Willkommen Dejan Stojanovic

Diskussionen über einzelne Spieler des FCSG
Magic
Wenigschreiber
Beiträge: 47
Registriert: 03.08.2018 09:18

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Magic » 10.12.2018 20:47

Man sollte jetzt objektiv sein und auch als Stoj-Sympathisant darf man ruhig einmal zugeben, dass er in den letzten Spielen teilweise wirklich gröber "verkackt" hat. Da gibt's nun wirklich nichts zu beschönigen. Trotzdem hoffen wir natürlich alle, dass er sich wieder fängt in der Rückrunde

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11346
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Luigi » 10.12.2018 21:09

pooh hat geschrieben:
timão hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


selten so einen quatsch gelesen.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Naja! Wenn du nicht gleicher Meinung bist, heisst das noch nicht, dass die beiden Quatsch schreiben. Oder funktionierst du so?


sorry, war mir nicht aufgefallen, dass wir hier nur noch mit samthandschuhen diskutieren und nun in einer wohlfühloase operieren (darum gibt es wohl den fred "diskussionskultur".
dass ich quatsch schreibe, habe ich seit zig-jahren zig-mal hier gelesen.
komisch, niemand kam da auf die idee die diskussionspartner anzumahnen oder deren diskussionskultur in frage zu stellen.
funktionierst du nur bei meinen texten so oder legst du bei anderen den gleichen massstab an? wo sind deine proteste, wenn user hier ohne hand und fuss nichts beitragen ausser persönliche beleidigungen? habe keine entsprechenden beiträge gesehen. funktionierst du so?
habe es abgeändert in "aus meiner sicht..." . meine meinung wirst du mir ja lassen. :bowl:

So ein Quatsch aber auch! :D

Erst die Revolte und nun die Diktatur ... Was kommt als nächstes auf uns zu? Ich bin wohl zu alt für diesen Scheiss. :bowl:

ofirofir
Spamer
Beiträge: 5036
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon ofirofir » 10.12.2018 22:06

pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


aus meiner sicht völliger quatsch.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Ich mag mich an ein Spiel erinnern, als Montandon noch da war. Ich habe da einmal mitgezählt, wieviele Kopfballduelle er gewonnen hat, es waren 100%. Das war sicher nicht immer der Fall, aber der hat schon weite hohe Bälle vor dem 16-er weggeköpft. Lopar hat auch nur gut ausgesehen, mit Besle und Monti vor sich. Die haben die hohen Bälle verarbeitet, Lopi hat die Schüsse in die Ecken entschärft, Teamwork also. Wenn man Vilotic holt und ihn dann trotzdem nicht brauchen kann, muss jetzt leider zuerst wieder ein IV her, vor einem spanischen 4. Ligaspieler, der übrigens nicht schlecht sein muss, aber anstatt ein riesen Mittelfeld aufzublasen, könnte man das Geld mal bündeln für einen einzigen, der wirklich was bringt.

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11346
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Luigi » 10.12.2018 22:09

ofirofir hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


aus meiner sicht völliger quatsch.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Ich mag mich an ein Spiel erinnern, als Montandon noch da war. Ich habe da einmal mitgezählt, wieviele Kopfballduelle er gewonnen hat, es waren 100%. Das war sicher nicht immer der Fall, aber der hat schon weite hohe Bälle vor dem 16-er weggeköpft. Lopar hat auch nur gut ausgesehen, mit Besle und Monti vor sich. Die haben die hohen Bälle verarbeitet, Lopi hat die Schüsse in die Ecken entschärft, Teamwork also. Wenn man Vilotic holt und ihn dann trotzdem nicht brauchen kann, muss jetzt leider zuerst wieder ein IV her, vor einem spanischen 4. Ligaspieler, der übrigens nicht schlecht sein muss, aber anstatt ein riesen Mittelfeld aufzublasen, könnte man das Geld mal bündeln für einen einzigen, der wirklich was bringt.

Wenn es nach dir ginge würden wir anstatt das Mittelfeld einfach die Innenverteidigung aufblasen. Als Sportchef scheinst du mir auch nicht zu taugen. :D

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10329
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon pooh » 10.12.2018 22:12

Luigi hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
timão hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:selten so einen quatsch gelesen.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Naja! Wenn du nicht gleicher Meinung bist, heisst das noch nicht, dass die beiden Quatsch schreiben. Oder funktionierst du so?


sorry, war mir nicht aufgefallen, dass wir hier nur noch mit samthandschuhen diskutieren und nun in einer wohlfühloase operieren (darum gibt es wohl den fred "diskussionskultur".
dass ich quatsch schreibe, habe ich seit zig-jahren zig-mal hier gelesen.
komisch, niemand kam da auf die idee die diskussionspartner anzumahnen oder deren diskussionskultur in frage zu stellen.
funktionierst du nur bei meinen texten so oder legst du bei anderen den gleichen massstab an? wo sind deine proteste, wenn user hier ohne hand und fuss nichts beitragen ausser persönliche beleidigungen? habe keine entsprechenden beiträge gesehen. funktionierst du so?
habe es abgeändert in "aus meiner sicht..." . meine meinung wirst du mir ja lassen. :bowl:

So ein Quatsch aber auch! :D

Erst die Revolte und nun die Diktatur ... Was kommt als nächstes auf uns zu? Ich bin wohl zu alt für diesen Scheiss. :bowl:


tami nomoll, ist das deine gesprächskultur ? mir reichts auch mit dir :D

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10329
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon pooh » 10.12.2018 22:15

ofirofir hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


aus meiner sicht völliger quatsch.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Ich mag mich an ein Spiel erinnern, als Montandon noch da war. Ich habe da einmal mitgezählt, wieviele Kopfballduelle er gewonnen hat, es waren 100%. Das war sicher nicht immer der Fall, aber der hat schon weite hohe Bälle vor dem 16-er weggeköpft. Lopar hat auch nur gut ausgesehen, mit Besle und Monti vor sich. Die haben die hohen Bälle verarbeitet, Lopi hat die Schüsse in die Ecken entschärft, Teamwork also. Wenn man Vilotic holt und ihn dann trotzdem nicht brauchen kann, muss jetzt leider zuerst wieder ein IV her, vor einem spanischen 4. Ligaspieler, der übrigens nicht schlecht sein muss, aber anstatt ein riesen Mittelfeld aufzublasen, könnte man das Geld mal bündeln für einen einzigen, der wirklich was bringt.


zweifelsohne hilft ein kopfballstarker iv und lopar war klar ein liniengoalie - schon fast eine razzo-kopie.
nur: die strittigen stoj-szenen der letzten spiele hatten weisgott nichts mit den iv's zu tun.

zum iv-problem habe ich im matchfred xamax schon geäussert.

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4150
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon dimitri1879 » 10.12.2018 22:26

Magic hat geschrieben:Man sollte jetzt objektiv sein und auch als Stoj-Sympathisant darf man ruhig einmal zugeben, dass er in den letzten Spielen teilweise wirklich gröber "verkackt" hat. Da gibt's nun wirklich nichts zu beschönigen. Trotzdem hoffen wir natürlich alle, dass er sich wieder fängt in der Rückrunde

bitte auch gegen lutschern schon

Benutzeravatar
timão
Vielschreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 16.02.2013 19:59

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon timão » 11.12.2018 06:16

pooh hat geschrieben:
timão hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


selten so einen quatsch gelesen.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Naja! Wenn du nicht gleicher Meinung bist, heisst das noch nicht, dass die beiden Quatsch schreiben. Oder funktionierst du so?


sorry, war mir nicht aufgefallen, dass wir hier nur noch mit samthandschuhen diskutieren und nun in einer wohlfühloase operieren (darum gibt es wohl den fred "diskussionskultur".
dass ich quatsch schreibe, habe ich seit zig-jahren zig-mal hier gelesen.
komisch, niemand kam da auf die idee die diskussionspartner anzumahnen oder deren diskussionskultur in frage zu stellen.
funktionierst du nur bei meinen texten so oder legst du bei anderen den gleichen massstab an? wo sind deine proteste, wenn user hier ohne hand und fuss nichts beitragen ausser persönliche beleidigungen? habe keine entsprechenden beiträge gesehen. funktionierst du so?
habe es abgeändert in "aus meiner sicht..." . meine meinung wirst du mir ja lassen. :bowl:

Natürlich lass ich dir deine Meinung.
Ich sags mal so: Wer austeilen UND einstecken kann, ohne gleich beleidigt zu sein, nervt mich nicht.
Sorry, falls ich dich beleidigt habe. ;)
Habe fertig!

Benutzeravatar
timão
Vielschreiber
Beiträge: 1124
Registriert: 16.02.2013 19:59

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon timão » 11.12.2018 06:38

ofirofir hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


aus meiner sicht völliger quatsch.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Ich mag mich an ein Spiel erinnern, als Montandon noch da war. Ich habe da einmal mitgezählt, wieviele Kopfballduelle er gewonnen hat, es waren 100%. Das war sicher nicht immer der Fall, aber der hat schon weite hohe Bälle vor dem 16-er weggeköpft. Lopar hat auch nur gut ausgesehen, mit Besle und Monti vor sich. Die haben die hohen Bälle verarbeitet, Lopi hat die Schüsse in die Ecken entschärft, Teamwork also. Wenn man Vilotic holt und ihn dann trotzdem nicht brauchen kann, muss jetzt leider zuerst wieder ein IV her, vor einem spanischen 4. Ligaspieler, der übrigens nicht schlecht sein muss, aber anstatt ein riesen Mittelfeld aufzublasen, könnte man das Geld mal bündeln für einen einzigen, der wirklich was bringt.

Sehe das ähnlich: Wir haben viele fast gleichwertige Spieler auf den "Problempositionen". Klasse statt Masse würden wir wohl alle unterschreiben. Aber wenn dir die finanziellen Mittel fehlen, ist es ein hohes Risiko, viel Geld für einen Spieler auszugeben, der dann vielleicht doch nicht alle Erwartungen erfüllt oder sich verletzt etc.
Habe fertig!

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20321
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon poohteen » 11.12.2018 10:18

timão hat geschrieben:Sehe das ähnlich: Wir haben viele fast gleichwertige Spieler auf den "Problempositionen". Klasse statt Masse würden wir wohl alle unterschreiben. Aber wenn dir die finanziellen Mittel fehlen, ist es ein hohes Risiko, viel Geld für einen Spieler auszugeben, der dann vielleicht doch nicht alle Erwartungen erfüllt oder sich verletzt etc.

Vilotic war ja eigentlich auch so ein "Klasse statt Masse"-Spieler - aber es passierte genau das, was du hier beschreibst.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Zeuge Ivans
Wenigschreiber
Beiträge: 238
Registriert: 03.06.2016 07:54

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Zeuge Ivans » 11.12.2018 11:17

timão hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Mythos hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:Er ist jetzt der Buhmann, aber das Problem ist schon 5 Meter vor ihm. Wie soll er denn noch wissen, ob er rauskommen muss, wenn die IV nicht Herr der Lüfte ist da hinten?


!!


aus meiner sicht völliger quatsch.
unser goalie war in den letzten spielen einfach in den meisten belangen sehr unsicher.
und so hat er ganz einfach auch die falschen entscheidungen getroffen, wenn er rauskam segelte er ziemlich weit am ball vorbei, blieb er drin, wäre es eine einfache beute für ihn gewesen, wäre er nicht an der linie geklebt.
speziell bei standards, wo man den fehler kaum 5m weiter vorne suchen muss.
das passte dann ins gesamtbild.
oder sind die leute vor ihm auch schuld, wenn er (aus welchen gründen auch immer) die leichtesten bälle nicht festhalten kann.

lopar wäre nach solchen leistungen zerrissen worden.
wenn man stoj demgegenüber fehler verzeihen will, ist das ok.
aber für seine fehler muss er dann halt schon einstehen

Ich mag mich an ein Spiel erinnern, als Montandon noch da war. Ich habe da einmal mitgezählt, wieviele Kopfballduelle er gewonnen hat, es waren 100%. Das war sicher nicht immer der Fall, aber der hat schon weite hohe Bälle vor dem 16-er weggeköpft. Lopar hat auch nur gut ausgesehen, mit Besle und Monti vor sich. Die haben die hohen Bälle verarbeitet, Lopi hat die Schüsse in die Ecken entschärft, Teamwork also. Wenn man Vilotic holt und ihn dann trotzdem nicht brauchen kann, muss jetzt leider zuerst wieder ein IV her, vor einem spanischen 4. Ligaspieler, der übrigens nicht schlecht sein muss, aber anstatt ein riesen Mittelfeld aufzublasen, könnte man das Geld mal bündeln für einen einzigen, der wirklich was bringt.

Sehe das ähnlich: Wir haben viele fast gleichwertige Spieler auf den "Problempositionen". Klasse statt Masse würden wir wohl alle unterschreiben. Aber wenn dir die finanziellen Mittel fehlen, ist es ein hohes Risiko, viel Geld für einen Spieler auszugeben, der dann vielleicht doch nicht alle Erwartungen erfüllt oder sich verletzt etc.


Ich bin ganz klar der meinung das die leistungen von Dejan mit der unsicherheit in unserer IV zusammenhängt. Und da ist für mich der hochgelobte Hefti einfach nicht der Leader den es da braucht um stabilität zu generieren. Für einen torwart ist es so extrem schwirig und man kommt in duzende brennzlige szenen, die man mit einer guten IV gar nicht hätte. Dies entschuldigt sicherlich nicht alle schnitzer, aber es ist für mich der hauptgrund für die zur zeit vorhandene unsicherheit...
****Rheintaler mit grünweissem Herzen****

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20321
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon poohteen » 11.12.2018 12:08

Ich konstatiere einfach - ohne jetzt den guten Deki schlecht reden zu wollen - dass bei Lopars Schnitzern die Schuld immer beim Torwart gesehen wurde, der mit seinen Aktionen die Abwehr verunsichere. Nun ist's plötzlich die Abwehr, die den Torwart bei seinen Aktionen verunsichert.

Wie von pooh richtig bemerkt, so wäre Lopar für so einen Bock wie beim 0:1 für Xamax zerrissen worden von einigen, er habe ja nicht mal den Fünfer im Griff, geschweige denn den Sechzehner, sei nur auf der Linie stark. Exgüsi, aber auch Deki hebt sich jetzt - nach gut einem Jahr Stammgoalie kann man das sicher sagen - in keinster Weise von Lopar ab. Die beiden sind vergleichbar in der Leistung. Gefühlt - aber das ist rein meine subjektive Meinung und nicht irgendwie mit Fakten belegt - hat uns Lopi jedoch öfter Punkte gerettet und mal einen Big Save ausgepackt als Deki. Auf der Linie war Lopi überragend und sicher besser als Deki, in der Strafraumbeherrschung ist Dekis Vorsprung, wenn überhaupt, nur minimal.

Klar ist, dass Lopi nicht jünger wird und ein Nachfolger aufgebaut werden muss. Aber ich bezweifle, dass wir einst Stojanovic für viel oder weniger Geld irgendwohin transferieren können. Ich gehe fast jede Wette ein, dass er uns einst ablösefrei verlassen wird. Und da stellt sich bei mir halt immer noch die Frage, ob man dafür ein Urgestein und Identifikationsfigur mit grünweissem Herzen hätte ersetzen sollen.

Nichts desto trotz unterstütze ich Deki wie jeden anderen, der für uns aufläuft und freue mich nicht, wenn er patzert! :fahne5:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4150
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon dimitri1879 » 11.12.2018 12:29

poohteen hat geschrieben:Ich konstatiere einfach - ohne jetzt den guten Deki schlecht reden zu wollen - dass bei Lopars Schnitzern die Schuld immer beim Torwart gesehen wurde, der mit seinen Aktionen die Abwehr verunsichere. Nun ist's plötzlich die Abwehr, die den Torwart bei seinen Aktionen verunsichert.

Wie von pooh richtig bemerkt, so wäre Lopar für so einen Bock wie beim 0:1 für Xamax zerrissen worden von einigen, er habe ja nicht mal den Fünfer im Griff, geschweige denn den Sechzehner, sei nur auf der Linie stark. Exgüsi, aber auch Deki hebt sich jetzt - nach gut einem Jahr Stammgoalie kann man das sicher sagen - in keinster Weise von Lopar ab. Die beiden sind vergleichbar in der Leistung. Gefühlt - aber das ist rein meine subjektive Meinung und nicht irgendwie mit Fakten belegt - hat uns Lopi jedoch öfter Punkte gerettet und mal einen Big Save ausgepackt als Deki. Auf der Linie war Lopi überragend und sicher besser als Deki, in der Strafraumbeherrschung ist Dekis Vorsprung, wenn überhaupt, nur minimal.

Klar ist, dass Lopi nicht jünger wird und ein Nachfolger aufgebaut werden muss. Aber ich bezweifle, dass wir einst Stojanovic für viel oder weniger Geld irgendwohin transferieren können. Ich gehe fast jede Wette ein, dass er uns einst ablösefrei verlassen wird. Und da stellt sich bei mir halt immer noch die Frage, ob man dafür ein Urgestein und Identifikationsfigur mit grünweissem Herzen hätte ersetzen sollen.

Nichts desto trotz unterstütze ich Deki wie jeden anderen, der für uns aufläuft und freue mich nicht, wenn er patzert! :fahne5:

a-z word

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon ryan » 11.12.2018 14:18

poohteen hat geschrieben:Ich konstatiere einfach - ohne jetzt den guten Deki schlecht reden zu wollen - dass bei Lopars Schnitzern die Schuld immer beim Torwart gesehen wurde, der mit seinen Aktionen die Abwehr verunsichere. Nun ist's plötzlich die Abwehr, die den Torwart bei seinen Aktionen verunsichert.

Wie von pooh richtig bemerkt, so wäre Lopar für so einen Bock wie beim 0:1 für Xamax zerrissen worden von einigen, er habe ja nicht mal den Fünfer im Griff, geschweige denn den Sechzehner, sei nur auf der Linie stark. Exgüsi, aber auch Deki hebt sich jetzt - nach gut einem Jahr Stammgoalie kann man das sicher sagen - in keinster Weise von Lopar ab. Die beiden sind vergleichbar in der Leistung. Gefühlt - aber das ist rein meine subjektive Meinung und nicht irgendwie mit Fakten belegt - hat uns Lopi jedoch öfter Punkte gerettet und mal einen Big Save ausgepackt als Deki. Auf der Linie war Lopi überragend und sicher besser als Deki, in der Strafraumbeherrschung ist Dekis Vorsprung, wenn überhaupt, nur minimal.

Klar ist, dass Lopi nicht jünger wird und ein Nachfolger aufgebaut werden muss. Aber ich bezweifle, dass wir einst Stojanovic für viel oder weniger Geld irgendwohin transferieren können. Ich gehe fast jede Wette ein, dass er uns einst ablösefrei verlassen wird. Und da stellt sich bei mir halt immer noch die Frage, ob man dafür ein Urgestein und Identifikationsfigur mit grünweissem Herzen hätte ersetzen sollen.

Nichts desto trotz unterstütze ich Deki wie jeden anderen, der für uns aufläuft und freue mich nicht, wenn er patzert! :fahne5:


Bezüglich der Kritik an Lopi gebe ich dir Recht, da wurde er zu oft zu unrecht kritisiert.

Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog). Wenn du schon sagst, dass beide in etwa gleich stark sind (was ich auch finde), finde ich es richtig, den deutlich jüngeren Spielen zu lassen, welcher sich evtl. noch weiterentwickeln kann.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

philn1989
Wenigschreiber
Beiträge: 110
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon philn1989 » 11.12.2018 14:44

ryan hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:Ich konstatiere einfach - ohne jetzt den guten Deki schlecht reden zu wollen - dass bei Lopars Schnitzern die Schuld immer beim Torwart gesehen wurde, der mit seinen Aktionen die Abwehr verunsichere. Nun ist's plötzlich die Abwehr, die den Torwart bei seinen Aktionen verunsichert.

Wie von pooh richtig bemerkt, so wäre Lopar für so einen Bock wie beim 0:1 für Xamax zerrissen worden von einigen, er habe ja nicht mal den Fünfer im Griff, geschweige denn den Sechzehner, sei nur auf der Linie stark. Exgüsi, aber auch Deki hebt sich jetzt - nach gut einem Jahr Stammgoalie kann man das sicher sagen - in keinster Weise von Lopar ab. Die beiden sind vergleichbar in der Leistung. Gefühlt - aber das ist rein meine subjektive Meinung und nicht irgendwie mit Fakten belegt - hat uns Lopi jedoch öfter Punkte gerettet und mal einen Big Save ausgepackt als Deki. Auf der Linie war Lopi überragend und sicher besser als Deki, in der Strafraumbeherrschung ist Dekis Vorsprung, wenn überhaupt, nur minimal.

Klar ist, dass Lopi nicht jünger wird und ein Nachfolger aufgebaut werden muss. Aber ich bezweifle, dass wir einst Stojanovic für viel oder weniger Geld irgendwohin transferieren können. Ich gehe fast jede Wette ein, dass er uns einst ablösefrei verlassen wird. Und da stellt sich bei mir halt immer noch die Frage, ob man dafür ein Urgestein und Identifikationsfigur mit grünweissem Herzen hätte ersetzen sollen.

Nichts desto trotz unterstütze ich Deki wie jeden anderen, der für uns aufläuft und freue mich nicht, wenn er patzert! :fahne5:


Bezüglich der Kritik an Lopi gebe ich dir Recht, da wurde er zu oft zu unrecht kritisiert.

Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog). Wenn du schon sagst, dass beide in etwa gleich stark sind (was ich auch finde), finde ich es richtig, den deutlich jüngeren Spielen zu lassen, welcher sich evtl. noch weiterentwickeln kann.


Wieso eigentlich nicht den blutjungen Tolino bringen? Ich fänds Hammergeil

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20321
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon poohteen » 11.12.2018 18:29

ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon appenzheller » 11.12.2018 19:03

poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D

Unter Zeidler wird Lopi wohl keine Chance kriegen, dazu "spielt er zuwenig mit" , aber qualitativ finde ich Lopar doch einen Tick besser als Stoj. Aber on verra.
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 12046
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Julio Grande » 12.12.2018 09:57

Magic hat geschrieben:Man sollte jetzt objektiv sein und auch als Stoj-Sympathisant darf man ruhig einmal zugeben, dass er in den letzten Spielen teilweise wirklich gröber "verkackt" hat. Da gibt's nun wirklich nichts zu beschönigen. Trotzdem hoffen wir natürlich alle, dass er sich wieder fängt in der Rückrunde

ist so!

letzte spiele waren schwach!
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon ryan » 12.12.2018 11:34

poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D


Dann ist es lediglich eine Herzensangelegenheit, sicher ok, bringt us aber weder sportlich noch wirtschaftlich etwas. Verstehe vorauf du hinaus willst, doch rein Objektiv betrachtet ist Stoj die richtige Wahl.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20321
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon poohteen » 12.12.2018 12:30

ryan hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D


Dann ist es lediglich eine Herzensangelegenheit, sicher ok, bringt us aber weder sportlich noch wirtschaftlich etwas. Verstehe vorauf du hinaus willst, doch rein Objektiv betrachtet ist Stoj die richtige Wahl.

Wenn der eine sportlich eben nicht besser ist, dann kannst du ja auch keine sportlichen Gründe ins Feld führen. Bleiben noch die wirtschaftlichen. Und da bin ich wie schon erwähnt der Überzeugung, dass uns Stoj nichts einbringen wird. Oder denkst du wirklich, irgendjemand kauft ihn uns ab?
Und dann spielen für mich eben regionale resp. lokale Aspekte sehr wohl eine Rolle. Lopar war und ist immer noch eine Identifikationsfigur wie es auch Barnetta ist.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1298
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon ryan » 12.12.2018 14:16

poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D


Dann ist es lediglich eine Herzensangelegenheit, sicher ok, bringt us aber weder sportlich noch wirtschaftlich etwas. Verstehe vorauf du hinaus willst, doch rein Objektiv betrachtet ist Stoj die richtige Wahl.

Wenn der eine sportlich eben nicht besser ist, dann kannst du ja auch keine sportlichen Gründe ins Feld führen. Bleiben noch die wirtschaftlichen. Und da bin ich wie schon erwähnt der Überzeugung, dass uns Stoj nichts einbringen wird. Oder denkst du wirklich, irgendjemand kauft ihn uns ab?
Und dann spielen für mich eben regionale resp. lokale Aspekte sehr wohl eine Rolle. Lopar war und ist immer noch eine Identifikationsfigur wie es auch Barnetta ist.


Ob man ihn irgendwann verkaufen kann weiss man nicht. Ich bin aber davon überzeugt, dass er noch einiges dazulernen und sich so steigern kann. Lopar denke ich wird sich kaum mehr steigern können.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 1665
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Solothurner » 12.12.2018 19:37

poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D


Dann ist es lediglich eine Herzensangelegenheit, sicher ok, bringt us aber weder sportlich noch wirtschaftlich etwas. Verstehe vorauf du hinaus willst, doch rein Objektiv betrachtet ist Stoj die richtige Wahl.

Wenn der eine sportlich eben nicht besser ist, dann kannst du ja auch keine sportlichen Gründe ins Feld führen. Bleiben noch die wirtschaftlichen. Und da bin ich wie schon erwähnt der Überzeugung, dass uns Stoj nichts einbringen wird. Oder denkst du wirklich, irgendjemand kauft ihn uns ab?
Und dann spielen für mich eben regionale resp. lokale Aspekte sehr wohl eine Rolle. Lopar war und ist immer noch eine Identifikationsfigur wie es auch Barnetta ist.


Sehe ich auch so.
Geld verdient man auch mit Stojanovic nicht....und seine Abschläge sind auch nicht besser...hat halt einfach noch mehr vor sich als Lopi aber besser ist er jetzt nicht...
Stojanovic hat sehr viele Böcke drin, allerdings ist die Abwehr auch ziemlich scheisse,da fehlen schon Verteidiger wie Koubsky,Monti,Zälli,Besle...

ofirofir
Spamer
Beiträge: 5036
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon ofirofir » 13.12.2018 10:02

Solothurner hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:
poohteen hat geschrieben:
ryan hat geschrieben:Zu Stoj jetzt: Haben wir den Lopi für Geld transferieren können? Vielleicht ist Stoj ja genau ein Lopi 2.0, der uns auch in den nächsten 10 Jahren die Treue hält. Ausserdem kam damals Lopar auch für ein Urgestein, welcher ein Grün-Weisses Herz hat in Tor und wurde dann später sogar noch ersetzt (Vailati + Herzog).

Naja, wenn wir zwei ähnlich starke Torhütger haben, dann bevorzuge ich halt den, der als Bub schion in der Fankurve stand und nicht ein "Zugewanderter" (spielt keine Rolle, ob Ausländer oder nicht). Das ist nicht gegen Stoj gerichtet, der als Voralrlberger für mich mehr OStschweizer als Jogi Stiel ist. :D


Dann ist es lediglich eine Herzensangelegenheit, sicher ok, bringt us aber weder sportlich noch wirtschaftlich etwas. Verstehe vorauf du hinaus willst, doch rein Objektiv betrachtet ist Stoj die richtige Wahl.

Wenn der eine sportlich eben nicht besser ist, dann kannst du ja auch keine sportlichen Gründe ins Feld führen. Bleiben noch die wirtschaftlichen. Und da bin ich wie schon erwähnt der Überzeugung, dass uns Stoj nichts einbringen wird. Oder denkst du wirklich, irgendjemand kauft ihn uns ab?
Und dann spielen für mich eben regionale resp. lokale Aspekte sehr wohl eine Rolle. Lopar war und ist immer noch eine Identifikationsfigur wie es auch Barnetta ist.


Sehe ich auch so.
Geld verdient man auch mit Stojanovic nicht....und seine Abschläge sind auch nicht besser...hat halt einfach noch mehr vor sich als Lopi aber besser ist er jetzt nicht...
Stojanovic hat sehr viele Böcke drin, allerdings ist die Abwehr auch ziemlich scheisse,da fehlen schon Verteidiger wie Koubsky,Monti,Zälli,Besle...

Endlich einer ders sieht, die Verteidigung ist Sch...Wenn ich sehe was Mbabu gestern rechts hinten gezeigt hat, sch...es mich einfach an, wenn wir auch annähernd so einen haben und den dann einfach in der IV verheizen. Behaupte mal, mit Hefti-Vilotic-Mosevich-Tschouk hinten sähs einiges besser aus. Vilotic hatte Böcke drin, aber wenn man sieht, wie da zum Teil nach vorne gerannt wurde...

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1857
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon DerNachbar » 13.12.2018 11:03

ofirofir hat geschrieben:
Solothurner hat geschrieben:
Sehe ich auch so.
Geld verdient man auch mit Stojanovic nicht....und seine Abschläge sind auch nicht besser...hat halt einfach noch mehr vor sich als Lopi aber besser ist er jetzt nicht...
Stojanovic hat sehr viele Böcke drin, allerdings ist die Abwehr auch ziemlich scheisse,da fehlen schon Verteidiger wie Koubsky,Monti,Zälli,Besle...

Endlich einer ders sieht, die Verteidigung ist Sch...Wenn ich sehe was Mbabu gestern rechts hinten gezeigt hat, sch...es mich einfach an, wenn wir auch annähernd so einen haben und den dann einfach in der IV verheizen. Behaupte mal, mit Hefti-Vilotic-Mosevich-Tschouk hinten sähs einiges besser aus. Vilotic hatte Böcke drin, aber wenn man sieht, wie da zum Teil nach vorne gerannt wurde...



Durch das Pressing, welches betrieben wird verteidigen wir nach vorne... Finde die Verteidigung grundsätzlich nicht allzu schlecht. Klar fehlt es uns vielleicht an einem 1.90 grossen IV, der alle hohen Bälle konsequent wegköpft.
Jedoch finde ich, dass wir mit den aktuellen Spieler, sowie den potenziellen Spieler (aus der U21) auf dieser Position gut genug aufgestellt sind für die Rückrunde. Vilotic ist meiner Meinung nach zu langsam und hüftsteif, gerade weil wir durch unseren Spielstil schnell in Konter hineinlaufen. Da sind schnelle Innenverteidiger wie Hefti einer ist einfach besser...

Wir dürfen nicht vergessen, dass auch ein wenig ein anderer Typ an IV gefragt ist als in den Jahren unter Jeff... Wir sind offensiver und spielen eine andere Formation... Ich wäre mir nicht sicher ob Monti, Koubsky oder Besle da viel besser aussehen würden...

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 876
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: Willkommen Dejan Stojanovic

Beitragvon Eric Wright » 13.12.2018 13:33

DerNachbar hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Solothurner hat geschrieben:
Sehe ich auch so.
Geld verdient man auch mit Stojanovic nicht....und seine Abschläge sind auch nicht besser...hat halt einfach noch mehr vor sich als Lopi aber besser ist er jetzt nicht...
Stojanovic hat sehr viele Böcke drin, allerdings ist die Abwehr auch ziemlich scheisse,da fehlen schon Verteidiger wie Koubsky,Monti,Zälli,Besle...

Endlich einer ders sieht, die Verteidigung ist Sch...Wenn ich sehe was Mbabu gestern rechts hinten gezeigt hat, sch...es mich einfach an, wenn wir auch annähernd so einen haben und den dann einfach in der IV verheizen. Behaupte mal, mit Hefti-Vilotic-Mosevich-Tschouk hinten sähs einiges besser aus. Vilotic hatte Böcke drin, aber wenn man sieht, wie da zum Teil nach vorne gerannt wurde...



Durch das Pressing, welches betrieben wird verteidigen wir nach vorne... Finde die Verteidigung grundsätzlich nicht allzu schlecht. Klar fehlt es uns vielleicht an einem 1.90 grossen IV, der alle hohen Bälle konsequent wegköpft.
Jedoch finde ich, dass wir mit den aktuellen Spieler, sowie den potenziellen Spieler (aus der U21) auf dieser Position gut genug aufgestellt sind für die Rückrunde. Vilotic ist meiner Meinung nach zu langsam und hüftsteif, gerade weil wir durch unseren Spielstil schnell in Konter hineinlaufen. Da sind schnelle Innenverteidiger wie Hefti einer ist einfach besser...

Wir dürfen nicht vergessen, dass auch ein wenig ein anderer Typ an IV gefragt ist als in den Jahren unter Jeff... Wir sind offensiver und spielen eine andere Formation... Ich wäre mir nicht sicher ob Monti, Koubsky oder Besle da viel besser aussehen würden...

Merci! Das sehe ich genau gleich... Einerseits wird Zeidlers Spielstil gelobt, andererseits wird dann die Folge der höher stehenden Defensive, sowie der Flügelläufe von AVs alleine an Namen festgemacht. Klar hat es individuelle Fehler dabei, aber einige der defensiven Anfälligkeiten werden bewusst in Kauf genommen um die Offensive zu stärken. Daher ist die ganze Mannschaft jeweils gefordert beim Verteidigen. Da sehe ich dann Heftis Stellungsfehler bspw als Folge von Fehlern im Mf und Sturm von Sierro, Ashimeru oder Manneh.

Und Stoj ist als letzter Mann genau so abhängig vom Verhalten der Leute vor ihm, wie es Lopi war.


Zurück zu „Spielerthreads“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste