Die kranke Seite der Religionen

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 25.12.2015 12:43

"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 1993
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Ben King » 25.12.2015 13:08



Diese Beispiele zeigen, dass Staat und Religion strikt getrennt werden müssen.

Neben den normalen Leute, welche in Ruhe ihrer Religion nachgehen, sind die Religionen auch ein Sammelbecken von naiven Frömmlern, frömmelnden Naiven, Leuten mit tiefem IQ, radikalisierten Psychopathen, abergläubischen Halbaffen, verblendeten Neandertalern, (Liste könnte unendlich weitergeführt werden :D )...
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 1881
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 25.12.2015 14:16

Ben King hat geschrieben:


Diese Beispiele zeigen, dass Staat und Religion strikt getrennt werden müssen.

Neben den normalen Leute, welche in Ruhe ihrer Religion nachgehen, sind die Religionen auch ein Sammelbecken von naiven Frömmlern, frömmelnden Naiven, Leuten mit tiefem IQ, radikalisierten Psychopathen, abergläubischen Halbaffen, verblendeten Neandertalern, (Liste könnte unendlich weitergeführt werden :D )...

....unabhängig von der Glaubensrichtung :D
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
Pumba
Warzenschwein
Beiträge: 1987
Registriert: 22.09.2005 13:29

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Pumba » 07.01.2016 11:01

Hübsche Idee monsieur!

Wahrscheinlich für dieses Forum etwas zu differenziert...
"Figg dr Richter!" (Zitat)

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 07.01.2016 11:41

Pumba hat geschrieben:Hübsche Idee monsieur!

Wahrscheinlich für dieses Forum etwas zu differenziert...

Aus einem Polizeibericht, wahrscheinlich alles frei erfunden:
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2016-01-07 um 11.36.10.png
Bildschirmfoto 2016-01-07 um 11.36.10.png (162.01 KiB) 1287 mal betrachtet

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 07.01.2016 12:08

ofirofir hat geschrieben:Aus einem Polizeibericht, wahrscheinlich alles frei erfunden:


Jaja die Polizisten, die gemäss Augenzeugenberichten einfach nebendran standen und keine Hilfeleistung den Damen geleistet haben, schreiben sich raus mit der Begründung "z. B. durch verdichten des Personenringes/Massenbildung daran gehindert, an die Betreffenden zu gelangen."
Weiter schreiben diese Polizisten im Bericht: "Am Vorplatz und der Domtreppe befanden sich einige Tausend meist männliche Personen mit Migrationshintergrund, die Feuerwerkskörper jeglicher Art und Flaschen wahllos in die Menschenmenge feuerten bzw. warfen" Was ja alles Straftaten sind und hätte jeweils geahndet werden müssen. Wurde es aber scheinbar nicht.

Machten Ihren Job gut und weisst du hätten die Geschädigten eine Armlänge abstand gehalten, wäre das nicht passiert. Die Ironie im letzten Satz darfst du behalten.

Polizisten die ihren Job nicht gemacht haben, ist schlicht und ergreifend NICHT! zu glauben.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 07.01.2016 12:32

wallace hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Aus einem Polizeibericht, wahrscheinlich alles frei erfunden:


Jaja die Polizisten, die gemäss Augenzeugenberichten einfach nebendran standen und keine Hilfeleistung den Damen geleistet haben, schreiben sich raus mit der Begründung "z. B. durch verdichten des Personenringes/Massenbildung daran gehindert, an die Betreffenden zu gelangen."
Weiter schreiben diese Polizisten im Bericht: "Am Vorplatz und der Domtreppe befanden sich einige Tausend meist männliche Personen mit Migrationshintergrund, die Feuerwerkskörper jeglicher Art und Flaschen wahllos in die Menschenmenge feuerten bzw. warfen" Was ja alles Straftaten sind und hätte jeweils geahndet werden müssen. Wurde es aber scheinbar nicht.

Machten Ihren Job gut und weisst du hätten die Geschädigten eine Armlänge abstand gehalten, wäre das nicht passiert. Die Ironie im letzten Satz darfst du behalten.

Polizisten die ihren Job nicht gemacht haben, ist schlicht und ergreifend NICHT! zu glauben.

Sag ich ja, alles erfunden und die Polizei ist eh selber schuld ;)

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 8692
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon gordon » 07.01.2016 12:36

Dieses thema wäre im kotzenthread richtig, nicht hier drin. Aber uum kotzen ist es auf jedenfall - sogar doppelt. Die taten und das verhalten der polizei/sicherheitskräfte.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 07.01.2016 12:53

ofirofir hat geschrieben:Sag ich ja, alles erfunden und die Polizei ist eh selber schuld ;)

Ist halt eine Glaubensfrage (höhöhö). Glaube ich den Geschädigten und den Passanten, oder denen die ihre Arbeit nicht erledigt haben? Für mich persönlich unerklärlich, wie man eher den letztgenannten Glauben kann.

gordon hat geschrieben:Dieses thema wäre im kotzenthread richtig, nicht hier drin. Aber uum kotzen ist es auf jedenfall - sogar doppelt. Die taten und das verhalten der polizei/sicherheitskräfte.

Da ist es drin und habe meine Meinung zu den Vorfällen dort schon geäussert. viewtopic.php?f=4&t=7069&start=2675 (leider kann man Beiträge nicht mehr richtig verlinken zumindest wenn ich mpns post verlinken möchte erscheint: viewtopic.php?p=569495#p569495)
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1430
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Grünling » 07.01.2016 18:06




Und jetzt zähl mir doch mal bitte auf wieviele Leute Jährlich sterben und verfolgt werden aufgrund der einzelnen Religionen...

Intuition
Vielschreiber
Beiträge: 1120
Registriert: 11.12.2013 14:18

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Intuition » 07.01.2016 21:05

gordon hat geschrieben:Dieses thema wäre im kotzenthread richtig, nicht hier drin. Aber uum kotzen ist es auf jedenfall - sogar doppelt. Die taten und das verhalten der polizei/sicherheitskräfte.

Möglich, dass die Polizei auch versagt hat, ich kenne die Details zuwenig. Trotzdem geht es doch primär um die Taten bzw. die Täterschaft... Zurzeit ist zwar noch vieles spekulativ, wer genau die Täterschaft ist. Falls es aber wirklich die Flüchtlinge waren, dann könnte man ja gerade annehmen, dass sich die Musliminnen in ihrem eigenen Ländern genau deshalb von Kopf bis Fuss zudecken müssen. Vielleicht aber beisst sich die Katze ja auch ein bisschen selber in den Schwanz.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 1881
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Robo77 » 07.01.2016 21:43

Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Intuition
Vielschreiber
Beiträge: 1120
Registriert: 11.12.2013 14:18

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Intuition » 07.01.2016 22:17

Robo77 hat geschrieben:Ganz interessant.....ich vermute das Gewalt auch gegen Frauen nicht so viel mit der Religion zu tun hat.


Jein. Aber die meisten von diesem Mob haben ein ganzes Leben lang wohl nur Vorhänge gesehen und sehen nun plötzlich :bikini: und Miniröcke?

Kann es sein, dass aus ihrer Sicht die westlichen Frauen sowieso nur Nutten sind?

Ich mag's manchmal gerne ein bisschen provokativ und werde bei gewissen Herren bestimmt anecken :lol:

Benutzeravatar
hinundweg
Wenigschreiber
Beiträge: 202
Registriert: 16.04.2015 13:41

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon hinundweg » 07.01.2016 23:02

Intuition hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:Ganz interessant.....ich vermute das Gewalt auch gegen Frauen nicht so viel mit der Religion zu tun hat.


Jein. Aber die meisten von diesem Mob haben ein ganzes Leben lang wohl nur Vorhänge gesehen und sehen nun plötzlich :bikini: und Miniröcke?

Kann es sein, dass aus ihrer Sicht die westlichen Frauen sowieso nur Nutten sind?

Ich mag's manchmal gerne ein bisschen provokativ und werde bei gewissen Herren bestimmt anecken :lol:


Dass wissen wir bereits :-) ...Aber du siehst das falsch. Sie sehen in den Frauen nicht einfach Nutten. Denn das komplette Verhüllen der eigenen Frauen wirft letzten Endes ein schlechtes Licht auf jeden Mann. Wenn beim Anblick einer weiblichen Haarsträhne oder eines nackten Knöchels der eigenen Ehefrau potentiell ein sexueller Übergriff eines fremden Mannes zu erwarten ist, weil sie offenbar einen Reiz zeigt und sich der fremde Mann dann nicht im Zaun halten kann, dann wirft das doch ein schlechtes Bild auf diese Männergesellschaft. Mit "Frauen in Miniröcken = Schlampen" hat das nichts zu tun.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 08.01.2016 00:58

Grünling hat geschrieben:Und jetzt zähl mir doch mal bitte auf wieviele Leute Jährlich sterben und verfolgt werden aufgrund der einzelnen Religionen...

Sehr schwer. Selten sind es rein religiöse Gründe. Da spielen auch andere Motive hinein bspw. sozialer, wirtschaftlicher, ethnischer oder politischer Art (bspw. soll ich die Angriffskriege auf Irak/Pakistan/Afghanistan der Allierten als Christen verfolgen Muslime anschauen?). Daher rein religiös unmöglich eine Zahl zu nennen. Bekanntermassen werden die Christen am meisten verfolgt. Ob diese Religion am intensivsten verfolgt wird, bezweifle ich. Der islamische Terror bspw. tötet mehr Muslime als Christen.

Du siehst du musst wohl selbst eine Studie dazu führen und deine Parameter so eingrenzen wie du es als richtig empfindest.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 746
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Eric Wright » 08.01.2016 12:34

wallace hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:Und jetzt zähl mir doch mal bitte auf wieviele Leute Jährlich sterben und verfolgt werden aufgrund der einzelnen Religionen...

Sehr schwer. Selten sind es rein religiöse Gründe. Da spielen auch andere Motive hinein bspw. sozialer, wirtschaftlicher, ethnischer oder politischer Art (bspw. soll ich die Angriffskriege auf Irak/Pakistan/Afghanistan der Allierten als Christen verfolgen Muslime anschauen?). Daher rein religiös unmöglich eine Zahl zu nennen. Bekanntermassen werden die Christen am meisten verfolgt. Ob diese Religion am intensivsten verfolgt wird, bezweifle ich. Der islamische Terror bspw. tötet mehr Muslime als Christen.

Du siehst du musst wohl selbst eine Studie dazu führen und deine Parameter so eingrenzen wie du es als richtig empfindest.


Zusätzlich kommt ja noch die Komponente der verschiedenen Untergruppen der Religionen hinzu (Katholiken, Orthodoxe Christen, Reformierte, Schiiten, Suniten, Orthodoxe Juden, Reformjuden, Buddismus (China vs Tibet), ...)

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 08.01.2016 14:00

hinundweg hat geschrieben:
Intuition hat geschrieben:
Robo77 hat geschrieben:Ganz interessant.....ich vermute das Gewalt auch gegen Frauen nicht so viel mit der Religion zu tun hat.


Jein. Aber die meisten von diesem Mob haben ein ganzes Leben lang wohl nur Vorhänge gesehen und sehen nun plötzlich :bikini: und Miniröcke?

Kann es sein, dass aus ihrer Sicht die westlichen Frauen sowieso nur Nutten sind?

Ich mag's manchmal gerne ein bisschen provokativ und werde bei gewissen Herren bestimmt anecken :lol:


Dass wissen wir bereits :-) ...Aber du siehst das falsch. Sie sehen in den Frauen nicht einfach Nutten. Denn das komplette Verhüllen der eigenen Frauen wirft letzten Endes ein schlechtes Licht auf jeden Mann. Wenn beim Anblick einer weiblichen Haarsträhne oder eines nackten Knöchels der eigenen Ehefrau potentiell ein sexueller Übergriff eines fremden Mannes zu erwarten ist, weil sie offenbar einen Reiz zeigt und sich der fremde Mann dann nicht im Zaun halten kann, dann wirft das doch ein schlechtes Bild auf diese Männergesellschaft. Mit "Frauen in Miniröcken = Schlampen" hat das nichts zu tun.

Blöd ist nur, dass die Männer das nicht schnallen. Wir denken so, aber die nicht.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 08.01.2016 15:43

ofirofir hat geschrieben:Blöd ist nur, dass die Männer das nicht schnallen. Wir denken so, aber die nicht.

Ist es dir eigentlich scheissegal was für scheisse du hier verzapfst? Machs doch mal so wie mit den Fussballfans, rede mit ihnen über diese Themen die dich stören. Ups machsts ja auch dort nicht.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 08.01.2016 16:24

wallace hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Blöd ist nur, dass die Männer das nicht schnallen. Wir denken so, aber die nicht.

Ist es dir eigentlich scheissegal was für scheisse du hier verzapfst? Machs doch mal so wie mit den Fussballfans, rede mit ihnen über diese Themen die dich stören. Ups machsts ja auch dort nicht.

Halt doch mal die fresse, anstatt den ganzen tag zu schauen, ob der dumme ofir was gepostet hat. du weisst doch ganz genau, dass es auf diesem planeten unterschiedliche weltanschauungen gibt und dass nicht alles kompatibel ist. aber ihr linken seit ja sowas von besser. seid 24 stunden am tag sozial bis zur selbstaufgabe und wisst eh alles besser. apropos reden mit fussballfans: ich habe einen kunden der als fcl fan ab und zu dabei ist wenns stunk gibt, so zb letztes mal beim cupspiel in aarau, mit dem red ich immer über sowas. und ein feierabend-fussballkollege von mir, selber völlig grün, hat kein auto, fährt nur velo und zug, wohnt mit einer patchworkfamilie in einer genossenschaftswohnung, und stell dir vor: eh hat sich tierisch genervt, dass 2 eritraer in der stadt trotz seiner anwesenheit seine frau betoucht haben. du tust ja so, als ob einer wie ich nicht die geringste ahnung hätte von irgendwas. das ist genau das problem der linken. völlig stur, untolerant und andere meinungen gelten nichts. und zurück zu diesen männern: du willst doch nicht behaupten, die hätten das gleiche frauenbild wie wir oder? wieso und warum ist jetzt mal egal, sie haben tausend prozent nicht das gleiche frauenbild, das ist alles, was ich sagen wollte.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 08.01.2016 17:02

ofirofir hat geschrieben:
wallace hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Blöd ist nur, dass die Männer das nicht schnallen. Wir denken so, aber die nicht.

Ist es dir eigentlich scheissegal was für scheisse du hier verzapfst? Machs doch mal so wie mit den Fussballfans, rede mit ihnen über diese Themen die dich stören. Ups machsts ja auch dort nicht.

Halt doch mal die fresse, anstatt den ganzen tag zu schauen, ob der dumme ofir was gepostet hat. du weisst doch ganz genau, dass es auf diesem planeten unterschiedliche weltanschauungen gibt und dass nicht alles kompatibel ist. aber ihr linken seit ja sowas von besser. seid 24 stunden am tag sozial bis zur selbstaufgabe und wisst eh alles besser. apropos reden mit fussballfans: ich habe einen kunden der als fcl fan ab und zu dabei ist wenns stunk gibt, so zb letztes mal beim cupspiel in aarau, mit dem red ich immer über sowas. und ein feierabend-fussballkollege von mir, selber völlig grün, hat kein auto, fährt nur velo und zug, wohnt mit einer patchworkfamilie in einer genossenschaftswohnung, und stell dir vor: eh hat sich tierisch genervt, dass 2 eritraer in der stadt trotz seiner anwesenheit seine frau betoucht haben. du tust ja so, als ob einer wie ich nicht die geringste ahnung hätte von irgendwas. das ist genau das problem der linken. völlig stur, untolerant und andere meinungen gelten nichts. und zurück zu diesen männern: du willst doch nicht behaupten, die hätten das gleiche frauenbild wie wir oder? wieso und warum ist jetzt mal egal, sie haben tausend prozent nicht das gleiche frauenbild, das ist alles, was ich sagen wollte.

5 sachen:
a) Nö lieber Ofir, ich schaue immer mal wieder rein ob wer was gepostet hat, anschliessend schreibe ich, falls ich es für nötig erachte oder ich mich fähig fühle mitzureden, meine Meinung. Leider schüttle ich viel zu oft bei dir den Kopf und schreibe dir dann etwas zurück. Würde hier unser ForzaItalia schreiben, würde ich wohl auch ihm antworten.
b) http://www.seid-seit.de/
c) intolerant wäre ich
d) ob das ein Grüner, ein Kommi, oder ob das ein Fascho gewesen ist, ist mir scheissegal. Was diese 2 Erirträer (woher weiss er das, hat er sie nach der Tat noch gefragt?) gemacht haben, ist nicht tolerierbar.
e) Das sie in einer anderen Kultur aufgewachsen sind und eine andere Einstellung zum Leben und einen anderen Gerechtigkeitssinn haben, ist für mich unbestreitbar. So widerspreche ich aber (missverstehe mich nicht, meine {hoffentlich} nicht dich), dass diese Einstellung in den Genen sein soll, und nicht durch Integration unserer angenähert werden kann. Und leider hast du das was du gefragt hast, nicht so geschrieben, sondern du hast die Männer (als ich den Post gelesen habe, verstand ich es als alle männliche Flüchtlinge) als mMn. dumm betitelt. Daher sorry, dass ich es missintepretiert habe, aber du weisst Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 09.01.2016 15:36

ofirofir hat geschrieben:Sag ich ja, alles erfunden und die Polizei ist eh selber schuld ;)


http://www.tagesschau.de/multimedia/vid ... 46277.html

habe was gefunden. der sagt es so wie ich wollte aber nicht konnte.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 302
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon Superduker » 09.01.2016 22:01

Gerade am Netflix-FCSGForumen, da "läuft" mir diese Szene über den Weg...

https://youtu.be/Ge45R9qoW_Y

:p
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5036
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon wallace » 11.01.2016 09:23

"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 11.01.2016 10:30


Merkel hats ja auch verstanden, das ganze aufzuheizen. Jeder Normaldenke kommt zum Schluss, dass das was sie macht nicht funktionieren wird. Dazu muss man kein Nazi und kein rechter sein, sondern nur vernünftig. Merkel ist Bundeskanzlerin und sollte somit diplomatischer sein und nicht einfach in ein Extrem verfallen. Jetzt kann sie schauen, wie sie zurückrudern will.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Die kranke Seite der Religionen

Beitragvon ofirofir » 12.01.2016 11:13



Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast