungen St.Galler Frauen, die so argumentieren wie Du und dann das Gefühl haben, es kommt besser, wenn sie sich beispielsweise auf eine Saudische Kultur einlassen (ja, solche Meinungen gibt es wirklich)

Und hier die abschliessenden Quizfragen an Dich, Du Oberschlaumeier, würdest Du tauschen wollen:
- Freiheitsrechte gegen Unterdrückung durch Regierung
- Föderalismus gegen zentralistische Politik?
- Sozialsystem gegen jeden seinem Schicksal überlassen?
- direkte Demokratie gegen Königshaus?
- kennst Du vielleicht eine noch bessere Lösung, die noch gar nirgends in einem Staat gelebt wird?

Mach die Augen auf. Und beantworte wenigstens eine der im Verlauf der Diskussion gestellten Frage (n)?
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 174
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Grüntee » 25.11.2018 15:37

fribi hat geschrieben:Also Grüntee, ich gebe Dir hier jetzt noch eine Steilvorlage, damit Du dann das letzte Wort haben kannst (finde ich jetzt nicht gerade egoistisch von mir).

Das Sozialsystem habe ich extra auch in der Liste der Schweizer Errungenschaften aufgezählt, damit Du (vielleicht? - Hoffnung stirbt zuletzt) erkennen kannst, dass es eben NICHT egoistisch ist und selbst Du zu Deinen Ansprüchen kommst, wenn Du es denn wirklich nötig hast.

Deshalb ist es ja so fahrlässig, das alles aufs Spiel zu setzen. Toppen können Deine Betriebsblindheit nur noch die jungen St.Galler Frauen, die so argumentieren wie Du und dann das Gefühl haben, es kommt besser, wenn sie sich beispielsweise auf eine Saudische Kultur einlassen (ja, solche Meinungen gibt es wirklich)

Und hier die abschliessenden Quizfragen an Dich, Du Oberschlaumeier, würdest Du tauschen wollen:
- Freiheitsrechte gegen Unterdrückung durch Regierung
- Föderalismus gegen zentralistische Politik?
- Sozialsystem gegen jeden seinem Schicksal überlassen?
- direkte Demokratie gegen Königshaus?
- kennst Du vielleicht eine noch bessere Lösung, die noch gar nirgends in einem Staat gelebt wird?

Mach die Augen auf. Und beantworte wenigstens eine der im Verlauf der Diskussion gestellten Frage (n)?


Nix zu beantworten , du argumentierst wie ein deutscher nationalist 1930

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11281
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon Luigi » 25.11.2018 15:52

Grüntee hat geschrieben:Ich bin es leid mit Egoisten zu diskutieren.

Wer nicht denkt wie du, ist also ein Egoist? Diskussion beendet, da eine solche gar nicht möglich ist.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4835
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Hier darf und muss sogar gestritten werden

Beitragvon ofirofir » 25.11.2018 21:21

Grüntee hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:Also Grüntee, ich gebe Dir hier jetzt noch eine Steilvorlage, damit Du dann das letzte Wort haben kannst (finde ich jetzt nicht gerade egoistisch von mir).

Das Sozialsystem habe ich extra auch in der Liste der Schweizer Errungenschaften aufgezählt, damit Du (vielleicht? - Hoffnung stirbt zuletzt) erkennen kannst, dass es eben NICHT egoistisch ist und selbst Du zu Deinen Ansprüchen kommst, wenn Du es denn wirklich nötig hast.

Deshalb ist es ja so fahrlässig, das alles aufs Spiel zu setzen. Toppen können Deine Betriebsblindheit nur noch die jungen St.Galler Frauen, die so argumentieren wie Du und dann das Gefühl haben, es kommt besser, wenn sie sich beispielsweise auf eine Saudische Kultur einlassen (ja, solche Meinungen gibt es wirklich)

Und hier die abschliessenden Quizfragen an Dich, Du Oberschlaumeier, würdest Du tauschen wollen:
- Freiheitsrechte gegen Unterdrückung durch Regierung
- Föderalismus gegen zentralistische Politik?
- Sozialsystem gegen jeden seinem Schicksal überlassen?
- direkte Demokratie gegen Königshaus?
- kennst Du vielleicht eine noch bessere Lösung, die noch gar nirgends in einem Staat gelebt wird?

Mach die Augen auf. Und beantworte wenigstens eine der im Verlauf der Diskussion gestellten Frage (n)?


Nix zu beantworten , du argumentierst wie ein deutscher nationalist 1930

So eine verdammte scheisse, sorry, aber leider angesagt. Wenn mir etwas auf den sack geht, dann der umstand, dass heute jeder der nicht gleicher meinung ist, als nazi beschimpft wird.
Zuletzt geändert von ofirofir am 25.11.2018 21:41, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste