FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
MisterDistel
Ramathorn
Beiträge: 2998
Registriert: 05.06.2008 15:37

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon MisterDistel » 17.02.2019 00:31

Fazit: Voll in die Fresse.

Habe mich über Tafer und Lüchi geärgert. Aber auch sonst wollte meist wenig zusammen passen. Weshalb Zeidler lieber Jordi als Mosevich in die IV stellt, bleibt wohl sein Geheimnis...

Ein enttäuschender Abend.
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdient haben

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8452
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon tomtom » 17.02.2019 01:14

Wir mussten auch den obligaten Fehlentscheid hinnehmen. Dazu ohne Stamm IV z. T. schwach verteidigt. Ein Abend zum vergessen.

Benutzeravatar
Robo77
Vielschreiber
Beiträge: 2189
Registriert: 30.01.2011 16:47

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Robo77 » 17.02.2019 01:37

Das geht schon noch besser...


https://www.youtube.com/watch?v=qcCk9JqDu04

fcsgfcthun16022019.jpg
fcsgfcthun16022019.jpg (148.96 KiB) 2377 mal betrachtet
Wenn Du anfängst einen Fußballclub zu unterstützen, dann unterstützt Du ihn nicht wegen seiner Trophäen oder eines Spielers oder seiner Geschichte. Du unterstützt ihn weil Du Dich dort selbst wieder gefunden hast. Ein Teil davon sein willst.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 6796
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon kenner » 17.02.2019 03:21

Was für ein Kackspiel. Von hinten bis vorne ungenügend, katastrophales Passspiel, keine Emotionen, nichts, gar nichts. Kein Feuer, keine Power, kein Kampf....
Gegentore, die alle relativ einfach verhindert werden könnten. Diese Abwehr ist ihren Namen nicht wert. Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10387
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon pooh » 17.02.2019 03:41

kenner hat geschrieben: Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.


genau.
durchaus ein kern des problemes - denn stabilität hat man seit anfangs saison nicht in die defensive reingekriegt.
den pseudoansatz finde ich besonders interessant, weil ja der iv nuhu heute im dm gespielt hat, der dm quintilla aber in der iv. zudem hefti als klar besserer av in der iv.
wittwer auch eher mittelfeldspieler, als verteidiger - sieht man in jedem match im mangelnden devensivverhalten inkl. stellungsspiel und disziplin.
und kaum hat man das experiment mit baya dem flügel als av abgeprochen, steht mit muheim schon das nächste szenario in dieser richtung an.


da muss zeidler wirklich mal dringend über die bücher. es kostet ziemlich punkte.
Zuletzt geändert von pooh am 17.02.2019 11:38, insgesamt 1-mal geändert.

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10387
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon pooh » 17.02.2019 03:47

gordon hat geschrieben:
Wittwer macht es nicht schlecht die letzten spiele


wittwer ist defensiv eine katastropfe inklusive stellungsspiel. die praktisch in jedem spiel - und er verschuldet massenhaft tore mit.
heute beim 3. gegentor hatte er ja überhaupt nichts zu tun ausser den sorgic zu decken. selbst da hat er sich um mehrere meter vertan. halt auch eher ein mittelfeldspieler, der es in der defensive mit der disziplin nicht so genau nimmt. gut ist er im sommer weg.

Zuschauer
zuschannemarie
Beiträge: 2549
Registriert: 31.03.2004 22:37

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Zuschauer » 17.02.2019 04:53

pooh hat geschrieben:zur klärung: ja, ashi macht das foul und müsste eigentlich mit gelb-rot vom platz. ja, man kann penalty geben - aber da stands bereits 0:3 und nichts lief mehr zusammen. man kann die klare schlappe sicher nicht auf den schiri schieben.

man hat sich ganz einfach selbst geschlagen und die tore mit schwächen und fehlern selbst verschuldet.
während faivre gegen sierro blitzschnell rauskommt und das tor verhindert, zögert halt stoja und ermöglicht das 0:1 (sicher in einer nicht einfachen ausgangslage)

ansonsten kann zeidler damit aufhören, quintila als stärkstes glied im dm sowie in der organisation in die iv zu stellen - eine wirkliche schnappsidee.
die ideen von barni haben gefehlt.
gegen ein biederes thun ohne sein herz hediger sang und klanglos untergegangen - wie in der vorrunde rasch wieder auf dem boden der tatsäche angekommen.

!!!!

so was von selber schuld, dass wir verloren haben
http://www.youtube.com/watch?v=9BwES-DnXyg&feature=related

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9474
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon gordon » 17.02.2019 08:44

Solothurner hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
Solothurner hat geschrieben:ach ja bei Thun geht das auch mit Schweizer ;)

Wer hat die tore geschossen? :roll:


Ein Spieler Namens - Sorgic der nur bei Schweizer Vereine gespielt hat und niemand wollte??

Wir müssen gar nicht diskutieren, deine aussage war einfach banane
FCSG is our HEART

Beardman
Wenigschreiber
Beiträge: 64
Registriert: 20.03.2018 06:49

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Beardman » 17.02.2019 09:42

Sobald man halt Quintilla aus dem Mittelfeld nimmt, hast du den einzigen ruhigen Spieler am Ball selber aus dem Spiel genommen. Der Spielaufbau läuft nicht mehr wie gewünscht über den 6er sondern vermehrt lange Bälle auf Rapp. Dieser gewinnt praktisch jeden Kopfball aber seine Flügelspieler merken es nicht, dass Sie sofort in den Raum laufen müssen. Nein, sie warten und schauen erst zu ob er das Kopfballduell gewinnt. Zu dem ist das Mittelfeld zu wenig Konsequent auf die zweiten Bälle, die landen praktisch immer beim Gegner. Das Team spielt durchaus guten und schönen Fussball aber nur solange der Gegner selber aktiv ist und uns den Raum dazu lässt. Selber Räume aufreissen wird schwierig. Ballbesitz gewinnt keine Spiele, dass hat Thun gestern bewiesen. Einzelkritik mag ich nicht so...aber Lüchinger hat für mich zu viele Fehler im seinem Spiel vorallem trifft er mehrmals dir falschen Entscheidungen. Es geht nicht um Fehlpässe...aber wenn ich als AV einen Pass auf den Flügel bekomme und ich stehe frei, muss ich als Profi auch mal direkt den Ball in die Mitte spielen können...jedes mal wird aber nochmals angehalten und gewartet bis der Verteidiger vor der Nase steht...
Zuletzt geändert von Beardman am 17.02.2019 10:03, insgesamt 1-mal geändert.

Royal
Vielschreiber
Beiträge: 3267
Registriert: 14.06.2008 21:59

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Royal » 17.02.2019 09:42

kenner hat geschrieben:Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.


Haben wir ja mit Mosevich und Kchouk.
Weiss der Geier warum die nicht mehr spielen. Wenn nicht gestern mindestens ein Mosevich spielt, wann denn dann? Verstehe das mit Quintilla in der IV einfach nicht. Zudem zu schmächtig und wenig robust. Macht total keinen Sinn. Seine Ideen, tollen, meist sehr sicheren Zuspiele, Technik, Organisation. Total verschenkt in der IV.

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 488
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Diesbach City » 17.02.2019 10:33

gordon hat geschrieben:Was für ein Frustabend

Wir starten stark, aber wie so oft befindet sich ein teil unserer defensive plötzlich im kollektiven tiefschlaf und schon steht es 0:1. Thun kann sich dann zurückziehen und entsprechend schwierig wird es für uns.

Die aufstellung fand ich heute aber auch fragwürdig:
Ruiz: noch nie gespielt und dann gleich zu beginn? An ihm lags nicht, aber dass er ein zwei niveaus tiefer gespielt hat, hat man auch gesehen... weshalb führt man ihn nicht mit teileinsätzen ran?

Quintilla: wenn man in rückstand ist in der 2. Hz, ihn zu gunsten eines offensiveren in die iv zurückziehen ist io, aber ein ganzes spiel? Nuhu ist defensiv stabil, aber im passpiespiel noch weit weg vob quintilla, sierro ubd majeed (ich hätte mosevich für nuhu gebracht oder nuhu in die iv)

Leider sind wir seit gefühlten 15 jahren bei eckbällen scheisse. Thun schiesst ca 5 eckbälle, wovon 4 gefährlich werden, bei uns sind es 2 von 10. Verdammt, wieso bringt man das gerade mit riesen wie rapp und nuhu nicht besser hin?

Und ja, der schiri war echt daneben. Da war bieri gegen zürich eine wohltat im vergleich. Jeden hennenschiss gegen sg, ausser die rote gegen majeed; und als beispiel: thunwr liegen massenweise rum, guillmenot reklamiert, schiri deutet auf die uhr, dass er nachspielen lässt und dann gibt es lächerliche 4 minuten?
super Beitrag, genau so dachte ich auch!

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 488
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Diesbach City » 17.02.2019 10:44

Royal hat geschrieben:
kenner hat geschrieben:Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.


Haben wir ja mit Mosevich und Kchouk.
Weiss der Geier warum die nicht mehr spielen. Wenn nicht gestern mindestens ein Mosevich spielt, wann denn dann? Verstehe das mit Quintilla in der IV einfach nicht. Zudem zu schmächtig und wenig robust. Macht total keinen Sinn. Seine Ideen, tollen, meist sehr sicheren Zuspiele, Technik, Organisation. Total verschenkt in der IV.
ich wurde schon belächelt, als ich angemerkt habe das ein mosevich genau so ein spieler Typ ist der in die Wüste geschickt wird wie tschernegg. Und lüchi reicht einfach nicht für die superleague. Da fehlts an fussballverstand und an Technik.

Benutzeravatar
danielraschle
Gruppe Wald
Beiträge: 3078
Registriert: 31.05.2010 02:02

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon danielraschle » 17.02.2019 11:03

Zidane10 hat geschrieben:
Sansu hat geschrieben:- Dani Wyler der ständig Lüchinger schlecht redet.


Zurecht. Der ist einfach nur schwach. Für mich Hauptverantwortlich für nur das Unentschieden letzten Samstag und heute für die Niederlage.
Dass man mit dem verlängert, und ein Wittwer keine Zukunft mehr hat, unverständlich. Schon die Hinrunde total schwach.


Gegen Basel hat Lüchi den Ball gespielt, war nicht seine Schuld, dass der Schiri einen Freistoss erfindet, deshalb nicht sein Fehler. Gestern das 0 : 2 war aber schwach von Lüchi und dass er jeweils nicht flankt sondern immer noch einen Haken schlägt, nervt mich auch.
wie Flasche leer

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 5786
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Braveheart » 17.02.2019 11:03

Aus dem Spielbericht: "... war die Partie in der 70. Minute gelaufen. Zu routiniert und gefestigt traten die Berner Oberländer hier im kybunpark auf."
Zauberwort...

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2444
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon appenzheller » 17.02.2019 11:07

Braveheart hat geschrieben:Aus dem Spielbericht: "... war die Partie in der 70. Minute gelaufen. Zu routiniert und gefestigt traten die Berner Oberländer hier im kybunpark auf."
Zauberwort...

Vercoacht, aus meiner Sicht.
go hard, or go home!

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6441
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon fribi » 17.02.2019 12:36

pooh hat geschrieben:
kenner hat geschrieben: Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.


genau.
durchaus ein kern des problemes - denn stabilität hat man seit anfangs saison nicht in die defensive reingekriegt.
den pseudoansatz finde ich besonders interessant, weil ja der iv nuhu heute im dm gespielt hat, der dm quintilla aber in der iv. zudem hefti als klar besserer av in der iv.
wittwer auch eher mittelfeldspieler, als verteidiger - sieht man in jedem match im mangelnden devensivverhalten inkl. stellungsspiel und disziplin.
und kaum hat man das experiment mit baya dem flügel als av abgeprochen, steht mit muheim schon das nächste szenario in dieser richtung an.


da muss zeidler wirklich mal dringend über die bücher. es kostet ziemlich punkte.


Naja die Tomaten auf den Augen ALLER involvierten Verantwortlichen bei Hefti kann ich mir nur dadurch erklären, dass wohl Dollarzeichen bei jedem Bock erscheinen, wenn er in der IV spielt. Das Problem besteht ja nun seit langem. Und ich habe aufgehört zu zählen, wieviel Punkte das diese Saison schon gekostet hat. Sonst sehen sie auch alles.
Die Frage ist halt: könnte mit einem starken Hefti auf der Aussenverteidiger - Position nicht mehr Kohle rausgeholt werden, bei einem anstehenden Transfer? Es ist wohl das einzige Argument, das sie zur Vernunft bringt und auf einen Klapf die defensiven und offensiven (Flanken-) Probleme löst. Vorausgesetzt, Stojanovic wird dann nicht zum neuen regelmässigen Unruheherd.
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Beardman
Wenigschreiber
Beiträge: 64
Registriert: 20.03.2018 06:49

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Beardman » 17.02.2019 13:39

danielraschle hat geschrieben:
Zidane10 hat geschrieben:
Sansu hat geschrieben:- Dani Wyler der ständig Lüchinger schlecht redet.


Zurecht. Der ist einfach nur schwach. Für mich Hauptverantwortlich für nur das Unentschieden letzten Samstag und heute für die Niederlage.
Dass man mit dem verlängert, und ein Wittwer keine Zukunft mehr hat, unverständlich. Schon die Hinrunde total schwach.


Gegen Basel hat Lüchi den Ball gespielt, war nicht seine Schuld, dass der Schiri einen Freistoss erfindet, deshalb nicht sein Fehler. Gestern das 0 : 2 war aber schwach von Lüchi und dass er jeweils nicht flankt sondern immer noch einen Haken schlägt, nervt mich auch.


Klar spielt Lüchi gegen Basel den Ball und es war kein Foul. An der Strafraumgrenze in der 90min so reinzugehen mit einem IV der auch noch dort steht, spricht meiner Meinung nach nicht gerade für Spielintelligenz. Er ist bemüht und kämpft für unsere Farben, aber ob das reicht?

Benutzeravatar
Seppatoni
Wo ist Walter?
Beiträge: 2988
Registriert: 31.03.2004 13:00

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Seppatoni » 17.02.2019 13:58

Das bereits erwähnte "vercoacht" kann man durchaus stehen lassen. Freiwillig auf einen Quintilla im Mittelfeld zu verzichten und ihn als IV aufzustellen - ganz ehrlich, ich weiss nicht wie man auf so etwas kommt. Klar, als Massnahme während dem laufenden Spiel nach einer Auswechslung oder roten Karte okay, aber für etwas haben wir ja auch gestandene Innenverteidiger im Kader. Da würde ich mir ehrlich gesagt ganz schön veräppelt vorkommen an deren Stelle.

Zum Spiel selber wurde das meiste eigentlich schon gesagt. Zwar hatten wir auch die eine oder andere Chance, aber wirklich schön herausgespielt war wenig. Von den unzähligen Flanken und hohen Bällen landeten praktisch alle beim Gegner, die Eckbälle einmal mehr ein Ärgernis. Und weitere Ideen hatte man scheinbar nicht. Schnelles Umschalten oder Gegenstösse, davon war nichts zu sehen - Thun hingegen zeigte, wie einfach dies gehen kann.

Zum Schiri braucht man auch nicht mehr viel zu sagen - absolut unglaublich wie alle das glasklare Foul sehen, nur die 3 gelben Armleuchter - der eine davon 2 Meter daneben - kriegen das nicht mit.

Schade hat man einmal mehr die Chance verpasst den Anschluss an die Spitze zu schaffen. Aber das Gegenteil ist nun eingetreten, Thun ist 8 Punkte entfernt und wir stecken im Mittelfeld fest. Generell denke ich aber, dass wir mit 4 Punkten aus den ersten 3 Rückrundenspielen durchaus in Soll sind - auch wenn ich auch die Verteilung etwas anders erwartet hätte und sicher auch mehr drinngelegen wäre.

Benutzeravatar
Fracas
FCSG Fanclub China
Beiträge: 1142
Registriert: 19.07.2007 17:06

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Fracas » 17.02.2019 15:03

Seppatoni hat geschrieben:Das bereits erwähnte "vercoacht" kann man durchaus stehen lassen. Freiwillig auf einen Quintilla im Mittelfeld zu verzichten und ihn als IV aufzustellen - ganz ehrlich, ich weiss nicht wie man auf so etwas kommt. Klar, als Massnahme während dem laufenden Spiel nach einer Auswechslung oder roten Karte okay, aber für etwas haben wir ja auch gestandene Innenverteidiger im Kader. Da würde ich mir ehrlich gesagt ganz schön veräppelt vorkommen an deren Stelle.

Zum Spiel selber wurde das meiste eigentlich schon gesagt. Zwar hatten wir auch die eine oder andere Chance, aber wirklich schön herausgespielt war wenig. Von den unzähligen Flanken und hohen Bällen landeten praktisch alle beim Gegner, die Eckbälle einmal mehr ein Ärgernis. Und weitere Ideen hatte man scheinbar nicht. Schnelles Umschalten oder Gegenstösse, davon war nichts zu sehen - Thun hingegen zeigte, wie einfach dies gehen kann.

Zum Schiri braucht man auch nicht mehr viel zu sagen - absolut unglaublich wie alle das glasklare Foul sehen, nur die 3 gelben Armleuchter - der eine davon 2 Meter daneben - kriegen das nicht mit.

Schade hat man einmal mehr die Chance verpasst den Anschluss an die Spitze zu schaffen. Aber das Gegenteil ist nun eingetreten, Thun ist 8 Punkte entfernt und wir stecken im Mittelfeld fest. Generell denke ich aber, dass wir mit 4 Punkten aus den ersten 3 Rückrundenspielen durchaus in Soll sind - auch wenn ich auch die Verteilung etwas anders erwartet hätte und sicher auch mehr drinngelegen wäre.


Gut zusammengefasst! Und wie so oft moniert: warum sehen wir bei Eckbällen dermassen schlecht aus? Offensiv sehen wir da keinen ersten Ball, defensiv brennt es bei jedem zweiten Corner lichterloh in unserem Strafraum. Und das zieht sich nun über Jahre sowie etliche Trainer hinweg. Da muss einfach mal Abhilfe geschaffen werden!
«Ich kann nur nach rechts springen, also bin ich nach rechts gesprungen.» Fussballgott

https://www.youtube.com/watch?v=qDfR_U3CEVI&feature=youtu.be

Benutzeravatar
Forza San Gallo
Grillmeister
Beiträge: 2068
Registriert: 01.10.2004 18:48

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Forza San Gallo » 17.02.2019 17:08

fribi hat geschrieben:
Naja die Tomaten auf den Augen ALLER involvierten Verantwortlichen bei Hefti kann ich mir nur dadurch erklären, dass wohl Dollarzeichen bei jedem Bock erscheinen, wenn er in der IV spielt. Das Problem besteht ja nun seit langem. Und ich habe aufgehört zu zählen, wieviel Punkte das diese Saison schon gekostet hat. Sonst sehen sie auch alles.
Die Frage ist halt: könnte mit einem starken Hefti auf der Aussenverteidiger - Position nicht mehr Kohle rausgeholt werden, bei einem anstehenden Transfer? Es ist wohl das einzige Argument, das sie zur Vernunft bringt und auf einen Klapf die defensiven und offensiven (Flanken-) Probleme löst. Vorausgesetzt, Stojanovic wird dann nicht zum neuen regelmässigen Unruheherd.

Kannst du nicht einfach einmal damit aufhören? Jede Woche dieselbe scheiss diskussion :mad:
Eidg. Diplomierter Grillmeister und Festivalfanatiker

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 888
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Eric Wright » 17.02.2019 18:25

MisterDistel hat geschrieben:Fazit: Voll in die Fresse.

Habe mich über Tafer und Lüchi geärgert. Aber auch sonst wollte meist wenig zusammen passen. Weshalb Zeidler lieber Jordi als Mosevich in die IV stellt, bleibt wohl sein Geheimnis...

Ein enttäuschender Abend.

Das mit Jordi unterschreib ich. Aber eigentlich könnte man alle aufzählen. Die Leistungen von Ashimeru, Sierro und Rapp waren mies... Sierro der im eigenen 16er anfängt gegen mehrere zu dribbeln, Ashimeru ohne Einsatz und mit Abspielfehlern en masse, Rapp stolpert zu viel herum, ... Weshalb Tafer gefühlt 11 mio chancen erhält und ein Kräuchi z.B. nur so wenig Einsatzzeit erhält?

Im Endeffekt aber egal... Alle 14 waren schwach und Typisches Thun-Spiel. Die nächsten Spiele können nur besser werden

Benutzeravatar
leChiffre
Vielschreiber
Beiträge: 1076
Registriert: 04.07.2017 09:56

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon leChiffre » 18.02.2019 07:01

fribi hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
kenner hat geschrieben: Holt mal endlich richtige Verteidiger, IV und AV. Und nicht Pseudoabwehrspieler, die das Gefühl haben, sie müssten aufgrund ihrer Zukunft auf ihrer Wunschposition spielen.


genau.
durchaus ein kern des problemes - denn stabilität hat man seit anfangs saison nicht in die defensive reingekriegt.
den pseudoansatz finde ich besonders interessant, weil ja der iv nuhu heute im dm gespielt hat, der dm quintilla aber in der iv. zudem hefti als klar besserer av in der iv.
wittwer auch eher mittelfeldspieler, als verteidiger - sieht man in jedem match im mangelnden devensivverhalten inkl. stellungsspiel und disziplin.
und kaum hat man das experiment mit baya dem flügel als av abgeprochen, steht mit muheim schon das nächste szenario in dieser richtung an.


da muss zeidler wirklich mal dringend über die bücher. es kostet ziemlich punkte.


Naja die Tomaten auf den Augen ALLER involvierten Verantwortlichen bei Hefti kann ich mir nur dadurch erklären, dass wohl Dollarzeichen bei jedem Bock erscheinen, wenn er in der IV spielt. Das Problem besteht ja nun seit langem. Und ich habe aufgehört zu zählen, wieviel Punkte das diese Saison schon gekostet hat. Sonst sehen sie auch alles.
Die Frage ist halt: könnte mit einem starken Hefti auf der Aussenverteidiger - Position nicht mehr Kohle rausgeholt werden, bei einem anstehenden Transfer? Es ist wohl das einzige Argument, das sie zur Vernunft bringt und auf einen Klapf die defensiven und offensiven (Flanken-) Probleme löst. Vorausgesetzt, Stojanovic wird dann nicht zum neuen regelmässigen Unruheherd.


Ja sobald Hefti av spielt, werden wir meister!

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 888
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon Eric Wright » 18.02.2019 13:45

leChiffre hat geschrieben:Ja sobald Hefti av spielt, werden wir meister!

:beten: :beten: :beten:

philn1989
Wenigschreiber
Beiträge: 214
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon philn1989 » 18.02.2019 13:47

Zurzeit passieren einfach Dinge in der Mannschaft die keine Sau versteht und vielleicht sind wir gerade deshalb gegen Thun auf die Schnauze gefallen.

Lüchi: ist ein Fighter und einer von uns, aber sorry das kann nie und nimmer reichen
Hefti: wäre eine Granate auf der Position von Lüchi, will denn er in die IV? Wieso nicht dort spielen lassen wo ers am Besten kann?
Quintilla: Spätestens seit dem Spiel gegen den FCZ denke ich ist jedem klar, dass er ein Bildberbuch 8er ist, Partie von ihm war phänomenal
Wittwer: Vertrag läuft aus und wird nicht verlängert. Spielt aber immer und Kchouk hat noch Vertrag und spielt nie?! Warum?
Mosevich: Von allen Seiten gerühmt und gelobt. Sitzt auf der Bank während Quintilla als IV ran muss. Wenn ich Mosevich wäre könnte mich der Trainer am Arsch lecken.
Nuhu: Wenn der nicht gesetzt ist als 6er dann verstehe ich die Welt nicht mehr, Riesenpartie gegen Zürich, auch gegen Thun meines Erachtens keine schlechte Leistung.
Sierro: absoluter Liebling vom Peter. In der Hinrunde viele Tore geschossen, teilweise auch hervorragende Leistungen gebracht. Die letzten beiden Spiele war er ein Totalausfall und seit ich Ashi und Quintilla zusammen auf der Doppel 8 gesehen habe, gehört er für mich nicht mehr in die Startelf.
Kutesa: Super Veranlagung aber Spielintelligenz fehlt im leider (noch). Super schnell und gut im offensiven Zweikampf, allerdings trifft er dauernd die falsche Entscheidung. Wenn er ins 1 gegen 1 gehen sollte versucht er abzuspielen und wenn er abspielen sollte sucht er das 1 gegen 1. Ich hoffe er bessert sich noch in dieser Hinsicht, dann kann er ein ganz guter werden.
Tafer: Was hat der noch im Kader verloren? Was der leistet ist eine bodenlose Frechheit...

Benutzeravatar
ryan
Vielschreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 25.11.2014 11:22

Re: FC St.Gallen 1879 - FC Thun, SA 16.02.2019, 19:00 Uhr

Beitragvon ryan » 18.02.2019 13:56

Schon krass wie nach einem Spiel alles wieder auf den Kopf gestellt wird :bowl:

Man verlor gegen Thun, welche eine überragende Saison spielen. Zudem hatte man selbst Chancen, das Spiel anders zu gestalten (Sierro + Nuhu). Auch der nicht gegebene Elfmeter könnte man da noch hinzu nehmen. Ich persönlich bin nach wie vor sehr zufrieden mit der Arbeit aller Beteiligten. Rang 5 lediglich einen Punkt hinter dem FCZ und eine Mannschaft, welche mit vielen jungen Spielern gespickt einen offensiven Fussball zeigt. Ruhig bleiben und alle nach Sion. Dort drei Punkte und es kann eine erfolgreiche Saison werden.
Alkohol ist für Menschen, die ein paar Hirnzellen weniger verschmerzen können.


Zurück zu „FCSG 1879“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste