Raser-Thread

Alles ausser Fussball
Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 10589
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Raser-Thread

Beitragvon Luigi » 10.01.2016 22:36

poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D

:beten:

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 1538
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: Raser-Thread

Beitragvon -GG1- » 10.01.2016 23:04

poohteen hat geschrieben:Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor.


Meiner Meinung nach ist die alleinige Nennung der Nationalität schlichtweg irreführend - die Herkunft eines Menschen hat nachweislich eine geringere Korrelation zur Kriminalität als der sozioökonomische Status, und da die meisten Ausländer hald nicht unbedingt zur Oberschicht gehören, ist logischerweise auch der Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik höher. Bin nicht per se gegen eine Nennung der Nationalität in Polizeimeldungen, aber wennschon sollte dann konsequenterweise eigentlich zuerst Beruf und Einkommen dort stehen - nur, wäre das noch mit den Persönlichkeitsrechten vereinbar?

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2721
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 10.01.2016 23:10

poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D


q.e.d.
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 10.01.2016 23:15

hutch hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D

q.e.d.

Momoll, ein hieb- und stichfester Beweis, dass ich rechtsextrem bin. :lol:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 10.01.2016 23:19

-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor.


Meiner Meinung nach ist die alleinige Nennung der Nationalität schlichtweg irreführend - die Herkunft eines Menschen hat nachweislich eine geringere Korrelation zur Kriminalität als der sozioökonomische Status, und da die meisten Ausländer hald nicht unbedingt zur Oberschicht gehören, ist logischerweise auch der Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik höher. Bin nicht per se gegen eine Nennung der Nationalität in Polizeimeldungen, aber wennschon sollte dann konsequenterweise eigentlich zuerst Beruf und Einkommen dort stehen - nur, wäre das noch mit den Persönlichkeitsrechten vereinbar?

Heisst konkret, man sollte nur noch gut gebildete, gut situierte Ausländer ins Land lassen, damit die Schweizer endlich in der Kriminalstatistik wieder die Führung übernehmen? ;)
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2721
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 10.01.2016 23:38

poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D

q.e.d.

Momoll, ein hieb- und stichfester Beweis, dass ich rechtsextrem bin. :lol:


Genau das wollt ich damit sagen.. :o
Dein Beitrag ist der Beweis für die Normalisierung von rechtsextremen Positionen. Wenn auf die Behauptung, dass Blocher rechtsextrem ist, der Vorwurf folgt, dass man jeden "rechts von mir" als rechtsextrem bezeichnet, dann ist das Ausdruck einer Verharmlosung und Normalisierung solcher Positionen.
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 10589
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Raser-Thread

Beitragvon Luigi » 10.01.2016 23:43

hutch hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Schon interessant, wenn der Rechtsextremist Blocher über Extremismus redet und davor warnen kann. Und alle hören gespannt zu oder sind gar 100% seiner Meinung. "Normalisierung von extremen politischen Positionen" könnte man das nennen.
Aber Hutch ist dann der Linksextreme. Schöne heile Welt. :p

Bisch en Arme! :p Umgeben vor lauter Rechtsextremen, weil jeder rechts von dir rechtsextrem ist. :D

q.e.d.

Nun, ein durchschnittlicher Latein-Schüler macht noch lange keinen Politologen. Und wenn du Blocher als rechtsextrem bezeichnest, so ist das zwar dein gutes Recht, es entlarvt dich aber auch, dass du das politische Zeugs, das du da predigst, gar nicht wirklich verstanden hast. Es sei denn, du bezeichnest in der Tat alles, was nicht deiner Meinung ist, als rechtsextrem. Eigentlich schade, denn ich finde, im Gegensatz zu anderen hier drin, nicht gleich alles falsch, was du schreibst.

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 1538
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: Raser-Thread

Beitragvon -GG1- » 11.01.2016 00:19

poohteen hat geschrieben:
-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor.


Meiner Meinung nach ist die alleinige Nennung der Nationalität schlichtweg irreführend - die Herkunft eines Menschen hat nachweislich eine geringere Korrelation zur Kriminalität als der sozioökonomische Status, und da die meisten Ausländer hald nicht unbedingt zur Oberschicht gehören, ist logischerweise auch der Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik höher. Bin nicht per se gegen eine Nennung der Nationalität in Polizeimeldungen, aber wennschon sollte dann konsequenterweise eigentlich zuerst Beruf und Einkommen dort stehen - nur, wäre das noch mit den Persönlichkeitsrechten vereinbar?

Heisst konkret, man sollte nur noch gut gebildete, gut situierte Ausländer ins Land lassen, damit die Schweizer endlich in der Kriminalstatistik wieder die Führung übernehmen? ;)

Die werden ja sowieso ohne Probleme reingelassen ;) Das Problem ist mMn einfach, dass die alleinige Nennung der Nationalität eine falsche Korrelation assoziiert. Intelligente Leute wie du werden sich dadurch natürlich nicht zu falschen Schlüssen verleiten lassen, Leute wie der Büezer Hansueli Bünzli aus Hinterpfupfigen oder fribi aus Fantasia denken aber durch die derzeitige Art und Weise der Berichterstattung fälschlicherweise Ausländer=alle kriminell anstatt arme/ungebildete Leute=eher kriminell.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 11.01.2016 04:52

-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor.


Meiner Meinung nach ist die alleinige Nennung der Nationalität schlichtweg irreführend - die Herkunft eines Menschen hat nachweislich eine geringere Korrelation zur Kriminalität als der sozioökonomische Status, und da die meisten Ausländer hald nicht unbedingt zur Oberschicht gehören, ist logischerweise auch der Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik höher. Bin nicht per se gegen eine Nennung der Nationalität in Polizeimeldungen, aber wennschon sollte dann konsequenterweise eigentlich zuerst Beruf und Einkommen dort stehen - nur, wäre das noch mit den Persönlichkeitsrechten vereinbar?

Heisst konkret, man sollte nur noch gut gebildete, gut situierte Ausländer ins Land lassen, damit die Schweizer endlich in der Kriminalstatistik wieder die Führung übernehmen? ;)

Die werden ja sowieso ohne Probleme reingelassen ;) Das Problem ist mMn einfach, dass die alleinige Nennung der Nationalität eine falsche Korrelation assoziiert. Intelligente Leute wie du werden sich dadurch natürlich nicht zu falschen Schlüssen verleiten lassen, Leute wie der Büezer Hansueli Bünzli aus Hinterpfupfigen oder fribi aus Fantasia denken aber durch die derzeitige Art und Weise der Berichterstattung fälschlicherweise Ausländer=alle kriminell anstatt arme/ungebildete Leute=eher kriminell.

Bin ganz deiner Meinung. Dennoch vermute ich mal, dass - wenn man arme/ungebildete Schweizer mit armen/ungebildeten Ausländern vergleicht - der Anteil der kriminellen Ausländer immer noch höher sein dürfte. Das hat zum Teil sicher auch mit unserem unterschiedlichen Wertesystem zu tun. Und dort müsste man ansetzen und halt auch mal konsequent sein.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 11.01.2016 05:07

hutch hat geschrieben:Genau das wollt ich damit sagen.. :o
Dein Beitrag ist der Beweis für die Normalisierung von rechtsextremen Positionen. Wenn auf die Behauptung, dass Blocher rechtsextrem ist, der Vorwurf folgt, dass man jeden "rechts von mir" als rechtsextrem bezeichnet, dann ist das Ausdruck einer Verharmlosung und Normalisierung solcher Positionen.

wzbw

Man kann die Teigfresse mögen oder nicht, man kann Stöffis Meinung sein oder nicht, aber einen Blocher als rechtsextrem zu bezeichnen, damit verharmlost du wirklichen Rechtsextremismus und stellst je nach Abstimmung eine Mehrheit der Stimmbürger in die braune Ecke. Das ist so lächerlich wie falsch, aber bestätigt eben einmal mehr, dass für dich alles rechts von dir schon fast in dieser Ecke ist.
Dass es in der Sünnelipartei sicher auch den einen oder anderen Rassisten dabei hat, das bestreite ich ebenfalls nicht. Aber für dich dürften ja schon CVP-Exponenten wie Pfister schon rechtsextrem sein.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
-GG1-
Fier d'être Saint-Gallois
Beiträge: 1538
Registriert: 13.07.2008 19:58

Re: Raser-Thread

Beitragvon -GG1- » 11.01.2016 10:54

poohteen hat geschrieben:
-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
-GG1- hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Noch einmal, ich bin nicht für die Nennung der Nationalität in Kriminalfällen zuständig, aber ich sehe dabei auch kein grosses Problem, wenn's halt getan wird. Dass es für gewisse politische Kreise unangenehm ist, wenn der Ausländeranteil in der Bevölkerung massiv kleiner ist, als in der Kriminalstatistik, das sehe ich ja ein. Aber genau davor darf man halt eben auch nicht die Augen verschliessen. Und genau das werfe ich dir und deinen politischen Kreisen vor.


Meiner Meinung nach ist die alleinige Nennung der Nationalität schlichtweg irreführend - die Herkunft eines Menschen hat nachweislich eine geringere Korrelation zur Kriminalität als der sozioökonomische Status, und da die meisten Ausländer hald nicht unbedingt zur Oberschicht gehören, ist logischerweise auch der Ausländeranteil in der Kriminalitätsstatistik höher. Bin nicht per se gegen eine Nennung der Nationalität in Polizeimeldungen, aber wennschon sollte dann konsequenterweise eigentlich zuerst Beruf und Einkommen dort stehen - nur, wäre das noch mit den Persönlichkeitsrechten vereinbar?

Heisst konkret, man sollte nur noch gut gebildete, gut situierte Ausländer ins Land lassen, damit die Schweizer endlich in der Kriminalstatistik wieder die Führung übernehmen? ;)

Die werden ja sowieso ohne Probleme reingelassen ;) Das Problem ist mMn einfach, dass die alleinige Nennung der Nationalität eine falsche Korrelation assoziiert. Intelligente Leute wie du werden sich dadurch natürlich nicht zu falschen Schlüssen verleiten lassen, Leute wie der Büezer Hansueli Bünzli aus Hinterpfupfigen oder fribi aus Fantasia denken aber durch die derzeitige Art und Weise der Berichterstattung fälschlicherweise Ausländer=alle kriminell anstatt arme/ungebildete Leute=eher kriminell.

Bin ganz deiner Meinung. Dennoch vermute ich mal, dass - wenn man arme/ungebildete Schweizer mit armen/ungebildeten Ausländern vergleicht - der Anteil der kriminellen Ausländer immer noch höher sein dürfte. Das hat zum Teil sicher auch mit unserem unterschiedlichen Wertesystem zu tun. Und dort müsste man ansetzen und halt auch mal konsequent sein.

Da bin ich durchaus deiner Meinung, bei neu zugewanderten könnte ich mir durchaus eine Nulltoleranzgrenze von einigen Jahren ab der Einwanderung vorstellen (zB sofortige Ausweisung bei Einkommens-, Sexual- oder Gewaltdelikten innerhalb der ersten 5j). Was mir einfach prinzipiell nicht einleuchten will, ist die Ausweisung von Secondos, für deren Sozialisierung ist mMn die Schweiz definitiv mehr verantwortlich als ihre Herkunftsländer. Da schiesst die SVP mit ihrer derzeitigen Initiative einfach wieder mal mit Kanonen auf Spatzen...

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 3785
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Raser-Thread

Beitragvon ofirofir » 11.01.2016 11:03

poohteen hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:Genau das wollt ich damit sagen.. :o
Dein Beitrag ist der Beweis für die Normalisierung von rechtsextremen Positionen. Wenn auf die Behauptung, dass Blocher rechtsextrem ist, der Vorwurf folgt, dass man jeden "rechts von mir" als rechtsextrem bezeichnet, dann ist das Ausdruck einer Verharmlosung und Normalisierung solcher Positionen.

wzbw

Man kann die Teigfresse mögen oder nicht, man kann Stöffis Meinung sein oder nicht, aber einen Blocher als rechtsextrem zu bezeichnen, damit verharmlost du wirklichen Rechtsextremismus und stellst je nach Abstimmung eine Mehrheit der Stimmbürger in die braune Ecke. Das ist so lächerlich wie falsch, aber bestätigt eben einmal mehr, dass für dich alles rechts von dir schon fast in dieser Ecke ist.
Dass es in der Sünnelipartei sicher auch den einen oder anderen Rassisten dabei hat, das bestreite ich ebenfalls nicht. Aber für dich dürften ja schon CVP-Exponenten wie Pfister schon rechtsextrem sein.

Extremisten gibts auch links, die bringen auch Leute um für irgend eine bescheuerte Weltanschauung.

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1356
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Raser-Thread

Beitragvon GrünWeissetreue » 11.01.2016 12:09

Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?
Diese Begriffe sind dehnbarer als ein Stück Kaugummi.
Wenn man eine Diskussion um solche Begriffe führt, wäre es zu empfehlen eine Definition zu vereinbaren.
Den meistens hat nicht jeder den gleichen Massstab und für einen ist das Bedingungsloses Grundeinkommen Linksextrem und für die Anderen die Durchsetzungsinitiative etc.
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns dass nicht verbieten!

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 2025
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Raser-Thread

Beitragvon Ben King » 11.01.2016 13:39

GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?


Gute Frage! Die Anwendung der Begriffe ist sicher uneinheitlich.

Aber so zum Beispiel: Schwarzer Block...Dort wo Hutch und wallace dabei sind :D
Dateianhänge
schwarzer block.jpg
schwarzer block.jpg (41 KiB) 1920 mal betrachtet
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
Ben King
Vielschreiber
Beiträge: 2025
Registriert: 05.02.2014 14:01

Re: Raser-Thread

Beitragvon Ben King » 11.01.2016 13:41

Oder diese Affen hier! :D

Und beide Seiten sind absolute Scheisse.
Dateianhänge
Rechtsextremismus.jpg
Rechtsextremismus.jpg (141.79 KiB) 1919 mal betrachtet
I spent a lot of my money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered. — George Best

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 11.01.2016 13:52

Und noch ein lustiger Blick-Artikel für Genosse hutch.

http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/ ... 44739.html

Keine Nationalität wird genannt. Genosse hutch hofft natürlich, dass es aus Gründen der Ausgewogenheit ein Schweizer ist. Mir ist's jedenfalls egal, welchen Pass der Idiot hat. Idiot bleibt Idiot. Und dann noch mit dem Geschäftswagen. Wenn das mal keine Probleme mit dem Arbeitgeber gibt.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
hutch
Sogenannter "Sogenannter"
Beiträge: 2721
Registriert: 18.03.2008 18:15

Re: Raser-Thread

Beitragvon hutch » 11.01.2016 14:33

GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?


https://www.youtube.com/watch?v=c-ZaFtqvuLA
Ungepflegt arrogant

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1356
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Raser-Thread

Beitragvon GrünWeissetreue » 11.01.2016 18:16

hutch hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?

https://www.youtube.com/watch?v=c-ZaFtqvuLA


Also sobald Gewalt angewendet wird gilt es als Extrem?
Beschädigung von Sacheigentum ist eher Links und angriffe auf ausländische Personen ist eher rechts, könnte man sagen?
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns dass nicht verbieten!

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1433
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: Raser-Thread

Beitragvon Grünling » 11.01.2016 19:18

GrünWeissetreue hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?

https://www.youtube.com/watch?v=c-ZaFtqvuLA


Also sobald Gewalt angewendet wird gilt es als Extrem?
Beschädigung von Sacheigentum ist eher Links und angriffe auf ausländische Personen ist eher rechts, könnte man sagen?



ergo kann ich auch jeden dunkelhäutigen als idiot bezeichnen, aber solange ich keine gewalt anwende bin ich nicht extrem? ;)

Benutzeravatar
GrünWeissetreue
FCSG Fan mit Raclette
Beiträge: 1356
Registriert: 21.05.2008 18:06

Re: Raser-Thread

Beitragvon GrünWeissetreue » 11.01.2016 19:22

Grünling hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?

https://www.youtube.com/watch?v=c-ZaFtqvuLA


Also sobald Gewalt angewendet wird gilt es als Extrem?
Beschädigung von Sacheigentum ist eher Links und angriffe auf ausländische Personen ist eher rechts, könnte man sagen?



ergo kann ich auch jeden dunkelhäutigen als idiot bezeichnen, aber solange ich keine gewalt anwende bin ich nicht extrem? ;)


Und was ist wenn man jeden GC Fan als idioten bezeichnet ?
Swansea Fan nach dem Spiel, am 04.10.13 Swansea-FC St. Gallen.

That's how it was for all fans years ago, before the politically correct brigade decided to take all the fun and passion out of football in this country.

Wir lassen uns dass nicht verbieten!

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1433
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: Raser-Thread

Beitragvon Grünling » 11.01.2016 20:25

GrünWeissetreue hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:
hutch hat geschrieben:
GrünWeissetreue hat geschrieben:Wie erkennt man einen Rechts/Linksextremen?

https://www.youtube.com/watch?v=c-ZaFtqvuLA


Also sobald Gewalt angewendet wird gilt es als Extrem?
Beschädigung von Sacheigentum ist eher Links und angriffe auf ausländische Personen ist eher rechts, könnte man sagen?



ergo kann ich auch jeden dunkelhäutigen als idiot bezeichnen, aber solange ich keine gewalt anwende bin ich nicht extrem? ;)


Und was ist wenn man jeden GC Fan als idioten bezeichnet ?


Solange man nach dem Spiel nicht behauptet dass der GC fan nun unter Depressionen leidet gehts iO. Kein Rassismus. ;)

Benutzeravatar
kasdandler
Vielschreiber
Beiträge: 1882
Registriert: 03.02.2013 16:30

Re: Raser-Thread

Beitragvon kasdandler » 12.01.2016 06:14

GrünWeissetreue hat geschrieben:
Und was ist wenn man jeden GC Fan als idioten bezeichnet ?

Dann ist man Realist
Oben stehender Beitrag ist vorzüglich dafür geeignet, ignoriert zu werden, da er nur meine persönliche Meinung darstellt.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 19145
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Raser-Thread

Beitragvon poohteen » 21.07.2016 12:20

http://www.blick.ch/news/schweiz/auch-d ... 88904.html

:lol: :lol: :lol: Wie dumm doch manche Leute sind. Und interessant wäre es schon noch, wie der Schweizer denn mit Vornamen heisst. Nur so aus Gwunder, ob's ein Hans oder ein Fritz oder ein Köbi ist.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 314
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Raser-Thread

Beitragvon Superduker » 21.07.2016 13:55

poohteen hat geschrieben:http://www.blick.ch/news/schweiz/auch-das-schild-war-geklaut-raser-25-faehrt-ohne-ausweis-bei-gericht-vor-id5288904.html

:lol: :lol: :lol: Wie dumm doch manche Leute sind. Und interessant wäre es schon noch, wie der Schweizer denn mit Vornamen heisst. Nur so aus Gwunder, ob's ein Hans oder ein Fritz oder ein Köbi ist.



Beton Hämmerli - Rassist du! :lol:
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.

Benutzeravatar
Superduker
Wenigschreiber
Beiträge: 314
Registriert: 16.07.2008 13:37

Re: Raser-Thread

Beitragvon Superduker » 29.07.2016 07:42

Superduker hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:http://www.blick.ch/news/schweiz/auch-das-schild-war-geklaut-raser-25-faehrt-ohne-ausweis-bei-gericht-vor-id5288904.html

:lol: :lol: :lol: Wie dumm doch manche Leute sind. Und interessant wäre es schon noch, wie der Schweizer denn mit Vornamen heisst. Nur so aus Gwunder, ob's ein Hans oder ein Fritz oder ein Köbi ist.



Beton Hämmerli - Rassist du! :lol:



Mea culpa, war ein Toni :p
"That's what I do. I drink, and I know things"
zit. T. L.


Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste