Lese-Stoff und Buecher

Alles ausser Fussball
appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon appenzheller » 31.08.2018 18:53

Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?
go hard, or go home!

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9393
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon gordon » 31.08.2018 22:12

appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?

Sorry, wir sind asoziale fussballfans, wir können saufen und prügeln, aber sicher nicht lesen. :o
FCSG is our HEART

ofirofir
Spamer
Beiträge: 5036
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon ofirofir » 31.08.2018 23:17

gordon hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?

Sorry, wir sind asoziale fussballfans, wir können saufen und prügeln, aber sicher nicht lesen. :o

:D ich habe am gymi dauernd bücher vor der nase gehabt, dass mir heute der zwischenstand auf den andern spielplätzen reicht ;)

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 439
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Superduker » 01.09.2018 08:10

appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2467
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Zuschauer » 01.09.2018 09:50

Superduker hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
Charlie Harper
Vielschreiber
Beiträge: 1017
Registriert: 19.02.2011 16:16

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Charlie Harper » 01.09.2018 11:34

Zuschauer hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:


Also ich fand das Paket von Fitzek hammer. Selten habe ich ein Buch so verschlungen. Die Spannung ist unglaublich auch wenn mich dann das Ende weniger begeistert hat. Das Joshua-Profil war auch nicht schlecht. Als nächstes werde ich mal AchtNacht von ihm lesen, auch weil mir die Idee sehr gefällt.

Sonst bin ich gerade die Welt von King am entdecken. Mittlerweile bin ich richtig süchtig geworden ;) Simon Beckett gefiel mir zu beginn auch ganz gut, wurde dann aber etwas zu übertrieben für meinen Geschmack.
Und aus der Schweiz finde ich die beiden Bücher von Jonas Lüscher ganz okay, auch wenn die Sprache teilweise etwas geschwollen ist.
Empfehlungen für spannende Thriller a la Fitzek oder Horror a la King sind immer willkommen. Werde mir wohl auch mal eines der genannten Skandinavier geben, welches würdet ihr da empfehlen?

Solange ich noch Platz im Regal habe werde ich die Bücher kaufen. Danach muss ich weiterschauen. Die E-Reader sind wirklich sehr gut, aber der Geruch und das Gefühl eines neuen Buches ist einfach unersetzbar.
Weltkulturerbe FC St.Gallen

http://www.graphicguestbook.com/charliesbook

Benutzeravatar
Rock'n'Roll, Baby!
Wenigschreiber
Beiträge: 82
Registriert: 10.05.2018 19:28

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Rock'n'Roll, Baby! » 01.09.2018 11:51

Den Gitarreros unter Euch kann ich Vintage von Grégoire Hervier empfehlen:
Einem jungen Gitarristen und Journalisten bietet sich der große Deal und die Story seines Lebens: eine Million, wenn er beweisen kann, dass die ›Gibson Moderne‹, die legendärste Gitarre aller Zeiten, tatsächlich existiert hat. Auf seiner Suche begegnet er besessenen Musikliebhabern, leidenschaftlichen Sammlern, zwielichtigen Gestalten und sagenumwobenen Instrumenten. Eine faszinierende Reise quer durch Amerika und die gol­denen Jahre von Blues und Rock.
Bud Spencer: "Chuck Norris? Nie von ihr gehört!"

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2467
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Zuschauer » 01.09.2018 11:59

Charlie Harper hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:


Also ich fand das Paket von Fitzek hammer. Selten habe ich ein Buch so verschlungen. Die Spannung ist unglaublich auch wenn mich dann das Ende weniger begeistert hat. Das Joshua-Profil war auch nicht schlecht. Als nächstes werde ich mal AchtNacht von ihm lesen, auch weil mir die Idee sehr gefällt.

Sonst bin ich gerade die Welt von King am entdecken. Mittlerweile bin ich richtig süchtig geworden ;) Simon Beckett gefiel mir zu beginn auch ganz gut, wurde dann aber etwas zu übertrieben für meinen Geschmack.
Und aus der Schweiz finde ich die beiden Bücher von Jonas Lüscher ganz okay, auch wenn die Sprache teilweise etwas geschwollen ist.
Empfehlungen für spannende Thriller a la Fitzek oder Horror a la King sind immer willkommen. Werde mir wohl auch mal eines der genannten Skandinavier geben, welches würdet ihr da empfehlen?

Solange ich noch Platz im Regal habe werde ich die Bücher kaufen. Danach muss ich weiterschauen. Die E-Reader sind wirklich sehr gut, aber der Geruch und das Gefühl eines neuen Buches ist einfach unersetzbar.


ja, der schluss setzte dem ganzen noch die krone auf :D

finde mankell generell sehr gut, die wallander reihe habe ich als studi mit viel zeit geradewegs verschlungen.

ich empfehle dir andreas gruber. fang mal mit rachesommer an. ist zwar ein ziemlich happiges thema, aber starke story. beckett gefällt mir auch gut, btw
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2467
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Zuschauer » 01.09.2018 12:03

wallander würde ich chronologisch lesen, auch wenn nicht zwingend nötig. wo ei du dir ‚mörder ohne gesicht‘ (erstes buch) schenken kannst. das macht nicht unbedingt lust suf mehr. habe zufällig zuers ‚hunde von riga‘ gelesen. hammer. dasbeste ist ‚die weisse löwin‘
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2467
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Zuschauer » 01.09.2018 12:07

btw, geiler fred. thx appenzheller
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
kafigott
sehrwenigschreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 22.04.2005 11:57

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon kafigott » 01.09.2018 13:59

appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Lese gerne Krimi-Reihen: Wallander, Harry Hole, Montalbano... Habe alle chronologisch schon mind. 2x durch :D Jetzt grad, auch chronologisch, von Andreas Franz die Julia-Durant-Krimis. Nicht übel.
Das Paket (Fitzek) auch ok. Girl on the train. Herzsammler. Oder auch mal was von Karin Slaughter. Dies, was mir grade in den Sinn kommt.

Und immer wieder zu empfehlen: Hutter und Mock (liegt bei mir aufm Klo ;) ), das Espenmoosbuch, das riesige Meister2000–Tagblatt-Buch, das fcsgforum und alles sonstige Grünweisse :D

Btw: Lieber richtige Bücher als digital.
Grünweiss ist unser Leben

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon appenzheller » 01.09.2018 18:38

Die Lisbeth Salander habe ich noch vergessen zu erwähnen ;) und den Franzosen Jean-Christophe Grangé dessen Buch " Die purpurnen Fluesse" bekannterweise verfilmt wurde. Duestere Stories mit Wendungen und viel Suspense. E Book am Strand, Buecher in den Bergen.
go hard, or go home!

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2195
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon espe » 01.09.2018 21:13

Charlie Harper hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:


Also ich fand das Paket von Fitzek hammer. Selten habe ich ein Buch so verschlungen. Die Spannung ist unglaublich auch wenn mich dann das Ende weniger begeistert hat. Das Joshua-Profil war auch nicht schlecht. Als nächstes werde ich mal AchtNacht von ihm lesen, auch weil mir die Idee sehr gefällt.

Sonst bin ich gerade die Welt von King am entdecken. Mittlerweile bin ich richtig süchtig geworden ;) Simon Beckett gefiel mir zu beginn auch ganz gut, wurde dann aber etwas zu übertrieben für meinen Geschmack.


In Erweiterung zu King kann ich John Ajvide Lindqvist empfehlen. Düster, verstörend und äusserst packend.
Wissenschaftlich angehauchte Bücher sind jene von Crichton, auch sehr spannend.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
kafigott
sehrwenigschreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 22.04.2005 11:57

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon kafigott » 01.09.2018 21:48

espe hat geschrieben:
Charlie Harper hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
appenzheller hat geschrieben:Also das Basler-Forum liest sich gerade wie ein Katastrophen-Almanach. :D
Ansonsten halte ichs mit Krimis von Nesbô, Jussi Adler Olssen, Mankell, Schorlau, Haas und fast allen Skandinaviern. Robotham ist auch lesenswert und Karen Slaughter sowie 2-3 andere aus dem englischsprachigen Raum sind auch geil. Romane sporadisch und nach Empfehlung! Wer oder was sind eure Fav's?


Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:


Also ich fand das Paket von Fitzek hammer. Selten habe ich ein Buch so verschlungen. Die Spannung ist unglaublich auch wenn mich dann das Ende weniger begeistert hat. Das Joshua-Profil war auch nicht schlecht. Als nächstes werde ich mal AchtNacht von ihm lesen, auch weil mir die Idee sehr gefällt.

Sonst bin ich gerade die Welt von King am entdecken. Mittlerweile bin ich richtig süchtig geworden ;) Simon Beckett gefiel mir zu beginn auch ganz gut, wurde dann aber etwas zu übertrieben für meinen Geschmack.
John Ajvide Lindqvist


Der mit den Vampiren? Las ich auch mal. Naja.
Grünweiss ist unser Leben

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2195
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon espe » 01.09.2018 21:50

kafigott hat geschrieben:
espe hat geschrieben:
Charlie Harper hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
Die Bücher von Jo und Jussi hab ich auch alle durch. Im Moment lese ich die Gschichtli von Sebastian Fitzek, welche zum Teil auch "dark" sind, aber auf irgend eine andere Weise, nicht so subtil, aber sehr unterhaltsam.

Ferner Empfehlungen, bei welchem es einem das Hirni kitzelt: "Herr aller Dinge" von Andreas Eschbach und "Limit" von Frank Schätzing

von fitzek hab ich das paket gelesen, da ich die idee spannend fand. das buch selber hat mich dann gar nicht mehr fasziniert, ich musste richtig biss an den tag legen, um zum ende zu kommen.

im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski

btw: buch oder e-reader? für mich bis vor kurzem keine frage. ein buch ist ein buch und kann nicht durch einen ereader ersetzt werden. der not folgend musste ich mir in den sommerferien aber einen titel auf den ipad laden und muss sagen, dass das ganze halt doch auch seine vorteile hat. drum hab ich mittlerweile schon das vierte buch auf dem gerät.

@ appenzheller: mankell :beten:


Also ich fand das Paket von Fitzek hammer. Selten habe ich ein Buch so verschlungen. Die Spannung ist unglaublich auch wenn mich dann das Ende weniger begeistert hat. Das Joshua-Profil war auch nicht schlecht. Als nächstes werde ich mal AchtNacht von ihm lesen, auch weil mir die Idee sehr gefällt.

Sonst bin ich gerade die Welt von King am entdecken. Mittlerweile bin ich richtig süchtig geworden ;) Simon Beckett gefiel mir zu beginn auch ganz gut, wurde dann aber etwas zu übertrieben für meinen Geschmack.
John Ajvide Lindqvist


Der mit den Vampiren? Las ich auch mal. Naja.


Das wurde verfilmt, er hat aber andere, bessere Bücher.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4150
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon dimitri1879 » 01.09.2018 22:19

s‘forum cha läse :O:) gefällt

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 439
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Superduker » 03.10.2018 08:19

Zuschauer hat geschrieben:
im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski




So, mit einem mühsamen Asienflug vor Augen probiere ich mal den Wiener Andreas Gruber Band 1 Sommer aus...

PS: Bestelle (ja, mit Geld rüberwachsel lassen ;) ) seit Jahren nur noch Ebooks. Mit einem guten Reader macht das auch Spass und ist mit der Syncfunktion mit Handy und Cloud halt schon extrem praktisch. Sakrileg, ich weiss...
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5114
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon wallace » 03.10.2018 08:52

There are just 7 books.

HARRY POTTER.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2467
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Zuschauer » 03.10.2018 09:20

Superduker hat geschrieben:
Zuschauer hat geschrieben:
im moment lese ich grad bannalec und freu kich richtig auf den neuen andreas gruber mit seinem walter pulaski




So, mit einem mühsamen Asienflug vor Augen probiere ich mal den Wiener Andreas Gruber Band 1 Sommer aus...

PS: Bestelle (ja, mit Geld rüberwachsel lassen ;) ) seit Jahren nur noch Ebooks. Mit einem guten Reader macht das auch Spass und ist mit der Syncfunktion mit Handy und Cloud halt schon extrem praktisch. Sakrileg, ich weiss...



gut flug und let me know, wie dir gruber gefällt...
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Scruffy
Vielschreiber
Beiträge: 1690
Registriert: 30.01.2011 17:22

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Scruffy » 03.10.2018 17:07

Gerade Schlafwandler von christopher clark gelesen, zwar ein Sachbuch, aber dennoch spannend was alles schief laufen musste, dass der erste Weltkrieg, oder auch War to end all Wars überhaupt stattfinden konnte. Sehr gut recherchiert und für Geschichtsinteressierte bestimmt lohnenswert

Benutzeravatar
Platzwart
Vielschreiber
Beiträge: 536
Registriert: 01.02.2011 19:12

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon Platzwart » 05.10.2018 09:07

Wer Fussball mit Krimi verbinden will, dem empfehlen ich wärmstens die Bücher von Philipp Kerr.
Angefangen habe ich mit "Der Wintertransfer", bin dann zu "Die Hand Gottes" gekommen und momentan an "Die falsche Neun" dran.
Top geschrieben, aktueller Bezug zum Geschehen im Fussball und ebenso fiktive Klubs mit realem Material verbunden.
Hatte nie länger als eine Woche für ein Buch, konnte es nur widerwillig weglegen. :)
Ei Stadt, ein Verein, ei Liebi. NUR DER FCSG!

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon appenzheller » 07.12.2018 21:20

Basler Forum Balsam fuer gruenweisse Seelen. :D
go hard, or go home!

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon appenzheller » 30.01.2019 19:39

Niederhasliforum :
zyniker trifft auf suizidalen trifft auf hoffnungsmacher trifft auf untergangsbeschwörer!
oh, wie gross ist die genugtuung nach 28 Jahren! als anwohner in zuerich mit appenzeller Hintergrund und gruenweisser Seele!
go hard, or go home!

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1857
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon DerNachbar » 30.01.2019 20:14

Feuer und Blut. Aufstieg und Fall des Hauses Tagaryen von Westeros.

Für alle Game of Thrones Fans die Vorgeschichte (300 Jahre vor Serien/Buchstart.
Zuletzt geändert von DerNachbar am 30.01.2019 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4150
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Lese-Stoff und Buecher

Beitragvon dimitri1879 » 30.01.2019 22:20

DerNachbar hat geschrieben:Feuer und Blut. Aufstieg und Fall des Hauses Tagaryen von Westeros.

Für alle Game of Thrones die Vorgeschichte (300 Jahre vor Serien/Buchstart.

liegt noch druckfrisch bei mir rum. kommt als nächstes dran :)


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast