Raser-Thread

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Beat_Patriot
Sürmel
Beiträge: 3975
Registriert: 22.03.2007 16:50

Re: Raser-Thread

Beitragvon Beat_Patriot » 20.01.2012 17:37

Blick isch immer e gueti Quelle..
All work and no play makes Jack a dull boy

Benutzeravatar
Jack
Vielschreiber
Beiträge: 1228
Registriert: 24.08.2009 14:03

Re: Raser-Thread

Beitragvon Jack » 20.01.2012 23:45

Beat_Patriot hat geschrieben:Blick isch immer e gueti Quelle..


wollt ich auch grad sagen, als ob der noch die sanitäter bedroht. aber eben tönt halt noch ganz gut, somit kann man den auch gleich noch besser zur sau machen.

blick soll sich doch auf das konzentrieren, was er am besten kann. existenzen einreissen, exekutivaufgaben übernehmen und munter strafanzeigen einreichen falls sich mal einer dagegen wehrt.

schandblatt.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 21.01.2012 08:31

Beat_Patriot hat geschrieben:Blick isch immer e gueti Quelle..

Hast du andere Infos?
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Beat_Patriot
Sürmel
Beiträge: 3975
Registriert: 22.03.2007 16:50

Re: Raser-Thread

Beitragvon Beat_Patriot » 21.01.2012 09:35

poohteen hat geschrieben:
Beat_Patriot hat geschrieben:Blick isch immer e gueti Quelle..

Hast du andere Infos?

Lieber keine als solche.
All work and no play makes Jack a dull boy

Benutzeravatar
Pumba
Warzenschwein
Beiträge: 1987
Registriert: 22.09.2005 13:29

Re: Raser-Thread

Beitragvon Pumba » 21.01.2012 13:28

hutch hat geschrieben:Autos sind beschissen!


WTF? Cars do not kill people, people do! wenn ein US-Soldat mit einem Baseballschlaeger ein Schaf totknueppelt, ist dann der Baseballschlaeger scheisse???

GrunZ aus dem heissen Vietnam
"Figg dr Richter!" (Zitat)

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2718
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 22.01.2012 23:56

Passt du kurz nicht auf, Strasse glitschig und schon kann's passieren, dass du einige Menschenleben auf dem Gewissen hast beim Autofahren. Wenn dir der Baseballschläger aus der Hand rutscht, kommt meistens niemand zu Schaden..
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
Pumba
Warzenschwein
Beiträge: 1987
Registriert: 22.09.2005 13:29

Re: Raser-Thread

Beitragvon Pumba » 23.01.2012 06:18

ja aber wir schreiben hier definitiv nicht von glitschtigen strassen etc. sondern von einem Autorennen, und da ist sicher der Mensch schuld, nicht die Maschine. aber ancheinend meinst dus eher allgemein, au easy
"Figg dr Richter!" (Zitat)

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 27.04.2013 09:41

Hahaha, was für ein Affe, seine demolierte Fresse nach so einem Unfall auch noch der ganzen Nation zu zeigen! :lol:
Den Bericht schneidet er dann sicher aus und zeigt ihn später mal voller Stolz seiner 3jährigen Tochter: "Lueg, de Papi isch im Fall mol im Blick gsi! Cool, gell?"

http://www.blick.ch/news/schweiz/zueric ... 85392.html

Keine Ahnung, was Leute dazu treibt, nach so einem Scheiss sich für eine Homestory am Spitalbett herzugeben. :roll: Wahrscheinlich war er da immer noch besoffen und bekifft.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 30.01.2014 09:46

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau ... 45475.html

Die Mittagspause endet für Hasan K.* (22) mit einem Totalschaden: Auf dem Rückweg vom Spar am Dienstag fährt der Schweizer seinen Ford Mustang Shelby GT500 in Untersiggenthal AG gegen eine Wand.
Der Schweizer hat ja zum Glück eine Vollkasko-Versicherung. :lol: :lol: :lol:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 1871
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Raser-Thread

Beitragvon kasdandler » 30.01.2014 10:05

poohteen hat geschrieben:http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/es-sind-507-ps-nicht-500-id2645475.html

Die Mittagspause endet für Hasan K.* (22) mit einem Totalschaden: Auf dem Rückweg vom Spar am Dienstag fährt der Schweizer seinen Ford Mustang Shelby GT500 in Untersiggenthal AG gegen eine Wand.
Der Schweizer hat ja zum Glück eine Vollkasko-Versicherung. :lol: :lol: :lol:

Aber solange die Karre 507 PS und keine läppischen 500 PS gehabt hat....

Was für ein Vollpfosten :lol:
Oben stehender Beitrag ist vorzüglich dafür geeignet, ignoriert zu werden, da er nur meine persönliche Meinung darstellt.

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 3399
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Raser-Thread

Beitragvon dimitri1879 » 30.01.2014 10:13

kennt ihr den hintergrund??? :D

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 10672
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 30.01.2014 10:40

Der stift mit dem BMW :lol: :lol:
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Maldini
Gauloises
Beiträge: 1987
Registriert: 21.12.2004 11:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon Maldini » 07.02.2014 17:54

an die letzten wähler;
geht bitte rasend schnell an und nicht in die urne...................
Ach Sektor Blau - wie ich dich liebe und vermisse....

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 27.10.2015 21:34

Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 08.01.2016 14:31

Da scheint's zum Glück ja wieder mal den Richtigen und keine Unschuldige erwischt zu haben. :burns:

Tragisch einfach für die Angehörigen und für die Feuerwehrleute, die so was mitansehen müssen, aber ein enormer Sicherheitsgewinn für die Allgemeinheit, wenn sich so einer selber endgültig aus dem Spiel nimmt.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 35279.html
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2718
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 08.01.2016 15:16

poohteen hat geschrieben:Da scheint's zum Glück ja wieder mal den Richtigen und keine Unschuldige erwischt zu haben. :burns:

Tragisch einfach für die Angehörigen und für die Feuerwehrleute, die so was mitansehen müssen, aber ein enormer Sicherheitsgewinn für die Allgemeinheit, wenn sich so einer selber endgültig aus dem Spiel nimmt.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 35279.html


Der lustige blickartikelpostende Poohteen hetzt wieder. Ein Grossteil der Artikel betrifft "zufälligerweise" Menschen mit Migrationshintergrund oder anzunehmendem Migrationshintergrund (was natürlich auch an deiner genialen Quellenauswahl liegt). Das Rasen liegt diesen Ausländern sicherlich einfach in den Genen, so wie die "Rape-Kultur", gell..

..ein leider alltägliches Verbrechen (geh mal ans Oktoberfest) für politische Zwecke zu instrumentalisieren, wie du es - im Vergleich mit anderen noch in abgeschwächter Form - machst, ist widerlich. Auch deswegen, weil es Öl ins Feuer jener bedeutet, die gerne Asylheime anzünden. Dazu: Ein kulturalistischer Zusammenhang herzustellen zwischen diesen Naziübergriffen und der deutschen Kultur wäre genau so hirnrissig wie jener Zusammenhang zwischen Rapekultur und Menschen mit Migrationshintergrund.
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 08.01.2016 15:37

hutch hat geschrieben:Ein Grossteil der Artikel betrifft "zufälligerweise" Menschen mit Migrationshintergrund oder anzunehmendem Migrationshintergrund (was natürlich auch an deiner genialen Quellenauswahl liegt).

War ja klar, dass du nun wieder die Rassismuskeule schwingst. :lol: Auch wenn du's mir nicht glaubst - aber das ist mir eigentlich sowas von scheissegal - ich hätte den Artikel auch verlinkt, wenn der Fahrer Hansueli Rüdisüli geheissen hätte. Mit keinem Wort habe ich die Nationalität oder den Hintergrund, den ich übrigens nicht kenne, erwähnt. Wenn du das zwischen meinen Zeilen lesen willst, so ist das dein Problem, entspricht aber nicht dem, was ich gepostet habe.

Entschuldige also bitte vielmals, dass der Fahrer einen Migrationshintergrund hat und wahrscheinlich kein Appenzeller Bauer war. Du darfst aber ganz gerne ein paar Artikel raussuchen, die von Rasern mit eidgenössischen Namen handeln, und sie hier dann als Gegengewicht posten. Es steht dir völlig frei, meine political incorrectness diesbezüglich zu korrigieren. Und weil es ja laut dir kein ausländerspezifisches Problem sein soll, so wirst du ja locker solche Zeitungsberichte finden. Viel Spass!
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2718
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 08.01.2016 16:27

poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Ein Grossteil der Artikel betrifft "zufälligerweise" Menschen mit Migrationshintergrund oder anzunehmendem Migrationshintergrund (was natürlich auch an deiner genialen Quellenauswahl liegt).

War ja klar, dass du nun wieder die Rassismuskeule schwingst. :lol: Auch wenn du's mir nicht glaubst - aber das ist mir eigentlich sowas von scheissegal - ich hätte den Artikel auch verlinkt, wenn der Fahrer Hansueli Rüdisüli geheissen hätte.


Das ist schön, weil leider nicht selbstverständlich. Ich glaube einfach du - und viele andere - checken nicht, dass man damit, dass man z.B. ständig Raserberichte postet, bei denen Menschen mit Migrationshintergrund die Schuldigen sind, oder dadurch, dass man ausschliesslich über die Herkunft der Männer in Köln spricht, ein politisches Klima erzeugt, verstärkt und damit mitverursacht, das dazu führt, dass Menschen Asylheime anzünden, "alle vergasen" wollen. Und nein, ich würde nicht behaupten, dass du ein Rassist bist, aber du produzierst mit solchen selektiven Postings ein rassistisches und diskriminierendes Klima mit. Den Vorwurf musst du dir gefallen lassen.
Und ich bin nicht für die Ausgewogenheit deiner Postings zuständig. Natürlich findet man weniger Berichte über Rüdisüli als über Artan, aber da liegt der scheiss Hund ja begraben. Wenn uns die Nationalität anscheinend so egal ist und wir auch anscheinend keinen kulturalistischen (der Euphemismus für Rassismus) Zusammenhang herstellen zwischen der Tat und dem Täter, wieso nennen wir dann die Nationalität immer? Und berichten selektiv und in der Mehrheit über Taten, die von Menschen mit Migrationshintergrund begangen wurden? Wieso diskutieren im Fall Köln jetzt alle in einem Masse über den Migrationshintergrund, dass es schon längst nicht mehr um Sexismus, sexuelle Übergriffe geht (ein immer noch krasses Problem, in der Schweiz, Deutschland, am Oktoberfest, im Stadion, usw.)

Ich finde es interessant, mich zu fragen was die Ursachen für sexuelle Übergriffe sind. Und ich glaube, dass man dabei auch auf religiöse Erklärungsmuster kommt, genauso wie auf kulturelle oder ökonomische. Was für Bilder vermittelt der Koran, die Bibel, was für Bilder die Werbung, wie begründet man die "Käuflichkeit" von Menschen, meist Frauen?
Es irrt nur der- oder diejenige, die daraus schliesst, dass sexualisierte Gewalt oder Kriminalität oder was auch immer in gewissen Menschen aus gewissen Kulturkreisen, Ländern, etc. gewissermassen genetisch veranlagt ist. Die Diskussion im anderen Thread, aber auch das selektive Posten hier im Raserthread suggeriert aber genau das. Ob gewollt oder nicht ist eine andere Frage.

Der Diskurs, der sich rund um Köln entwickelt hat, ist ein politisch radikalisierender Brandbeschleuniger. Dazu tragen viele Leute und Medien - die einen bewusst, andere nicht - bei. Soll niemand sagen man hätte es nicht sehen kommen, wenn das nächste Asylheim brennt, ein linker Politiker mit 17 Messerstichen fast getötet wird oder eine Initiative angenommen wird, welche die Religionsfreiheit einschränkt oder aktueller: AusländerInnen zu Menschen zweiter Klasse macht. So zu tun als hänge das alles nicht zusammen, wäre naiv und gefährlich.
Ungepflegt arrogant

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3722
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Raser-Thread

Beitragvon ofirofir » 08.01.2016 16:41

hutch hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Ein Grossteil der Artikel betrifft "zufälligerweise" Menschen mit Migrationshintergrund oder anzunehmendem Migrationshintergrund (was natürlich auch an deiner genialen Quellenauswahl liegt).

War ja klar, dass du nun wieder die Rassismuskeule schwingst. :lol: Auch wenn du's mir nicht glaubst - aber das ist mir eigentlich sowas von scheissegal - ich hätte den Artikel auch verlinkt, wenn der Fahrer Hansueli Rüdisüli geheissen hätte.


Das ist schön, weil leider nicht selbstverständlich. Ich glaube einfach du - und viele andere - checken nicht, dass man damit, dass man z.B. ständig Raserberichte postet, bei denen Menschen mit Migrationshintergrund die Schuldigen sind, oder dadurch, dass man ausschliesslich über die Herkunft der Männer in Köln spricht, ein politisches Klima erzeugt, verstärkt und damit mitverursacht, das dazu führt, dass Menschen Asylheime anzünden, "alle vergasen" wollen. Und nein, ich würde nicht behaupten, dass du ein Rassist bist, aber du produzierst mit solchen selektiven Postings ein rassistisches und diskriminierendes Klima mit. Den Vorwurf musst du dir gefallen lassen.
Und ich bin nicht für die Ausgewogenheit deiner Postings zuständig. Natürlich findet man weniger Berichte über Rüdisüli als über Artan, aber da liegt der scheiss Hund ja begraben. Wenn uns die Nationalität anscheinend so egal ist und wir auch anscheinend keinen kulturalistischen (der Euphemismus für Rassismus) Zusammenhang herstellen zwischen der Tat und dem Täter, wieso nennen wir dann die Nationalität immer? Und berichten selektiv und in der Mehrheit über Taten, die von Menschen mit Migrationshintergrund begangen wurden? Wieso diskutieren im Fall Köln jetzt alle in einem Masse über den Migrationshintergrund, dass es schon längst nicht mehr um Sexismus, sexuelle Übergriffe geht (ein immer noch krasses Problem, in der Schweiz, Deutschland, am Oktoberfest, im Stadion, usw.)

Ich finde es interessant, mich zu fragen was die Ursachen für sexuelle Übergriffe sind. Und ich glaube, dass man dabei auch auf religiöse Erklärungsmuster kommt, genauso wie auf kulturelle oder ökonomische. Was für Bilder vermittelt der Koran, die Bibel, was für Bilder die Werbung, wie begründet man die "Käuflichkeit" von Menschen, meist Frauen?
Es irrt nur der- oder diejenige, die daraus schliesst, dass sexualisierte Gewalt oder Kriminalität oder was auch immer in gewissen Menschen aus gewissen Kulturkreisen, Ländern, etc. gewissermassen genetisch veranlagt ist. Die Diskussion im anderen Thread, aber auch das selektive Posten hier im Raserthread suggeriert aber genau das. Ob gewollt oder nicht ist eine andere Frage.

Der Diskurs, der sich rund um Köln entwickelt hat, ist ein politisch radikalisierender Brandbeschleuniger. Dazu tragen viele Leute und Medien - die einen bewusst, andere nicht - bei. Soll niemand sagen man hätte es nicht sehen kommen, wenn das nächste Asylheim brennt, ein linker Politiker mit 17 Messerstichen fast getötet wird oder eine Initiative angenommen wird, welche die Religionsfreiheit einschränkt oder aktueller: AusländerInnen zu Menschen zweiter Klasse macht. So zu tun als hänge das alles nicht zusammen, wäre naiv und gefährlich.

Tja, darum muss man die leute halt trennen.Die luzerner konnten auch nicht auf der gegentribüne bleiben, sonst hätte es stunk gegeben. was du und andere dauernd davon schwafeln, würde bedeuten, dass die welt perfekt ist. war sie aber noch nie und wird es kaum einmal sein. mich nervt es, wenn dauernd dieser dämliche rassismusvorwurf kommt. eine bekannte von mir war 15 jahre mit einem afrikaner verheiratet, nun sind sie getrennt, weil er sich immer noch bedienen liess, ging einfach nicht.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 08.01.2016 17:06

hutch hat geschrieben:Ich glaube einfach du - und viele andere - checken nicht, dass man damit, dass man z.B. ständig Raserberichte postet, bei denen Menschen mit Migrationshintergrund die Schuldigen sind, oder dadurch, dass man ausschliesslich über die Herkunft der Männer in Köln spricht, ein politisches Klima erzeugt, verstärkt und damit mitverursacht, das dazu führt, dass Menschen Asylheime anzünden, "alle vergasen" wollen.
(...)
Soll niemand sagen man hätte es nicht sehen kommen, wenn das nächste Asylheim brennt, ein linker Politiker mit 17 Messerstichen fast getötet wird oder eine Initiative angenommen wird, welche die Religionsfreiheit einschränkt oder aktueller: AusländerInnen zu Menschen zweiter Klasse macht. So zu tun als hänge das alles nicht zusammen, wäre naiv und gefährlich.

Oh doch, ich sehe die Zusammenhänge sehr wohl, dass irgendwelche rechte Dumpfbacken solche Berichte als Rechtfertigung missbrauchen, um dann Asylheime anzuzünden. Aber solche Rechtfertigungen finden sie auch ohne diese Berichte, so wie du auch immer einen Grund findest, mich in genau diese Ecke zu stellen, indem du meine Postings so interpretierst, wie du sie eben haben möchtest.

Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor. Das Problem herunterspielen oder delegieren auf irgendwelche traumatischen Umstände ("Kennst du etwa die Hintergründe?" ist bei Nazi Zuschi und bei Nazi poohteen nicht per Zufall ein Running Gag) oder Versäumnisse in unserer Integrationspolitik. Wenn man Leute systematisch in die braune Ecke stellt, nur weil sie nicht alle Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge per se und dauerhaft integrieren wollen, dann steigt natürlich der Anteil der Nazis in der Bevölkerung auf weit über die Hälfte, das ist schon klar. Da hätte es sogar bei den Sozialdemokraten noch einige Nazis dabei.

Keine Ahnung, ob du das Video von diesem zugegeben etwas dunkleren Nazi schon gesehen hast, aber ich finde ihn toll und vertrete genau seine Meinung! Wer sich als Ausländer in D oder der CH oder sonstwo nicht an die hiesigen Gepflogenheiten und an die hiesige Rechtsordnung hält, der soll das Land unverzüglich verlassen. Oder wie er es sagt: "Packt einfach Eure Klamotten und geht nach Hause!"
http://www.tz.de/welt/facebook-video-so ... 14436.html

Denn jeder Ausländer, der sich daneben benimmt, der soll sich verpissen. Von mir aus müsste sich auch ein Hansueli Rüdisüli verpissen, wenn er sich daneben benimmt und kriminell wird, aber man kann leider niemanden ausbürgern und abschieben. Dass das nicht mit deiner Weltvorstellung von Nationalstaaten zusammenpasst, das weiss ich, aber die Nationalstaaten sind nun mal Realität.

Solange kriminelle Ausländer mit Samthandschuhen angefasst werden und - damit der Bogen zu diesem Thread wieder geschlossen wird - nur wenige Jahre nach dem ersten Unfall mit Todesfolge wieder einen Menschen totfahren können (ja ich weiss, können Schweizer auch und ist auch ein Problem des Vollzugs), solange wird auch der Unmut in der Bevölkerung und somit deine Nazi-Quote kontinuierlich steigen. Wenn solche Leute nicht dauerhaft aus unserer Gesellschaft entfernt werden, dann werden Leute wie der dunkle Nazi oben im Video mehr zu leiden haben, weil GENAU DAS der Nährboden für ein paar Idioten ist, die eben ALLE Ausländer nicht mögen und dann Asylheime anzünden gehen. Und deswegen ist halt in meinen Augen DEINE Haltung dazu naiv und gefährlich, weil du diese anderen Zusammenhänge nicht siehst, resp. nicht sehen willst.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 1993
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Raser-Thread

Beitragvon Ben King » 09.01.2016 13:47

hutch hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Ein Grossteil der Artikel betrifft "zufälligerweise" Menschen mit Migrationshintergrund oder anzunehmendem Migrationshintergrund (was natürlich auch an deiner genialen Quellenauswahl liegt).

War ja klar, dass du nun wieder die Rassismuskeule schwingst. :lol: Auch wenn du's mir nicht glaubst - aber das ist mir eigentlich sowas von scheissegal - ich hätte den Artikel auch verlinkt, wenn der Fahrer Hansueli Rüdisüli geheissen hätte.


Das ist schön, weil leider nicht selbstverständlich. Ich glaube einfach du - und viele andere - checken nicht, dass man damit, dass man z.B. ständig Raserberichte postet, bei denen Menschen mit Migrationshintergrund die Schuldigen sind, oder dadurch, dass man ausschliesslich über die Herkunft der Männer in Köln spricht, ein politisches Klima erzeugt, verstärkt und damit mitverursacht, das dazu führt, dass Menschen Asylheime anzünden, "alle vergasen" wollen. Und nein, ich würde nicht behaupten, dass du ein Rassist bist, aber du produzierst mit solchen selektiven Postings ein rassistisches und diskriminierendes Klima mit. Den Vorwurf musst du dir gefallen lassen.
Und ich bin nicht für die Ausgewogenheit deiner Postings zuständig. Natürlich findet man weniger Berichte über Rüdisüli als über Artan, aber da liegt der scheiss Hund ja begraben. Wenn uns die Nationalität anscheinend so egal ist und wir auch anscheinend keinen kulturalistischen (der Euphemismus für Rassismus) Zusammenhang herstellen zwischen der Tat und dem Täter, wieso nennen wir dann die Nationalität immer? Und berichten selektiv und in der Mehrheit über Taten, die von Menschen mit Migrationshintergrund begangen wurden? Wieso diskutieren im Fall Köln jetzt alle in einem Masse über den Migrationshintergrund, dass es schon längst nicht mehr um Sexismus, sexuelle Übergriffe geht (ein immer noch krasses Problem, in der Schweiz, Deutschland, am Oktoberfest, im Stadion, usw.)

Ich finde es interessant, mich zu fragen was die Ursachen für sexuelle Übergriffe sind. Und ich glaube, dass man dabei auch auf religiöse Erklärungsmuster kommt, genauso wie auf kulturelle oder ökonomische. Was für Bilder vermittelt der Koran, die Bibel, was für Bilder die Werbung, wie begründet man die "Käuflichkeit" von Menschen, meist Frauen?
Es irrt nur der- oder diejenige, die daraus schliesst, dass sexualisierte Gewalt oder Kriminalität oder was auch immer in gewissen Menschen aus gewissen Kulturkreisen, Ländern, etc. gewissermassen genetisch veranlagt ist. Die Diskussion im anderen Thread, aber auch das selektive Posten hier im Raserthread suggeriert aber genau das. Ob gewollt oder nicht ist eine andere Frage.

Der Diskurs, der sich rund um Köln entwickelt hat, ist ein politisch radikalisierender Brandbeschleuniger. Dazu tragen viele Leute und Medien - die einen bewusst, andere nicht - bei. Soll niemand sagen man hätte es nicht sehen kommen, wenn das nächste Asylheim brennt, ein linker Politiker mit 17 Messerstichen fast getötet wird oder eine Initiative angenommen wird, welche die Religionsfreiheit einschränkt oder aktueller: AusländerInnen zu Menschen zweiter Klasse macht. So zu tun als hänge das alles nicht zusammen, wäre naiv und gefährlich.


Bitte Hutch, es ist ja nicht Putin, der hier herumhetzt, sondern solche Leute wie in Köln, die gezielt ein Hassklima schüren. Das führt denn auch dazu, dass anständige Nordafrikaner und Araber darunter zu leiden haben.

Wenn ich ins Ausland gehe, sei das Japan, Indien, Thailand, die Emiraten, etc. dann bin ich ein Repräsentant der Schweiz und versuche mich den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes anzupassen, damit es nicht plötzlich heisst: "Die dreckige huere Schwiizer sind Sauhünd."
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
ostpower
Beobachter
Beiträge: 335
Registriert: 27.09.2004 23:36

Re: Raser-Thread

Beitragvon ostpower » 10.01.2016 18:34

Hutsch ist genau eine von diesen Leuten, die einen als Rassist anschwärzen wenn sie keine Gegenargumente haben. Ich bin auch überzeugt, dass Leute wie Hutsch eine grosse Mitschuld haben, dass immer mehr Leute rechts wählen.
So wie die linken Politiker nach den schweren Straftaten von Ausländer/Asylbewerber in der Silvesternacht:
wegschauen, bagatellisieren, als Einzelfall abstempel, schönreden, alle mit anderer Meinung als Rassist betiteln und mit Geschichten von 1933 hervorkommen....
... heb dä Schlitte du hurrä Schiessdrägg ...

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 10589
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Raser-Thread

Beitragvon Luigi » 10.01.2016 20:29

ostpower hat geschrieben:Hutsch ist genau eine von diesen Leuten, die einen als Rassist anschwärzen wenn sie keine Gegenargumente haben. Ich bin auch überzeugt, dass Leute wie Hutsch eine grosse Mitschuld haben, dass immer mehr Leute rechts wählen.
So wie die linken Politiker nach den schweren Straftaten von Ausländer/Asylbewerber in der Silvesternacht:
wegschauen, bagatellisieren, als Einzelfall abstempel, schönreden, alle mit anderer Meinung als Rassist betiteln und mit Geschichten von 1933 hervorkommen....

image.jpeg

Nicht immer Stöffel's Meinung. Aber in dieser Sache zu 100%.

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2718
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 10.01.2016 22:17

Luigi hat geschrieben:
ostpower hat geschrieben:Hutsch ist genau eine von diesen Leuten, die einen als Rassist anschwärzen wenn sie keine Gegenargumente haben. Ich bin auch überzeugt, dass Leute wie Hutsch eine grosse Mitschuld haben, dass immer mehr Leute rechts wählen.
So wie die linken Politiker nach den schweren Straftaten von Ausländer/Asylbewerber in der Silvesternacht:
wegschauen, bagatellisieren, als Einzelfall abstempel, schönreden, alle mit anderer Meinung als Rassist betiteln und mit Geschichten von 1933 hervorkommen....

image.jpeg

Nicht immer Stöffel's Meinung. Aber in dieser Sache zu 100%.


Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Und Ostpower: Nein. Wenn ich keine Gegenargumente mehr habe, dann spreche ich über Rechtschreib- oder Fallfehler. Z.b., dass du meinen Namen nicht richtig schreibst. Frechheit sowas.
Jetzt fehlt hier im Forum noch jemand, der Adorno zitiert ("Linksfaschismus"). Wer mag?
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19022
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 10.01.2016 22:35

hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast