Bundesratswahl

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20042
Registriert: 31.03.2004 00:20

Bundesratswahl

Beitragvon poohteen » 09.12.2015 11:38

Wird wohl die Schnapsnase aus der Waadt werden.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2160
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Bundesratswahl

Beitragvon espe » 09.12.2015 11:42

poohteen hat geschrieben:Wird wohl die Schnapsnase aus der Waadt werden.


Wahrscheinlich besser als Gobbi oder der Ziehsohn.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

SG-Sup
Welcome:
Beiträge: 1529
Registriert: 31.03.2004 10:49

Re: Bundesratswahl

Beitragvon SG-Sup » 09.12.2015 11:45

so ist's recht ;)
carpe diem

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5091
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Bundesratswahl

Beitragvon wallace » 09.12.2015 11:45

espe hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Wird wohl die Schnapsnase aus der Waadt werden.


Wahrscheinlich besser als Gobbi oder der Ziehsohn.

wahrscheinlich hast du recht.
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

voegi903
Vielschreiber
Beiträge: 1068
Registriert: 30.03.2008 23:12

Re: Bundesratswahl

Beitragvon voegi903 » 09.12.2015 11:46

Schade.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20042
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Bundesratswahl

Beitragvon poohteen » 09.12.2015 11:48

wallace hat geschrieben:
espe hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Wird wohl die Schnapsnase aus der Waadt werden.


Wahrscheinlich besser als Gobbi oder der Ziehsohn.

wahrscheinlich hast du recht.

Gobbi wäre - abgesehen von Sympathien gegen oder für ihn - wohl der fähigste Bundesrat gewesen von diesen dreien. Mit Parmelin will man der SVP wohl auch noch ein Kuckucksei ins Nest legen, will heissen, dass man den unfähigsten wählt. Aber das hat sich die SVP selbst zuzuschreiben.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2160
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Bundesratswahl

Beitragvon espe » 09.12.2015 11:56

Trotzdem wäre eine Wahl Gobbis ein Hohn. Die SVP monierte jahrelang, dass eine Kleinpartei im BR vertreten ist und stellt dann selber jemanden aus einer solchen auf...
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 2186
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Bundesratswahl

Beitragvon Ben King » 09.12.2015 11:57

So, sie haben Parmesan gewählt. En guete :p
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20042
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Bundesratswahl

Beitragvon poohteen » 09.12.2015 12:28

espe hat geschrieben:Trotzdem wäre eine Wahl Gobbis ein Hohn. Die SVP monierte jahrelang, dass eine Kleinpartei im BR vertreten ist und stellt dann selber jemanden aus einer solchen auf...

Die Lega ist mehr Bewegung denn Partei. Und Gobbi ist ja nun in der SVP. Aber ja, hat schon ein Gschmäckle. Gobbi war wohl einfach der Quotentessiner in diesem Trio. Ich hätte dennoch ihn gewählt.

Und zum Glück für die SVP hat der Parmelin nicht gesagt, als er gewählt wurde: "Kä Luscht!" :D :lol: Dabei hat der Parmelin noch 45 Stimmen weniger gemacht als der Maurer. ;)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2160
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Bundesratswahl

Beitragvon espe » 09.12.2015 13:30

poohteen hat geschrieben:
espe hat geschrieben:Trotzdem wäre eine Wahl Gobbis ein Hohn. Die SVP monierte jahrelang, dass eine Kleinpartei im BR vertreten ist und stellt dann selber jemanden aus einer solchen auf...

Die Lega ist mehr Bewegung denn Partei. Und Gobbi ist ja nun in der SVP. Aber ja, hat schon ein Gschmäckle. Gobbi war wohl einfach der Quotentessiner in diesem Trio. Ich hätte dennoch ihn gewählt.

Und zum Glück für die SVP hat der Parmelin nicht gesagt, als er gewählt wurde: "Kä Luscht!" :D :lol: Dabei hat der Parmelin noch 45 Stimmen weniger gemacht als der Maurer. ;)


Stimmt schon, da hast du auch nicht unrecht. Ich hätte ihn dennoch nicht gewählt :p

Da hat er schon aus Fehlern von anderen gelernt, dass er nicht so reagiert hat. Aber das Maurer kein Freund der Medien ist (oder zumindest des SRF) ist bekannt. Giacobbo/Müller wird's freuen. Für mich waren aber eindeutig Maurer und Köppel die Verlierer der Wahl mit ihrem Verhalten.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20042
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Bundesratswahl

Beitragvon poohteen » 09.12.2015 14:43

espe hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
espe hat geschrieben:Trotzdem wäre eine Wahl Gobbis ein Hohn. Die SVP monierte jahrelang, dass eine Kleinpartei im BR vertreten ist und stellt dann selber jemanden aus einer solchen auf...

Die Lega ist mehr Bewegung denn Partei. Und Gobbi ist ja nun in der SVP. Aber ja, hat schon ein Gschmäckle. Gobbi war wohl einfach der Quotentessiner in diesem Trio. Ich hätte dennoch ihn gewählt.

Und zum Glück für die SVP hat der Parmelin nicht gesagt, als er gewählt wurde: "Kä Luscht!" :D :lol: Dabei hat der Parmelin noch 45 Stimmen weniger gemacht als der Maurer. ;)


Stimmt schon, da hast du auch nicht unrecht. Ich hätte ihn dennoch nicht gewählt :p

Da hat er schon aus Fehlern von anderen gelernt, dass er nicht so reagiert hat. Aber das Maurer kein Freund der Medien ist (oder zumindest des SRF) ist bekannt. Giacobbo/Müller wird's freuen. Für mich waren aber eindeutig Maurer und Köppel die Verlierer der Wahl mit ihrem Verhalten.

Was war bei Köppel?
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2160
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: Bundesratswahl

Beitragvon espe » 09.12.2015 14:47

poohteen hat geschrieben:
espe hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
espe hat geschrieben:Trotzdem wäre eine Wahl Gobbis ein Hohn. Die SVP monierte jahrelang, dass eine Kleinpartei im BR vertreten ist und stellt dann selber jemanden aus einer solchen auf...

Die Lega ist mehr Bewegung denn Partei. Und Gobbi ist ja nun in der SVP. Aber ja, hat schon ein Gschmäckle. Gobbi war wohl einfach der Quotentessiner in diesem Trio. Ich hätte dennoch ihn gewählt.

Und zum Glück für die SVP hat der Parmelin nicht gesagt, als er gewählt wurde: "Kä Luscht!" :D :lol: Dabei hat der Parmelin noch 45 Stimmen weniger gemacht als der Maurer. ;)


Stimmt schon, da hast du auch nicht unrecht. Ich hätte ihn dennoch nicht gewählt :p

Da hat er schon aus Fehlern von anderen gelernt, dass er nicht so reagiert hat. Aber das Maurer kein Freund der Medien ist (oder zumindest des SRF) ist bekannt. Giacobbo/Müller wird's freuen. Für mich waren aber eindeutig Maurer und Köppel die Verlierer der Wahl mit ihrem Verhalten.

Was war bei Köppel?


Hat während der Abschiesrede von Widmer-Schlumpf lautstark in die Tasten seines Laptops gehaut. http://www.watson.ch/Schweiz/Bundesratswahlen%202015/296608857-Roger-K%C3%B6ppel-ignoriert-Widmer-Schlumpfs-Abschiedsrede--BDP-Politiker-fordert-seinen-R%C3%BCcktritt
Finde ich persönlich sehr anstandslos, auch wenn man das Heu nicht auf der selben Bühne hat.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 1554
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: Bundesratswahl

Beitragvon -GG1- » 09.12.2015 18:44

So...bei der Wahl zwischen einem Rassisten, einem Asozialen und einem Unfähigen ists also der Unfähige geworden - ich weiss nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll.

Meiner Meinung nach hat die SVP jetzt eine letzte Chance von 4 Jahren um zu beweisen, dass sie auch wirklich konstruktiv mitarbeiten wollen - sollte dies nicht der Fall sein, muss in der nächsten Legislatur ernsthaft über eine Regierung ohne SVP nachgedacht werden!
Am liebsten wäre mir, die SVP würde gleich das EJPD erhalten, dann wäre endlich mal "liefere statt lafere" angesagt bezüglich der versprochenen Bilaterale-kompatiblen Umsetzung der MEI.

Bezüglich Köppel: Muss er wirklich arbeiten, kann er das ja auch ausserhalb tun, es zwingt ihn niemand, während der Rede im Saal zu bleiben - so ists einfach nur kindisch, zeigt aber leider ziemlich gut seinen wahren Charakter!

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2076
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: Bundesratswahl

Beitragvon Robo77 » 10.12.2015 11:22

-GG1- hat geschrieben:Am liebsten wäre mir, die SVP würde gleich das EJPD erhalten, dann wäre endlich mal "liefere statt lafere" angesagt bezüglich der versprochenen Bilaterale-kompatiblen Umsetzung der MEI.

Bezüglich Köppel: Muss er wirklich arbeiten, kann er das ja auch ausserhalb tun, es zwingt ihn niemand, während der Rede im Saal zu bleiben - so ists einfach nur kindisch, zeigt aber leider ziemlich gut seinen wahren Charakter!


Habe ich auch gedacht.
Ich finde es gut dass keine "Spielchen" gemacht wurden und einer aus dem Dreier-Ticket der SVP gewählt wurde.
Jetzt können sie sich nicht rausreden.
Am liebsten hätte ich einen Hardliner von der SVP gehabt. Wie z.b. Roger Köppel.
Aber für die Schweiz wäre das nicht so gut.
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20042
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Bundesratswahl

Beitragvon poohteen » 13.01.2018 06:48

Falls Duschen mit Doris nach der No-Billag-Abstimmung zurücktritt und Brigitte Häberli CVP/TG im Sommer gewählt wird - eine Frau aus der Ostschweiz - dann war's das wohl mit Karins Bundesratskarriere. Es sei denn, der lustige Kranke tritt gemeinsam mit Doris ab.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast