Raser-Thread

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11790
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 29.07.2016 08:02

Superduker hat geschrieben:
Superduker hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:http://www.blick.ch/news/schweiz/auch-das-schild-war-geklaut-raser-25-faehrt-ohne-ausweis-bei-gericht-vor-id5288904.html

:lol: :lol: :lol: Wie dumm doch manche Leute sind. Und interessant wäre es schon noch, wie der Schweizer denn mit Vornamen heisst. Nur so aus Gwunder, ob's ein Hans oder ein Fritz oder ein Köbi ist.



Beton Hämmerli - Rassist du! :lol:



Mea culpa, war ein Toni :p

Toni D. (25) :p
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 23.12.2016 00:26

http://www.blick.ch/news/suff-fahrt-mit ... 193.html#0

Was für eine dumme Kuh. Säuft sich zwei Promille an und meint dann, sie komme als Nationalrätin davon. Und dann noch beim Onkel Parmesan Hilfe holen, weil die Polizisten nicht drauf eingestiegen sind. Amtsmissbrauch nenne ich das. Untragbar, Sitz im NR sofort räumen.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11790
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 23.12.2016 08:09

poohteen hat geschrieben:http://www.blick.ch/news/suff-fahrt-mit-1-92-promille-svp-amaudruz-suchte-hilfe-bei-parmelin-id5939193.html#0

Was für eine dumme Kuh. Säuft sich zwei Promille an und meint dann, sie komme als Nationalrätin davon. Und dann noch beim Onkel Parmesan Hilfe holen, weil die Polizisten nicht drauf eingestiegen sind. Amtsmissbrauch nenne ich das. Untragbar, Sitz im NR sofort räumen.

sie verhamlost es auch noch.... "es war wenig darüber, wieviel behalt ich aber für mich, ist Privatsache"
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 01.03.2017 19:03

Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11790
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 02.03.2017 08:15

poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

wie auch der deutsche hs..... da krieg ich so nen hals, wenn ich solche Sachen lese... aiaiaiai
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

voegi903
Vielschreiber
Beiträge: 1068
Registriert: 30.03.2008 23:12

Re: Raser-Thread

Beitragvon voegi903 » 02.03.2017 09:22

Julio Grande hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

wie auch der deutsche hs..... da krieg ich so nen hals, wenn ich solche Sachen lese... aiaiaiai


Eigentlich unterste Schublade so eine Aussage von mir, aber in solchen Fällen wünsche ich mir meist, dass die Personen zum Schutz von allen Anderen mal mit Vollgas in ne Wand krachen.

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 408
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Raser-Thread

Beitragvon Superduker » 02.03.2017 10:32

voegi903 hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

wie auch der deutsche hs..... da krieg ich so nen hals, wenn ich solche Sachen lese... aiaiaiai


Eigentlich unterste Schublade so eine Aussage von mir, aber in solchen Fällen wünsche ich mir meist, dass die Personen zum Schutz von allen Anderen mal mit Vollgas in ne Wand krachen.


Darwin, nätürliche Selektion
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 02.03.2017 16:41

voegi903 hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

wie auch der deutsche hs..... da krieg ich so nen hals, wenn ich solche Sachen lese... aiaiaiai


Eigentlich unterste Schublade so eine Aussage von mir, aber in solchen Fällen wünsche ich mir meist, dass die Personen zum Schutz von allen Anderen mal mit Vollgas in ne Wand krachen.

Nö, nicht unterste Schublade. Diejenigen, welchen du das wünschst, die sind noch ein paar Schubladen tiefer. ;)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
wallace
mittelfeld spieler
Beiträge: 5097
Registriert: 02.05.2004 20:39

Re: Raser-Thread

Beitragvon wallace » 03.03.2017 00:52

poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

ja, so ein objektiver bericht ist natürlich matchentscheidend in der Urteilsfindung. :roll:
"Man sollte nicht den Respekt vor dem Gesetz pflegen, sondern vor der Gerechtigkeit."
"In einem Staat, der seine Bürger willkürlich einsperrt, ist es eine Ehre für einen Mann, im Gefängnis zu sitzen."

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2242
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Raser-Thread

Beitragvon appenzheller » 03.03.2017 08:02

wallace hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

ja, so ein objektiver bericht ist natürlich matchentscheidend in der Urteilsfindung. :roll:

...also dieses bein, schleckt keine geiss mehr weg... :roll:
go hard, or go home!

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 03.03.2017 11:44

wallace hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ja gut, ich kenn natürlich die Hintergründe dieser 19-Jährigen nicht. Vermute mal schwere Kindheit und so, wollte vor ihren Schicksalsschlägen "schnell davonfahren" und so.

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostsch ... 00770.html

ja, so ein objektiver bericht ist natürlich matchentscheidend in der Urteilsfindung. :roll:

Bin ich etwa Richter? :roll: Ich bin Wutbürger, ich darf das so polemisch schreiben. :p
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 09.11.2017 09:14

https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... 70597.html
https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... 73259.html

Einen Menschen auf dem Zebrastreifen tot zu fahren ist das eine, aber die Dreistigkeit dieses Greises, den falschen Ausweis zu zeigen, die Unbelehrbarkeit, die er schon zuvor mit dem Weiterzug ans Bundesgericht an den Tag legte, die lässt für mich nur einen Schluss zu: Sicherstellen, dass dieses Arschloch nie nie wieder hinter einem Steuer sitzt. Und das geht wohl nur, wenn er in die Kiste kommt. Scheissegal, ob der Typ nun schon 80 ist oder nicht. Soll er halt im Gefängnis sterben, dieser Wixxer! :mad: :mad: :mad:

Und sorry hutch, dass ich halt schon wieder den Blick zitieren muss, doch leider habe ich in der NZZ keine Berichterstattung darüber gefunden. :roll:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4784
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Raser-Thread

Beitragvon ofirofir » 09.11.2017 10:53

poohteen hat geschrieben:https://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/elida-osmani-19-auf-zebrastreifen-totgefahren-rentner-rowdy-k-s-80-ist-ein-notorischer-verkehrssuender-id7570597.html
https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... 73259.html

Einen Menschen auf dem Zebrastreifen tot zu fahren ist das eine, aber die Dreistigkeit dieses Greises, den falschen Ausweis zu zeigen, die Unbelehrbarkeit, die er schon zuvor mit dem Weiterzug ans Bundesgericht an den Tag legte, die lässt für mich nur einen Schluss zu: Sicherstellen, dass dieses Arschloch nie nie wieder hinter einem Steuer sitzt. Und das geht wohl nur, wenn er in die Kiste kommt. Scheissegal, ob der Typ nun schon 80 ist oder nicht. Soll er halt im Gefängnis sterben, dieser Wixxer! :mad: :mad: :mad:

Und sorry hutch, dass ich halt schon wieder den Blick zitieren muss, doch leider habe ich in der NZZ keine Berichterstattung darüber gefunden. :roll:

Ohne den Fahrer zu entschuldigen: wie wärs, wenn man Jugendliche wiedermal erziehen würde, wie man sich zu Fuss zu bewegen hat? Ich fahre jeden Abend durch die Stadt, da latschen dir x Leute, im Winter fast unsichtbar, einfach drauflos. Und das sind vorallem Junge. Wieso es nicht mehr möglich ist, von jemandem der die Strasse überquert zu erwarten, dass er zu seinem eigenen Wohl nach links und rechts schaut, nimmt mich echt wunder. Vielleicht wärs gut, man würde endlich aufhören damit, so zu tun, als ob jemals jeder Autofahrer immer und jederzeit perfekt reagieren würde. Das ist nämlich vollkommen utopisch. Es gibt naturgegebene Gesetze wie Physik oder den Umstand, dass ein Fussgänger ein Auto nachts zehnmal besser sieht als umgekehrt, aber nein, man drückt lieber ein Gesetz durch, Hauptsache der böse Autofahrer ist immer schuld. Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 6591
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Raser-Thread

Beitragvon Graf Choinjcki » 09.11.2017 11:18

ofirofir hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:https://www.blick.ch/news/schweiz/mittelland/elida-osmani-19-auf-zebrastreifen-totgefahren-rentner-rowdy-k-s-80-ist-ein-notorischer-verkehrssuender-id7570597.html
https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... 73259.html

Einen Menschen auf dem Zebrastreifen tot zu fahren ist das eine, aber die Dreistigkeit dieses Greises, den falschen Ausweis zu zeigen, die Unbelehrbarkeit, die er schon zuvor mit dem Weiterzug ans Bundesgericht an den Tag legte, die lässt für mich nur einen Schluss zu: Sicherstellen, dass dieses Arschloch nie nie wieder hinter einem Steuer sitzt. Und das geht wohl nur, wenn er in die Kiste kommt. Scheissegal, ob der Typ nun schon 80 ist oder nicht. Soll er halt im Gefängnis sterben, dieser Wixxer! :mad: :mad: :mad:

Und sorry hutch, dass ich halt schon wieder den Blick zitieren muss, doch leider habe ich in der NZZ keine Berichterstattung darüber gefunden. :roll:

Ohne den Fahrer zu entschuldigen: wie wärs, wenn man Jugendliche wiedermal erziehen würde, wie man sich zu Fuss zu bewegen hat? Ich fahre jeden Abend durch die Stadt, da latschen dir x Leute, im Winter fast unsichtbar, einfach drauflos. Und das sind vorallem Junge. Wieso es nicht mehr möglich ist, von jemandem der die Strasse überquert zu erwarten, dass er zu seinem eigenen Wohl nach links und rechts schaut, nimmt mich echt wunder. Vielleicht wärs gut, man würde endlich aufhören damit, so zu tun, als ob jemals jeder Autofahrer immer und jederzeit perfekt reagieren würde. Das ist nämlich vollkommen utopisch. Es gibt naturgegebene Gesetze wie Physik oder den Umstand, dass ein Fussgänger ein Auto nachts zehnmal besser sieht als umgekehrt, aber nein, man drückt lieber ein Gesetz durch, Hauptsache der böse Autofahrer ist immer schuld. Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

August 2011: K. S.* wird innerorts geblitzt. Nach Abzug hatte der Rentner 80 km/h auf dem Tacho! Es droht ein Ausweisentzug für sechs Monate. Grund: es ist nicht das erste Verkehrsdelikt in der Akte des Zahnarztes. Schon 2010 muss K. S. den Führerschein wegen eines mittelschweren Vergehens für einen Monat abgeben.

Der Rentner-Rowdy akzeptiert den mehrmonatigen Entzug nicht. Vom Bezirksgericht Einsiedeln übers Kantonsgericht Schwyz landet der Fall vor dem Bundesgericht. K. S. macht geltend, dass ein Entzug «nach so langer Zeit nicht mehr geeignet sei, eine erzieherische Wirkung zu entfalten».

Alle Instanzen schmettern die Beschwerden ab. Doch K. S. stellt auf stur. Versucht abermals, gegen das Fahrverbot vorzugehen, und reicht Beschwerde gegen das Strassenverkehrsamt ein. Der Fall landet zunächst beim Aargauer Verwaltungsgericht und danach wieder beim Bundesgericht. In Lausanne wird am 15. März 2017 endgültig entschieden: Er muss den Führerschein abgeben! Ohne Billett fuhr er am Montagabend Elida Osmani (†19) tot.
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
Graf Choinjcki
sogenannter "Fan" (??)
Beiträge: 6591
Registriert: 07.08.2005 00:59

Re: Raser-Thread

Beitragvon Graf Choinjcki » 09.11.2017 11:21

ofirofir hat geschrieben: Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Schön dass du das so genau weisst
Obiger Beitrag ist KEIN Aufruf zu Gewalt!
Love Bier, hate Bieri

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 3983
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Raser-Thread

Beitragvon dimitri1879 » 09.11.2017 11:33

ofirofir hat geschrieben:Vielleicht wärs gut, man würde endlich aufhören damit, so zu tun, als ob jemals jeder Autofahrer immer und jederzeit perfekt reagieren würde. Das ist nämlich vollkommen utopisch. Es gibt naturgegebene Gesetze wie Physik oder den Umstand, dass ein Fussgänger ein Auto nachts zehnmal besser sieht als umgekehrt,

wer ein fahrzeug lenkt muss dieses zu jeder tages- und nachtzeit, zu jeder jahreszeit und bei jeder witterung in griff haben. wenn ich nachts unterwegs bin in einer stadt/dorf, dann fahre ich auch entsprechend (tempo), wenn die sicht nicht gut ist. wie gesagt, es muss auf sich angehalten werden können und bei unübersichtlichen abschnitten muss halt der rechte fuss etwas weg vom gas und sich mal in richtung mittleres pedal unterwegs machen..

es hat eh jeder das gefühl, dass er am besten fahren kann. rücksichtslose fahrer (jung oder alt) ist das eine, aber gefährlich ist halt einfach, dass in einem gewissen alter die seh/reaktionsfähigkeiten nachlassen und es sture typen gibt, welche es sich nicht eingestehen können, dass sie nicht mehr so gut auto fahren, wie vor 15 jahren..

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9266
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Raser-Thread

Beitragvon gordon » 09.11.2017 12:29

dimitri1879 hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Vielleicht wärs gut, man würde endlich aufhören damit, so zu tun, als ob jemals jeder Autofahrer immer und jederzeit perfekt reagieren würde. Das ist nämlich vollkommen utopisch. Es gibt naturgegebene Gesetze wie Physik oder den Umstand, dass ein Fussgänger ein Auto nachts zehnmal besser sieht als umgekehrt,

wer ein fahrzeug lenkt muss dieses zu jeder tages- und nachtzeit, zu jeder jahreszeit und bei jeder witterung in griff haben. wenn ich nachts unterwegs bin in einer stadt/dorf, dann fahre ich auch entsprechend (tempo), wenn die sicht nicht gut ist. wie gesagt, es muss auf sich angehalten werden können und bei unübersichtlichen abschnitten muss halt der rechte fuss etwas weg vom gas und sich mal in richtung mittleres pedal unterwegs machen..

es hat eh jeder das gefühl, dass er am besten fahren kann. rücksichtslose fahrer (jung oder alt) ist das eine, aber gefährlich ist halt einfach, dass in einem gewissen alter die seh/reaktionsfähigkeiten nachlassen und es sture typen gibt, welche es sich nicht eingestehen können, dass sie nicht mehr so gut auto fahren, wie vor 15 jahren..


Gebe dir vollkommen recht. Trotzdem bin ich auch der meinung, dass fussgänger gewisse mitverantwortung tragen müssen (nicht auf diesen fall bezogen, den ich zu wenig kenne). Gerade wenn es dunkel und nass ist, der boden von entgegenkommenden autos das licht abstrahlt und einer noch dunkelgekleidet unterwegs ist, ist es unheimlich schwierig, den zu sehen, auch wenn man bspw mit 30 noch an einen kreisel fährt. Deine aussage ist korrekt, dass man das fahrzeug immer beherrschen muss. Trotzdem ist es ein miteinander, ob autofahrer, fussgänger oder velofahrer, wo meines erachtens jeder seinen teil dazu beitragen muss, dass es unfallfrei bleibt und nicht nur das motto lautet "der stärkere muss auf alles aufpassen".
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 3983
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Raser-Thread

Beitragvon dimitri1879 » 09.11.2017 12:50

gordon hat geschrieben:
dimitri1879 hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Vielleicht wärs gut, man würde endlich aufhören damit, so zu tun, als ob jemals jeder Autofahrer immer und jederzeit perfekt reagieren würde. Das ist nämlich vollkommen utopisch. Es gibt naturgegebene Gesetze wie Physik oder den Umstand, dass ein Fussgänger ein Auto nachts zehnmal besser sieht als umgekehrt,

wer ein fahrzeug lenkt muss dieses zu jeder tages- und nachtzeit, zu jeder jahreszeit und bei jeder witterung in griff haben. wenn ich nachts unterwegs bin in einer stadt/dorf, dann fahre ich auch entsprechend (tempo), wenn die sicht nicht gut ist. wie gesagt, es muss auf sich angehalten werden können und bei unübersichtlichen abschnitten muss halt der rechte fuss etwas weg vom gas und sich mal in richtung mittleres pedal unterwegs machen..

es hat eh jeder das gefühl, dass er am besten fahren kann. rücksichtslose fahrer (jung oder alt) ist das eine, aber gefährlich ist halt einfach, dass in einem gewissen alter die seh/reaktionsfähigkeiten nachlassen und es sture typen gibt, welche es sich nicht eingestehen können, dass sie nicht mehr so gut auto fahren, wie vor 15 jahren..


Gebe dir vollkommen recht. Trotzdem bin ich auch der meinung, dass fussgänger gewisse mitverantwortung tragen müssen (nicht auf diesen fall bezogen, den ich zu wenig kenne). Gerade wenn es dunkel und nass ist, der boden von entgegenkommenden autos das licht abstrahlt und einer noch dunkelgekleidet unterwegs ist, ist es unheimlich schwierig, den zu sehen, auch wenn man bspw mit 30 noch an einen kreisel fährt. Deine aussage ist korrekt, dass man das fahrzeug immer beherrschen muss. Trotzdem ist es ein miteinander, ob autofahrer, fussgänger oder velofahrer, wo meines erachtens jeder seinen teil dazu beitragen muss, dass es unfallfrei bleibt und nicht nur das motto lautet "der stärkere muss auf alles aufpassen".

danke für die absolut korrekte ergänzung. es ist ein miteinander. ich denke aber, dass man als fussgänger sowas nur weiss oder sich bewusst ist, wenn man selbst auto fährt oder gefahren ist. aber ja, es gibt bei den autofahrern, wie gesagt, arschlöcher, es gibt sie aber auch bei den fussgängern zur genüge. ich habe mich schon 100x genervt, wenn erwachsene nicht bei einem zebrastreifen über die strasse gehen. da werde ich zum bünzli :D

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 09.11.2017 19:37

ofirofir hat geschrieben:Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Ich muss mich jetzt grad ziemlich beherrschen, dass ich dich nicht aufs Übelste beschimpfe, so wie du das hier verharmlost. Man stelle sich mal vor, ein Kindergartenkind wäre über den Fussgängerstreifen - nochmals zum Mitschreiben: FUSSGÄNGERSTREIFEN - gelaufen, welches noch nicht so routiniert im Strassenverkehr ist. Bei einem Fussgängerstreifen hat man als Fahrer nicht einfach durchzurasen, sondern die Geschwindigkeit zu drosseln und wachsam zu sein. :roll:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4784
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Raser-Thread

Beitragvon ofirofir » 09.11.2017 23:28

poohteen hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Ich muss mich jetzt grad ziemlich beherrschen, dass ich dich nicht aufs Übelste beschimpfe, so wie du das hier verharmlost. Man stelle sich mal vor, ein Kindergartenkind wäre über den Fussgängerstreifen - nochmals zum Mitschreiben: FUSSGÄNGERSTREIFEN - gelaufen, welches noch nicht so routiniert im Strassenverkehr ist. Bei einem Fussgängerstreifen hat man als Fahrer nicht einfach durchzurasen, sondern die Geschwindigkeit zu drosseln und wachsam zu sein. :roll:

schön, ich habe nur was dagegen, davon auszugehen, dass es jemals soweit kommen wird, dass alle autofahrer dieses landes immer und überall zu 100% perfekt funktionieren werden. Wer behauptet sowas sei realistisch, träumt. Du siehst also immer und jederzeit schon früh im Voraus jeden Fussgängerstreifen? Es gibt tausende unbeleuchteter Streifen in diesem Lande. In unserem Fall geht es übrigens um eine 19 jährige und nicht um ein Kleinkind. Mir ist es scheissegal welches Gesetz existiert, ich schaue 2 mal hin, wenn ich über die Strasse will. Apropos durchrasen beim Fussgängerstreifen: ich fahre täglich durch die Stadt, alle paar Meter hats einen Streifen, da rast keiner durch. Das Problem ist va nachts und jetzt wos früh dunkel ist. Fussgänger sollen ihren Teil zur Sicherheit beitragen, aber das will ja heutzutage auch keiner mehr hören. Ergo, es wird auch diesen Winter mehrere solcher Fälle geben. Sicherheit ist ein Gemeinschaftswerk, aber man schiebt lieber die volle Verantwortung auf den Autoverkehr. Wenns nach mir ginge würde ich die heutige Fussgängerregel schnurstracks abschaffen und die Leute von klein auf wieder dahingehend erziehen, dass Sie viel besser acht geben zu Fuss....Ein Bekannter von mir wurde in Luzern vom Touristenbähnli angefahren und erlitt schwere Kopfverletzungen. Sein Leben wies war ist vorbei und er muss nun in einer Werkstatt für Menschen mit einer Beeinträchtigung neu anfangen. Er sagt selber, er habe nicht richtig hingeschaut. Ist es das wert? Sicher nicht. Mir gehts darum, Unfälle zu vermeiden, aber so wie das heute gehandhabt wird, funktioniert das nicht.

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11790
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 10.11.2017 08:32

ofirofir hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Ich muss mich jetzt grad ziemlich beherrschen, dass ich dich nicht aufs Übelste beschimpfe, so wie du das hier verharmlost. Man stelle sich mal vor, ein Kindergartenkind wäre über den Fussgängerstreifen - nochmals zum Mitschreiben: FUSSGÄNGERSTREIFEN - gelaufen, welches noch nicht so routiniert im Strassenverkehr ist. Bei einem Fussgängerstreifen hat man als Fahrer nicht einfach durchzurasen, sondern die Geschwindigkeit zu drosseln und wachsam zu sein. :roll:

schön, ich habe nur was dagegen, davon auszugehen, dass es jemals soweit kommen wird, dass alle autofahrer dieses landes immer und überall zu 100% perfekt funktionieren werden. Wer behauptet sowas sei realistisch, träumt. Du siehst also immer und jederzeit schon früh im Voraus jeden Fussgängerstreifen? Es gibt tausende unbeleuchteter Streifen in diesem Lande. In unserem Fall geht es übrigens um eine 19 jährige und nicht um ein Kleinkind. Mir ist es scheissegal welches Gesetz existiert, ich schaue 2 mal hin, wenn ich über die Strasse will. Apropos durchrasen beim Fussgängerstreifen: ich fahre täglich durch die Stadt, alle paar Meter hats einen Streifen, da rast keiner durch. Das Problem ist va nachts und jetzt wos früh dunkel ist. Fussgänger sollen ihren Teil zur Sicherheit beitragen, aber das will ja heutzutage auch keiner mehr hören. Ergo, es wird auch diesen Winter mehrere solcher Fälle geben. Sicherheit ist ein Gemeinschaftswerk, aber man schiebt lieber die volle Verantwortung auf den Autoverkehr. Wenns nach mir ginge würde ich die heutige Fussgängerregel schnurstracks abschaffen und die Leute von klein auf wieder dahingehend erziehen, dass Sie viel besser acht geben zu Fuss....Ein Bekannter von mir wurde in Luzern vom Touristenbähnli angefahren und erlitt schwere Kopfverletzungen. Sein Leben wies war ist vorbei und er muss nun in einer Werkstatt für Menschen mit einer Beeinträchtigung neu anfangen. Er sagt selber, er habe nicht richtig hingeschaut. Ist es das wert? Sicher nicht. Mir gehts darum, Unfälle zu vermeiden, aber so wie das heute gehandhabt wird, funktioniert das nicht.

muss hier ofir recht geben poohteen....
lieber 2x schauen und die Gewissheit haben, dass der Autofahrer abbremst als einfach zu laufen und womöglich erwischt zu werden.

der aktuelle fall ist aber traurig genug :( ich hoffe der opa kriegt seine gerechte strafe
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
Stiel
sucht einen Trainer
Beiträge: 3669
Registriert: 01.04.2004 08:54

Re: Raser-Thread

Beitragvon Stiel » 10.11.2017 09:06

Julio Grande hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Ich muss mich jetzt grad ziemlich beherrschen, dass ich dich nicht aufs Übelste beschimpfe, so wie du das hier verharmlost. Man stelle sich mal vor, ein Kindergartenkind wäre über den Fussgängerstreifen - nochmals zum Mitschreiben: FUSSGÄNGERSTREIFEN - gelaufen, welches noch nicht so routiniert im Strassenverkehr ist. Bei einem Fussgängerstreifen hat man als Fahrer nicht einfach durchzurasen, sondern die Geschwindigkeit zu drosseln und wachsam zu sein. :roll:

schön, ich habe nur was dagegen, davon auszugehen, dass es jemals soweit kommen wird, dass alle autofahrer dieses landes immer und überall zu 100% perfekt funktionieren werden. Wer behauptet sowas sei realistisch, träumt. Du siehst also immer und jederzeit schon früh im Voraus jeden Fussgängerstreifen? Es gibt tausende unbeleuchteter Streifen in diesem Lande. In unserem Fall geht es übrigens um eine 19 jährige und nicht um ein Kleinkind. Mir ist es scheissegal welches Gesetz existiert, ich schaue 2 mal hin, wenn ich über die Strasse will. Apropos durchrasen beim Fussgängerstreifen: ich fahre täglich durch die Stadt, alle paar Meter hats einen Streifen, da rast keiner durch. Das Problem ist va nachts und jetzt wos früh dunkel ist. Fussgänger sollen ihren Teil zur Sicherheit beitragen, aber das will ja heutzutage auch keiner mehr hören. Ergo, es wird auch diesen Winter mehrere solcher Fälle geben. Sicherheit ist ein Gemeinschaftswerk, aber man schiebt lieber die volle Verantwortung auf den Autoverkehr. Wenns nach mir ginge würde ich die heutige Fussgängerregel schnurstracks abschaffen und die Leute von klein auf wieder dahingehend erziehen, dass Sie viel besser acht geben zu Fuss....Ein Bekannter von mir wurde in Luzern vom Touristenbähnli angefahren und erlitt schwere Kopfverletzungen. Sein Leben wies war ist vorbei und er muss nun in einer Werkstatt für Menschen mit einer Beeinträchtigung neu anfangen. Er sagt selber, er habe nicht richtig hingeschaut. Ist es das wert? Sicher nicht. Mir gehts darum, Unfälle zu vermeiden, aber so wie das heute gehandhabt wird, funktioniert das nicht.

muss hier ofir recht geben poohteen....
lieber 2x schauen und die Gewissheit haben, dass der Autofahrer abbremst als einfach zu laufen und womöglich erwischt zu werden.

der aktuelle fall ist aber traurig genug :( ich hoffe der opa kriegt seine gerechte strafe


Nene im 2. Post und schöner beschriebenen ist ok. Ich schaue auch lieber 2x ob alles klar ist, da ich als Fussgänger ganz klar schwächer bin, und die Folgen fatal, so wie schon jemand geschrieben hat von seinem Bekannten. Die Aussage, die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert, finde ich hingegen schon etwas gar gewagt, und schiebt die Schuld aufs Opfer. Hier wird aus dem Täter ein Opfer gemacht. Und da bin ich bei pohteen, das geht nun mal gar nicht! Das man mal einen Fussgänger gerade in der Dämmerung, Regen, ... nicht sieht, und etwas passieren kann ok, aber wie ofirofir nachher noch richtiggestellt hat, die Verantwortung für ein Unfallfreies vorwärtskommen liegt bei allen!
Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag (Ernst Happel)

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11790
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Raser-Thread

Beitragvon Julio Grande » 10.11.2017 10:50

Stiel hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Man stelle sich mal vor: die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert.

Ich muss mich jetzt grad ziemlich beherrschen, dass ich dich nicht aufs Übelste beschimpfe, so wie du das hier verharmlost. Man stelle sich mal vor, ein Kindergartenkind wäre über den Fussgängerstreifen - nochmals zum Mitschreiben: FUSSGÄNGERSTREIFEN - gelaufen, welches noch nicht so routiniert im Strassenverkehr ist. Bei einem Fussgängerstreifen hat man als Fahrer nicht einfach durchzurasen, sondern die Geschwindigkeit zu drosseln und wachsam zu sein. :roll:

schön, ich habe nur was dagegen, davon auszugehen, dass es jemals soweit kommen wird, dass alle autofahrer dieses landes immer und überall zu 100% perfekt funktionieren werden. Wer behauptet sowas sei realistisch, träumt. Du siehst also immer und jederzeit schon früh im Voraus jeden Fussgängerstreifen? Es gibt tausende unbeleuchteter Streifen in diesem Lande. In unserem Fall geht es übrigens um eine 19 jährige und nicht um ein Kleinkind. Mir ist es scheissegal welches Gesetz existiert, ich schaue 2 mal hin, wenn ich über die Strasse will. Apropos durchrasen beim Fussgängerstreifen: ich fahre täglich durch die Stadt, alle paar Meter hats einen Streifen, da rast keiner durch. Das Problem ist va nachts und jetzt wos früh dunkel ist. Fussgänger sollen ihren Teil zur Sicherheit beitragen, aber das will ja heutzutage auch keiner mehr hören. Ergo, es wird auch diesen Winter mehrere solcher Fälle geben. Sicherheit ist ein Gemeinschaftswerk, aber man schiebt lieber die volle Verantwortung auf den Autoverkehr. Wenns nach mir ginge würde ich die heutige Fussgängerregel schnurstracks abschaffen und die Leute von klein auf wieder dahingehend erziehen, dass Sie viel besser acht geben zu Fuss....Ein Bekannter von mir wurde in Luzern vom Touristenbähnli angefahren und erlitt schwere Kopfverletzungen. Sein Leben wies war ist vorbei und er muss nun in einer Werkstatt für Menschen mit einer Beeinträchtigung neu anfangen. Er sagt selber, er habe nicht richtig hingeschaut. Ist es das wert? Sicher nicht. Mir gehts darum, Unfälle zu vermeiden, aber so wie das heute gehandhabt wird, funktioniert das nicht.

muss hier ofir recht geben poohteen....
lieber 2x schauen und die Gewissheit haben, dass der Autofahrer abbremst als einfach zu laufen und womöglich erwischt zu werden.

der aktuelle fall ist aber traurig genug :( ich hoffe der opa kriegt seine gerechte strafe


Die Aussage, die Frau hätte nur genau hinschauen müssen, es wäre null und nix passiert, finde ich hingegen schon etwas gar gewagt, und schiebt die Schuld aufs Opfer. Hier wird aus dem Täter ein Opfer gemacht. Und da bin ich bei pohteen, das geht nun mal gar nicht!!
das ist richtig... finde ich auch unter aller sau!
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20101
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 10.11.2017 11:12

ofirofir hat geschrieben:Wenns nach mir ginge würde ich die heutige Fussgängerregel schnurstracks abschaffen und die Leute von klein auf wieder dahingehend erziehen, dass Sie viel besser acht geben zu Fuss....

Ich kann diese Haltung nachvollziehen. Wenn man während der Fahrt aufs Handy schauen muss, dann kann man ja nicht auch noch diese lästigen Fussgänger im Blickfeld haben. :roll:

Klar sollte jeder Fussgänger aus ureigenstem Interesse achtsam sein. Aber das, was du verlangst, das ist eine komplette Abwälzung der Verantwortung auf die schwächsten Verkehrsteilnehmer. Wenn ein Fussgänger reintschumpelt, dann ist er auch selber schuld. Der Autofahrer ist immer im Recht. Freie Fahrt für frei Bürger hiess glaub mal der Slogan der Autopartei.
Keine Ahnung, ob ich wirklich immer alle Fussgängerstreifen sehe, aber die meisten sind beleuchtet und ausreichend gekennzeichnet. Dann fährt man halt dort, wo man's nicht weiss, etwas langsamer als üblich. Aber wenn einer mit 80 durch die Stadt rast, dann ist für mich der Fall klar, bei wem der hund begraben liegt.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 3983
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Raser-Thread

Beitragvon dimitri1879 » 10.11.2017 12:51

was für ein a*loch dieser alte sack doch ist. führerausweisentzug wegen geschwindigkeit tut er ab, als überhart, weil hat tafel nicht gesehen (er hat keine tafel gesehen, ergo ist noch 50 und keine 80, also vorsätzlich zu schnell unterwegs) und war auf der ortsausfahrt und sowieso - gelten verkehrsregeln für die elite der zahnärzte, doktoren und anwälte etwa nicht? die härte dann, steigt trotz entzug (ob gerecht, gerechtfertigt oder nicht) wieder in ein auto und fährt illegal rum und fährt dabei eine junge frau zu tode?! ist dann auch noch uneinsichtig.. :mad:


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron