Peter Zeidler

Rund um den FC St. Gallen 1879
philn1989
Wenigschreiber
Beiträge: 72
Registriert: 22.11.2018 13:09

Re: Peter Zeidler

Beitragvon philn1989 » 16.12.2018 21:32

Sangallä hat geschrieben:Schön, dass die Anhängerschaft langsam aber sicher aufwacht. :) :)

Ein Comeback von Jeff Saibene wäre wünschenswert. Leider werden Sutter und Hüppi krankhaft an ihrer Granate festhalten.

Dieses „Gruppe grün-weiss, wir haben uns alle lieb“ Geschwaffel ist einfach nur peinlich bei dem Gezeigten auf dem Platz.

Ich denke saibene wäre keine gute idee. Er hat grosses für uns geleistet, jedoch sind so comebacks selten erfolgreich. Ich war von anfang an für stilz. Ich fände es schön käme ein trainer, der seine wurzeln in unserer region hat und auf regionale talente setzen will

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 6655
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: Peter Zeidler

Beitragvon kenner » 16.12.2018 22:07

Aussagen wie "Saibene" zurück holen...dazu muss man wohl nicht antworten. Solche Aussagen kann man nicht ernst nehmen. Einerseits kritsieren, was alles falsch läuft, aber dann solche Aussagen tätigen :confused: :confused:
Zeidler hat jetzt die Vorbereitung und die Rückrunde Gelegenheit, Fehler zu korrigieren. Und im Sommer gibt es sowieso wieder einen nächsten, grossen Umbruch mit auslaufenden Verträgen und Leihenden. Dann kann man auch Sutter messen und beurteilen.
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

Benutzeravatar
suedespe
There`s only one Gazza
Beiträge: 1135
Registriert: 19.08.2005 16:23

Re: Peter Zeidler

Beitragvon suedespe » 16.12.2018 22:56

SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.


1)was ist an einem Spielsystem schlecht? Auf dem Papier steht 4-3-3, du kannst es aber facettenreich spielen, was auch gemacht wird. Mal 2 DMs oder 1 Stürmer mit 2 hängenden Spitzen etc. Sorry aber das ist für mich nur Stammtischkacke...
2) Stoj, Hefti, Lüchinger, Sierro, Ashimeru, Wittwer, Quintilla sehe ich als Stamm (mit Abstrichen Quillo auch). Dementsprechend gleicht es keineswegs einem Würfelspiel, sondern zeigt einen soliden Stamm mit variablen Optionen auf den Seiten, welche durchaus seine Berechtigugnen haben (was auf den entsprechenden Gegner ankommt)
3) wir sind momentan 6ter mit einem völlig intakten Anschluss nach vorne. Wir haben einen Punkt weniger als letzte Saison, mehr oder gleichviele wie vor 2/3 Jahren. Von einer Enttäuschung möchte ich hier nicht sprechen. Bei glücklicheren Schirisituationen wäre sogar mehr möglich gewesen, aber ich sehe es momentan als realistisch an, im Mittelfeld mit allen möglichkeiten nach vorne platziert zu sein.
4) wie definierst du eine negative entwicklung? An was für Fakten nagelst du das fest?
5) da gebe ich dir recht. Es zeigt sich hier einmal mehr auf, dass der Verlust von Itten schwerer ist als angenommen.
6) Ein Buess ist nicht per se schlecht. Seine Fähigkeiten würden in einem fixen 2-Mann Sturm besser zu Geltung kommen. 4 Scorerpunkte ist jetzt nicht überragend, zählt aber trotzdem zum höheren Durchschnitt unserer Truppe
Kchouk hat gute Ansätze, hat aber noch Mühe mit dem Teamgefüge, resp dem Spielsystem (Gegen Thun extrem ersichtlich) ist unsere Zukunft, darf aber nicht einfach jetzt verheizt werden.
Kurzer Blick in die Statistik: Kutesa alle 328 Min einen Scorer, Maneh alle 402 Minuten. Die Statistik sagt etwas anderes als du.
Im Gegensatz zu uns allen arbeitet PZ jeden Tag mit den Spielern, also wird er auch was sehen in jenen. Zudem kennt PZ Bakayoko noch aus Sochaux, von demher weiss er schon was der Junge könnte.
NBK hatte ausser bei Lausanne bei jedem seiner Vereine Probleme. Wenn ich auf Insta sehe, dass er letzten Sonntag in Madrid beim Superclassico war, gibt mir das schon zu denken. Natürlich ist es jedem freigestellt, was er in der Freizeit macht, jedoch wirft es keinen guten Blick darauf, wenn man schon in dieser Form ist...


Zu guter letzt einfach nochmals:
Wir haben mit PZ wahrscheinlich den besten Trainer seit langem an unserer Seitenlinie. Er mag kein grosser Fussballer gewesen sein ( Waren zb Sarri, Nagelsmann und Tedesco auch nicht) hat aber seine ausgesprochenen Fähigkeiten. Ich kann es nicht verstehen, wie der Trainer nach einer halben Saison schon wieder in frage gestellt werden kann?! Sind wir den im CC Land? Natürlich passt noch nicht alles zusammen, aber es sieht mir schon viel besser aus, als zum gleichen zeitpunkt in den letzten 3 Jahren!
Mäse Koller war z.b auch nicht im ersten Halbjahr sehr erfolgreich...

Es gibt verdammt gute Anlagen im Spiel, wenn ich sehe das wir in fast jedem Spiel mehr Ballbesitz haben. Es giltet jetzt nur noch, die anderen Rädchen richtig zu justieren
Some people think football is a matter of life and death. I assure you, it's much more serious than that
Bill Shankly

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20163
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Peter Zeidler

Beitragvon poohteen » 16.12.2018 23:20

SanCallcio hat geschrieben: - er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor.

Was für ein Experte! :lol:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4841
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Peter Zeidler

Beitragvon ofirofir » 16.12.2018 23:20

suedespe hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.


1)was ist an einem Spielsystem schlecht? Auf dem Papier steht 4-3-3, du kannst es aber facettenreich spielen, was auch gemacht wird. Mal 2 DMs oder 1 Stürmer mit 2 hängenden Spitzen etc. Sorry aber das ist für mich nur Stammtischkacke...
2) Stoj, Hefti, Lüchinger, Sierro, Ashimeru, Wittwer, Quintilla sehe ich als Stamm (mit Abstrichen Quillo auch). Dementsprechend gleicht es keineswegs einem Würfelspiel, sondern zeigt einen soliden Stamm mit variablen Optionen auf den Seiten, welche durchaus seine Berechtigugnen haben (was auf den entsprechenden Gegner ankommt)
3) wir sind momentan 6ter mit einem völlig intakten Anschluss nach vorne. Wir haben einen Punkt weniger als letzte Saison, mehr oder gleichviele wie vor 2/3 Jahren. Von einer Enttäuschung möchte ich hier nicht sprechen. Bei glücklicheren Schirisituationen wäre sogar mehr möglich gewesen, aber ich sehe es momentan als realistisch an, im Mittelfeld mit allen möglichkeiten nach vorne platziert zu sein.
4) wie definierst du eine negative entwicklung? An was für Fakten nagelst du das fest?
5) da gebe ich dir recht. Es zeigt sich hier einmal mehr auf, dass der Verlust von Itten schwerer ist als angenommen.
6) Ein Buess ist nicht per se schlecht. Seine Fähigkeiten würden in einem fixen 2-Mann Sturm besser zu Geltung kommen. 4 Scorerpunkte ist jetzt nicht überragend, zählt aber trotzdem zum höheren Durchschnitt unserer Truppe
Kchouk hat gute Ansätze, hat aber noch Mühe mit dem Teamgefüge, resp dem Spielsystem (Gegen Thun extrem ersichtlich) ist unsere Zukunft, darf aber nicht einfach jetzt verheizt werden.
Kurzer Blick in die Statistik: Kutesa alle 328 Min einen Scorer, Maneh alle 402 Minuten. Die Statistik sagt etwas anderes als du.
Im Gegensatz zu uns allen arbeitet PZ jeden Tag mit den Spielern, also wird er auch was sehen in jenen. Zudem kennt PZ Bakayoko noch aus Sochaux, von demher weiss er schon was der Junge könnte.
NBK hatte ausser bei Lausanne bei jedem seiner Vereine Probleme. Wenn ich auf Insta sehe, dass er letzten Sonntag in Madrid beim Superclassico war, gibt mir das schon zu denken. Natürlich ist es jedem freigestellt, was er in der Freizeit macht, jedoch wirft es keinen guten Blick darauf, wenn man schon in dieser Form ist...


Zu guter letzt einfach nochmals:
Wir haben mit PZ wahrscheinlich den besten Trainer seit langem an unserer Seitenlinie. Er mag kein grosser Fussballer gewesen sein ( Waren zb Sarri, Nagelsmann und Tedesco auch nicht) hat aber seine ausgesprochenen Fähigkeiten. Ich kann es nicht verstehen, wie der Trainer nach einer halben Saison schon wieder in frage gestellt werden kann?! Sind wir den im CC Land? Natürlich passt noch nicht alles zusammen, aber es sieht mir schon viel besser aus, als zum gleichen zeitpunkt in den letzten 3 Jahren!
Mäse Koller war z.b auch nicht im ersten Halbjahr sehr erfolgreich...

Es gibt verdammt gute Anlagen im Spiel, wenn ich sehe das wir in fast jedem Spiel mehr Ballbesitz haben. Es giltet jetzt nur noch, die anderen Rädchen richtig zu justieren

also ballbesitz heisst gar nichts.und defensiv sind wir echt schlecht aufgestellt. eine physisch schwache verteidigung und davor 3 techniker. zudem fnde ich, dass sich zuviele spieler bei eigenem ballbesitz ohne ball schlecht bewegen und viel zuwenig in die freien räume gehen.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9281
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Peter Zeidler

Beitragvon gordon » 17.12.2018 06:14

suedespe hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.


1)was ist an einem Spielsystem schlecht? Auf dem Papier steht 4-3-3, du kannst es aber facettenreich spielen, was auch gemacht wird. Mal 2 DMs oder 1 Stürmer mit 2 hängenden Spitzen etc. Sorry aber das ist für mich nur Stammtischkacke...
2) Stoj, Hefti, Lüchinger, Sierro, Ashimeru, Wittwer, Quintilla sehe ich als Stamm (mit Abstrichen Quillo auch). Dementsprechend gleicht es keineswegs einem Würfelspiel, sondern zeigt einen soliden Stamm mit variablen Optionen auf den Seiten, welche durchaus seine Berechtigugnen haben (was auf den entsprechenden Gegner ankommt)
3) wir sind momentan 6ter mit einem völlig intakten Anschluss nach vorne. Wir haben einen Punkt weniger als letzte Saison, mehr oder gleichviele wie vor 2/3 Jahren. Von einer Enttäuschung möchte ich hier nicht sprechen. Bei glücklicheren Schirisituationen wäre sogar mehr möglich gewesen, aber ich sehe es momentan als realistisch an, im Mittelfeld mit allen möglichkeiten nach vorne platziert zu sein.
4) wie definierst du eine negative entwicklung? An was für Fakten nagelst du das fest?
5) da gebe ich dir recht. Es zeigt sich hier einmal mehr auf, dass der Verlust von Itten schwerer ist als angenommen.
6) Ein Buess ist nicht per se schlecht. Seine Fähigkeiten würden in einem fixen 2-Mann Sturm besser zu Geltung kommen. 4 Scorerpunkte ist jetzt nicht überragend, zählt aber trotzdem zum höheren Durchschnitt unserer Truppe
Kchouk hat gute Ansätze, hat aber noch Mühe mit dem Teamgefüge, resp dem Spielsystem (Gegen Thun extrem ersichtlich) ist unsere Zukunft, darf aber nicht einfach jetzt verheizt werden.
Kurzer Blick in die Statistik: Kutesa alle 328 Min einen Scorer, Maneh alle 402 Minuten. Die Statistik sagt etwas anderes als du.
Im Gegensatz zu uns allen arbeitet PZ jeden Tag mit den Spielern, also wird er auch was sehen in jenen. Zudem kennt PZ Bakayoko noch aus Sochaux, von demher weiss er schon was der Junge könnte.
NBK hatte ausser bei Lausanne bei jedem seiner Vereine Probleme. Wenn ich auf Insta sehe, dass er letzten Sonntag in Madrid beim Superclassico war, gibt mir das schon zu denken. Natürlich ist es jedem freigestellt, was er in der Freizeit macht, jedoch wirft es keinen guten Blick darauf, wenn man schon in dieser Form ist...


Zu guter letzt einfach nochmals:
Wir haben mit PZ wahrscheinlich den besten Trainer seit langem an unserer Seitenlinie. Er mag kein grosser Fussballer gewesen sein ( Waren zb Sarri, Nagelsmann und Tedesco auch nicht) hat aber seine ausgesprochenen Fähigkeiten. Ich kann es nicht verstehen, wie der Trainer nach einer halben Saison schon wieder in frage gestellt werden kann?! Sind wir den im CC Land? Natürlich passt noch nicht alles zusammen, aber es sieht mir schon viel besser aus, als zum gleichen zeitpunkt in den letzten 3 Jahren!
Mäse Koller war z.b auch nicht im ersten Halbjahr sehr erfolgreich...

Es gibt verdammt gute Anlagen im Spiel, wenn ich sehe das wir in fast jedem Spiel mehr Ballbesitz haben. Es giltet jetzt nur noch, die anderen Rädchen richtig zu justieren


WORD
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Julio Grande
Spamer
Beiträge: 11897
Registriert: 16.07.2007 08:00

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Julio Grande » 17.12.2018 09:33

SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.

bei punkt 6 habe ich aufgehört zu lesen... meine güte....

die frustrierten kommen wieder aus den löchern
Das Schlimmste, was einem im Leben passieren kann, ist, in seiner Jugend eine Wette zu gewinnen.

Benutzeravatar
SanCallcio
Wenigschreiber
Beiträge: 143
Registriert: 04.08.2016 21:50

Re: Peter Zeidler

Beitragvon SanCallcio » 17.12.2018 12:37

suedespe hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.


1)was ist an einem Spielsystem schlecht? Auf dem Papier steht 4-3-3, du kannst es aber facettenreich spielen, was auch gemacht wird. Mal 2 DMs oder 1 Stürmer mit 2 hängenden Spitzen etc. Sorry aber das ist für mich nur Stammtischkacke...
2) Stoj, Hefti, Lüchinger, Sierro, Ashimeru, Wittwer, Quintilla sehe ich als Stamm (mit Abstrichen Quillo auch). Dementsprechend gleicht es keineswegs einem Würfelspiel, sondern zeigt einen soliden Stamm mit variablen Optionen auf den Seiten, welche durchaus seine Berechtigugnen haben (was auf den entsprechenden Gegner ankommt)
3) wir sind momentan 6ter mit einem völlig intakten Anschluss nach vorne. Wir haben einen Punkt weniger als letzte Saison, mehr oder gleichviele wie vor 2/3 Jahren. Von einer Enttäuschung möchte ich hier nicht sprechen. Bei glücklicheren Schirisituationen wäre sogar mehr möglich gewesen, aber ich sehe es momentan als realistisch an, im Mittelfeld mit allen möglichkeiten nach vorne platziert zu sein.
4) wie definierst du eine negative entwicklung? An was für Fakten nagelst du das fest?
5) da gebe ich dir recht. Es zeigt sich hier einmal mehr auf, dass der Verlust von Itten schwerer ist als angenommen.
6) Ein Buess ist nicht per se schlecht. Seine Fähigkeiten würden in einem fixen 2-Mann Sturm besser zu Geltung kommen. 4 Scorerpunkte ist jetzt nicht überragend, zählt aber trotzdem zum höheren Durchschnitt unserer Truppe
Kchouk hat gute Ansätze, hat aber noch Mühe mit dem Teamgefüge, resp dem Spielsystem (Gegen Thun extrem ersichtlich) ist unsere Zukunft, darf aber nicht einfach jetzt verheizt werden.
Kurzer Blick in die Statistik: Kutesa alle 328 Min einen Scorer, Maneh alle 402 Minuten. Die Statistik sagt etwas anderes als du.
Im Gegensatz zu uns allen arbeitet PZ jeden Tag mit den Spielern, also wird er auch was sehen in jenen. Zudem kennt PZ Bakayoko noch aus Sochaux, von demher weiss er schon was der Junge könnte.
NBK hatte ausser bei Lausanne bei jedem seiner Vereine Probleme. Wenn ich auf Insta sehe, dass er letzten Sonntag in Madrid beim Superclassico war, gibt mir das schon zu denken. Natürlich ist es jedem freigestellt, was er in der Freizeit macht, jedoch wirft es keinen guten Blick darauf, wenn man schon in dieser Form ist...


Zu guter letzt einfach nochmals:
Wir haben mit PZ wahrscheinlich den besten Trainer seit langem an unserer Seitenlinie. Er mag kein grosser Fussballer gewesen sein ( Waren zb Sarri, Nagelsmann und Tedesco auch nicht) hat aber seine ausgesprochenen Fähigkeiten. Ich kann es nicht verstehen, wie der Trainer nach einer halben Saison schon wieder in frage gestellt werden kann?! Sind wir den im CC Land? Natürlich passt noch nicht alles zusammen, aber es sieht mir schon viel besser aus, als zum gleichen zeitpunkt in den letzten 3 Jahren!
Mäse Koller war z.b auch nicht im ersten Halbjahr sehr erfolgreich...

Es gibt verdammt gute Anlagen im Spiel, wenn ich sehe das wir in fast jedem Spiel mehr Ballbesitz haben. Es giltet jetzt nur noch, die anderen Rädchen richtig zu justieren


den Ball nehm ich doch gerne auf

1) ich spreche nicht von 4-3-3 / 5/3/2 o.ä. sondern vom Spielkonzept. Es wird immer alles nach vorne geworfen, womit sich hinten logischerweise riesige Räume auftun, die für schnelle Stürmer die reinste Einladung ist. Spätestens nachdem man dreimal ausgekontert wurde, sollte sich ein Coach mal was anderes einfallen lassen.

2) Stamm: Lüchi gehörte bislang nicht zum Stamm und auch Wittwer wurde des öfteren ersetzt. Die IV ist das reinste Experimentierfeld. Der Sturm noch viel schlimmer. Kein Wunder brauchen die Spieler jeweils eine Halbzeit um sich einigermassen zurecht zufinden.

3) Negative Entwicklung leite ich zum einen aus den letzten vier Spielen ab, die allesamt eine Enttäuschung waren. Zum anderen war ich im Sommer sehr angetan von der Spielweise, dem Kurzpassspiel, den technischen Kabinettstückchen von Ashi, Sierro oder Itten. Je länger je mehr hat sich das alles aber zu vollkommen wirkungslosem Ballgeschiebe entwickelt. Hätte Sierro nicht ein paar Wundertore hergezaubert wären wir noch viel weiter abgeschlagen.

5) alles klar

6) war natürlich sehr hart formuliert. Aber, Buess ist ein klasse Spieler - für die Nati-B, ja. Genau wie Kutesa ist er sehr bemüht, aber halt einfach technisch zu limitiert (Ball verspringt öfter als er ihn annehmen kann, Fehlpässe im Multipack und null Kopfballgefahr)
Bakayoko wäre wohl nie bei uns gelandet wenn Zeidler ihn nicht unbedingt gewollt hätte. Darum muss er ihn jetzt auch immer bringen.
Manneh hatte ja meist nur Kurzeinsätze, während Kutesa meist das ganze Spiel durchlaufen darf, darum hinkt dieser Vergleich. Was Manneh wie auch NBK aber völlig fertig macht, ist das ewige Geschrei von Zeidler. Beide arbeiten zurück bis zur Grundlinie, kämpfen aufopferungsvoll, aber Zeidler verlangt bei jeder Laufstrecke einen Vollsprint. Ein Stürmer kann aber nicht gleichzeitig hinten verteidigen und gleich im Anschluss allen davon rennen.

Ich verstehe das Zeidler den meisten sehr sympathisch ist, aber die Fakten sprechen gegen ihn. Ich finde aber nicht das er gleich weg muss,
aber man muss ihm jetzt ganz, ganz deutlich ins Gewissen reden. Was er glaubt sei gut für den Fussball, das reicht nicht.

Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)
stolzes Mitglied von Grün-Weiss Clan

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4841
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Peter Zeidler

Beitragvon ofirofir » 17.12.2018 13:18

SanCallcio hat geschrieben:
suedespe hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:sorry aber ich glaub nicht mehr an den Peter Z. als Trainer.

Genau wie Z 1 ist er voll engagiert und sympathisch - aber als Trainer leider ungeeignet.

Aus meiner Sicht hat er folgende Argumente geliefert die gegen ihn sprechen:

1) er kennt nur ein Spielsystem. Noch einfacher kann man es einem Gegner nicht machen.
2) nach 6 Monaten weiss er noch immer nicht welches nun die besten 11 sind. Die Aufstellungen gleichen einem Würfelspiel.
3) Angesichts der eigentlich vielen sehr guten Spieler ist die Saison eine Enttäuschung
4) die Mannschaft zeigt eine negative Entwicklung
5) statt Bravehearts sehe ich lauter Spieler, die am 16er lieber ein Verlegenheitspässchen spielen als Richtung Tor zu marschieren

aber nun kommts:
6) er kann gute nicht von schlechten Spielern unterscheiden!
- er hat mehr als 10 Spiele gebraucht um zu merken das Buess nicht Superleague tauglich ist
- er zieht einen Andy Widmer einem Khouck vor
- bringt ständig Kutesa anstatt den viel effizienteren Manneh (Manneh bräuchte nur etwas Unterstützung statt ewigem Geschrei an der Linie)
- hält Bakayoko noch immer für sehr talentiert
- und zu schlechter Letzt hat er NBK total ruiniert

Zeidler war kein grosser Fussballer und leider genauso wenig ein grosser Trainer - so wie ich das sehe.


1)was ist an einem Spielsystem schlecht? Auf dem Papier steht 4-3-3, du kannst es aber facettenreich spielen, was auch gemacht wird. Mal 2 DMs oder 1 Stürmer mit 2 hängenden Spitzen etc. Sorry aber das ist für mich nur Stammtischkacke...
2) Stoj, Hefti, Lüchinger, Sierro, Ashimeru, Wittwer, Quintilla sehe ich als Stamm (mit Abstrichen Quillo auch). Dementsprechend gleicht es keineswegs einem Würfelspiel, sondern zeigt einen soliden Stamm mit variablen Optionen auf den Seiten, welche durchaus seine Berechtigugnen haben (was auf den entsprechenden Gegner ankommt)
3) wir sind momentan 6ter mit einem völlig intakten Anschluss nach vorne. Wir haben einen Punkt weniger als letzte Saison, mehr oder gleichviele wie vor 2/3 Jahren. Von einer Enttäuschung möchte ich hier nicht sprechen. Bei glücklicheren Schirisituationen wäre sogar mehr möglich gewesen, aber ich sehe es momentan als realistisch an, im Mittelfeld mit allen möglichkeiten nach vorne platziert zu sein.
4) wie definierst du eine negative entwicklung? An was für Fakten nagelst du das fest?
5) da gebe ich dir recht. Es zeigt sich hier einmal mehr auf, dass der Verlust von Itten schwerer ist als angenommen.
6) Ein Buess ist nicht per se schlecht. Seine Fähigkeiten würden in einem fixen 2-Mann Sturm besser zu Geltung kommen. 4 Scorerpunkte ist jetzt nicht überragend, zählt aber trotzdem zum höheren Durchschnitt unserer Truppe
Kchouk hat gute Ansätze, hat aber noch Mühe mit dem Teamgefüge, resp dem Spielsystem (Gegen Thun extrem ersichtlich) ist unsere Zukunft, darf aber nicht einfach jetzt verheizt werden.
Kurzer Blick in die Statistik: Kutesa alle 328 Min einen Scorer, Maneh alle 402 Minuten. Die Statistik sagt etwas anderes als du.
Im Gegensatz zu uns allen arbeitet PZ jeden Tag mit den Spielern, also wird er auch was sehen in jenen. Zudem kennt PZ Bakayoko noch aus Sochaux, von demher weiss er schon was der Junge könnte.
NBK hatte ausser bei Lausanne bei jedem seiner Vereine Probleme. Wenn ich auf Insta sehe, dass er letzten Sonntag in Madrid beim Superclassico war, gibt mir das schon zu denken. Natürlich ist es jedem freigestellt, was er in der Freizeit macht, jedoch wirft es keinen guten Blick darauf, wenn man schon in dieser Form ist...


Zu guter letzt einfach nochmals:
Wir haben mit PZ wahrscheinlich den besten Trainer seit langem an unserer Seitenlinie. Er mag kein grosser Fussballer gewesen sein ( Waren zb Sarri, Nagelsmann und Tedesco auch nicht) hat aber seine ausgesprochenen Fähigkeiten. Ich kann es nicht verstehen, wie der Trainer nach einer halben Saison schon wieder in frage gestellt werden kann?! Sind wir den im CC Land? Natürlich passt noch nicht alles zusammen, aber es sieht mir schon viel besser aus, als zum gleichen zeitpunkt in den letzten 3 Jahren!
Mäse Koller war z.b auch nicht im ersten Halbjahr sehr erfolgreich...

Es gibt verdammt gute Anlagen im Spiel, wenn ich sehe das wir in fast jedem Spiel mehr Ballbesitz haben. Es giltet jetzt nur noch, die anderen Rädchen richtig zu justieren


den Ball nehm ich doch gerne auf

1) ich spreche nicht von 4-3-3 / 5/3/2 o.ä. sondern vom Spielkonzept. Es wird immer alles nach vorne geworfen, womit sich hinten logischerweise riesige Räume auftun, die für schnelle Stürmer die reinste Einladung ist. Spätestens nachdem man dreimal ausgekontert wurde, sollte sich ein Coach mal was anderes einfallen lassen.

2) Stamm: Lüchi gehörte bislang nicht zum Stamm und auch Wittwer wurde des öfteren ersetzt. Die IV ist das reinste Experimentierfeld. Der Sturm noch viel schlimmer. Kein Wunder brauchen die Spieler jeweils eine Halbzeit um sich einigermassen zurecht zufinden.

3) Negative Entwicklung leite ich zum einen aus den letzten vier Spielen ab, die allesamt eine Enttäuschung waren. Zum anderen war ich im Sommer sehr angetan von der Spielweise, dem Kurzpassspiel, den technischen Kabinettstückchen von Ashi, Sierro oder Itten. Je länger je mehr hat sich das alles aber zu vollkommen wirkungslosem Ballgeschiebe entwickelt. Hätte Sierro nicht ein paar Wundertore hergezaubert wären wir noch viel weiter abgeschlagen.

5) alles klar

6) war natürlich sehr hart formuliert. Aber, Buess ist ein klasse Spieler - für die Nati-B, ja. Genau wie Kutesa ist er sehr bemüht, aber halt einfach technisch zu limitiert (Ball verspringt öfter als er ihn annehmen kann, Fehlpässe im Multipack und null Kopfballgefahr)
Bakayoko wäre wohl nie bei uns gelandet wenn Zeidler ihn nicht unbedingt gewollt hätte. Darum muss er ihn jetzt auch immer bringen.
Manneh hatte ja meist nur Kurzeinsätze, während Kutesa meist das ganze Spiel durchlaufen darf, darum hinkt dieser Vergleich. Was Manneh wie auch NBK aber völlig fertig macht, ist das ewige Geschrei von Zeidler. Beide arbeiten zurück bis zur Grundlinie, kämpfen aufopferungsvoll, aber Zeidler verlangt bei jeder Laufstrecke einen Vollsprint. Ein Stürmer kann aber nicht gleichzeitig hinten verteidigen und gleich im Anschluss allen davon rennen.

Ich verstehe das Zeidler den meisten sehr sympathisch ist, aber die Fakten sprechen gegen ihn. Ich finde aber nicht das er gleich weg muss,
aber man muss ihm jetzt ganz, ganz deutlich ins Gewissen reden. Was er glaubt sei gut für den Fussball, das reicht nicht.

Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Volle Zustimmung zu Punkt 2. Du sagst es nett und sachlich, aber manchmal lupfts einem schon den Hut, wenn selbst CHL Vereine mehr Ordnung und Konzept hinkriegen, während bei uns zt das Chaos herrscht. Besser als die sind wir natürlich, aber nur wegen den besseren Einzelspielern. Unsere Gegner finden zt Räume vor, das glaubt man nicht, vorallem im MF aussen. Da ist keiner verantwortlich. da kann einer wie vargas gestern schon nach wenigen Minuten ungehindert zur Grundlinie laufen. Fakt ist, wir haben Talente drin, aber so brainstormmässig Fussball zu spielen kannst du vergessen.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6324
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: Peter Zeidler

Beitragvon fribi » 17.12.2018 13:27

Ausserdem dieses Rumgehüpfe eher peinlich. Und dass er jede Aktion eines Aussenspielers mit Geschrei kommentieren muss - lächerlich. Kein Wunder spielen sie immer durch die Mitte :D
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20163
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Peter Zeidler

Beitragvon poohteen » 17.12.2018 14:00

SanCallcio hat geschrieben:Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Wie schon mal geschrieben: Hat auch mit Respekt zu tun, dass man wenigstens die Namen unserer Spieler richtig schreibt. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass man sich ein bisschen Mühe gibt und Wittwer und nicht Widmer schreibt. :roll:

Klar, wenn ich Wyss, Barnotti, Lopper, Stepanovic, Ben Kalaschnikow, Mann Hey, Sierra, Lutinger, Hashimoto, Bank in Tokio, Mösefick, Herti, Item, Quesadilla, Schock, Kocher, Quteser, Milovic, Rueff, Tscheggpögg, Uhu oder Krüsi schreibe, dann weiss glaub jeder FCSG-Fan, welcher Spieler jeweils gemeint ist.
Aber ob man mich dann auch noch ernst nimmt, wenn ich über diese Spieler vom Leder ziehe, das ist dann halt die andere Frage. :o
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1709
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Peter Zeidler

Beitragvon DerNachbar » 17.12.2018 14:40

poohteen hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Wie schon mal geschrieben: Hat auch mit Respekt zu tun, dass man wenigstens die Namen unserer Spieler richtig schreibt. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass man sich ein bisschen Mühe gibt und Wittwer und nicht Widmer schreibt. :roll:

Klar, wenn ich Wyss, Barnotti, Lopper, Stepanovic, Ben Kalaschnikow, Mann Hey, Sierra, Lutinger, Hashimoto, Bank in Tokio, Mösefick, Herti, Item, Quesadilla, Schock, Kocher, Quteser, Milovic, Rueff, Tscheggpögg, Uhu oder Krüsi schreibe, dann weiss glaub jeder FCSG-Fan, welcher Spieler jeweils gemeint ist.
Aber ob man mich dann auch noch ernst nimmt, wenn ich über diese Spieler vom Leder ziehe, das ist dann halt die andere Frage. :o


Du hast Widmer vergessen. :klug:

Benutzeravatar
SanCallcio
Wenigschreiber
Beiträge: 143
Registriert: 04.08.2016 21:50

Re: Peter Zeidler

Beitragvon SanCallcio » 17.12.2018 14:58

poohteen hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Wie schon mal geschrieben: Hat auch mit Respekt zu tun, dass man wenigstens die Namen unserer Spieler richtig schreibt. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass man sich ein bisschen Mühe gibt und Wittwer und nicht Widmer schreibt. :roll:

Klar, wenn ich Wyss, Barnotti, Lopper, Stepanovic, Ben Kalaschnikow, Mann Hey, Sierra, Lutinger, Hashimoto, Bank in Tokio, Mösefick, Herti, Item, Quesadilla, Schock, Kocher, Quteser, Milovic, Rueff, Tscheggpögg, Uhu oder Krüsi schreibe, dann weiss glaub jeder FCSG-Fan, welcher Spieler jeweils gemeint ist.
Aber ob man mich dann auch noch ernst nimmt, wenn ich über diese Spieler vom Leder ziehe, das ist dann halt die andere Frage. :o


ahh jetzt verstehe ich deine Pünktchen-Scheisserei, du hast Angst nicht ernst genommen zu werden. Armer Pootheen.
Deine Ängste hab ich zum Glück nicht. Wie du richtig erwähnst geht es hier darum das die anderen Forumsteilnehmer verstehen wer gemeint ist, ob Kürzel, Kosename oder alle sieben Vor-u Zunamen aufgezählt ist dabei doch wurstegal.

Ich selber wurde mit einem Namen gesegnet, den die wenigsten richtig schreiben können und werde immer wieder mit den lustigsten Abänderungen konfrontiert. Glaubst du tatsächlich das ich mich dadurch beleidigt fühle?

(ok Wittwer hätt ich wissen müssen, aber witzig, alle haben kapiert wen ich meine)
stolzes Mitglied von Grün-Weiss Clan

Benutzeravatar
MisterDistel
Ramathorn
Beiträge: 2904
Registriert: 05.06.2008 15:37

Re: Peter Zeidler

Beitragvon MisterDistel » 17.12.2018 15:20

poohteen hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Wie schon mal geschrieben: Hat auch mit Respekt zu tun, dass man wenigstens die Namen unserer Spieler richtig schreibt. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass man sich ein bisschen Mühe gibt und Wittwer und nicht Widmer schreibt. :roll:

Klar, wenn ich Wyss, Barnotti, Lopper, Stepanovic, Ben Kalaschnikow, Mann Hey, Sierra, Lutinger, Hashimoto, Bank in Tokio, Mösefick, Herti, Item, Quesadilla, Schock, Kocher, Quteser, Milovic, Rueff, Tscheggpögg, Uhu oder Krüsi schreibe, dann weiss glaub jeder FCSG-Fan, welcher Spieler jeweils gemeint ist.
Aber ob man mich dann auch noch ernst nimmt, wenn ich über diese Spieler vom Leder ziehe, das ist dann halt die andere Frage. :o


Made my day!
:D :lol: :D
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdient haben

1879
espenmoos
Beiträge: 2095
Registriert: 31.07.2004 10:50

Re: Peter Zeidler

Beitragvon 1879 » 17.12.2018 16:19

Meiner Meinung nach hat Zeidler (Stand heute) mehr Spieler schlechter als besser gemacht..
Alle Verteidiger, NBK, Buess, Ashimeru (zeigt auch nicht mehr die Leistung wie anfangs Saison).
Andere Spieler wechseln von der Startelf direkt auf die Tribüne oder umgekehrt wie z.B.: Barnetta, Vilotic, Mosevich, Wiss, Buess, Tafer, Manneh, Tschernegg, ..
Für mich alles andere als ein System. Diese Wechslerei bringt eher Unruhe in den ganzen Kader. Den Kader finde ich eigentlich nicht schlecht, gerade das Mittelfeld. Aber die Spieler können mit dem Zeidler-System nichts anfangen. Man kassiert Tor um Tor und hat vorne oft Ballbesitz aber kaum Torchancen.

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 5666
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Braveheart » 17.12.2018 16:30

poohteen hat geschrieben:
SanCallcio hat geschrieben:Poteeehn: bitte nochmal aalle buchstaben nachzählen, damit deine Anwesenheit hier auch wiedermal gerechtfertigt ist;-)

Wie schon mal geschrieben: Hat auch mit Respekt zu tun, dass man wenigstens die Namen unserer Spieler richtig schreibt. Das ist ja wohl nicht zu viel verlangt, dass man sich ein bisschen Mühe gibt und Wittwer und nicht Widmer schreibt. :roll:

Klar, wenn ich Wyss, Barnotti, Lopper, Stepanovic, Ben Kalaschnikow, Mann Hey, Sierra, Lutinger, Hashimoto, Bank in Tokio, Mösefick, Herti, Item, Quesadilla, Schock, Kocher, Quteser, Milovic, Rueff, Tscheggpögg, Uhu oder Krüsi schreibe, dann weiss glaub jeder FCSG-Fan, welcher Spieler jeweils gemeint ist.
Aber ob man mich dann auch noch ernst nimmt, wenn ich über diese Spieler vom Leder ziehe, das ist dann halt die andere Frage. :o

:lol: i cha nüme!

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 238
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Diesbach City » 17.12.2018 16:32

Das was mich stört sind die wenigen einsätze eines tscherneggs... Was hat der Verbrochen? Spielte meiner Meinung besser als viele andere. Dazu gewinnen wir kaum zweikämpfe und spielen viel zu kompliziert. Dazu das selbe mit mosevich, kchouk ihr spielstiel ist halt nicht so elegant. Aber es gewinnt meisten der mit weniger Fehlern und sg tut gut daran wieder einfacher zu spielen über die Flügel und überzahl 16 er und Tore halt reindrücken. Der nächste Kandidat ist manneh, nur weil er Chancen versemmelt hat? Dann dürfte keiner mit offensivposition mehr auf dem matchblatt stehen. Ausser die pfeifen sollten sich noch ins Rampenlicht bringen um kurz vor vetragsablauf noch einige tausender in die klamme Kasse zu spülen. Oder die aufgezählten möchten das Angebot von alain nicht annehmen oder haben schon ein Abnehmer. Logisch ausser sturer taktischen Ausstellung von pz ist dies nicht.

Sangallä
Vielschreiber
Beiträge: 1365
Registriert: 15.08.2005 11:34

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Sangallä » 17.12.2018 21:29

kenner hat geschrieben:Aussagen wie "Saibene" zurück holen...dazu muss man wohl nicht antworten. Solche Aussagen kann man nicht ernst nehmen. Einerseits kritsieren, was alles falsch läuft, aber dann solche Aussagen tätigen :confused: :confused:
Zeidler hat jetzt die Vorbereitung und die Rückrunde Gelegenheit, Fehler zu korrigieren. Und im Sommer gibt es sowieso wieder einen nächsten, grossen Umbruch mit auslaufenden Verträgen und Leihenden. Dann kann man auch Sutter messen und beurteilen.


Zeidler wird wohl (hoffentlich) die Saison nicht als Trainer beenden. Nach dem obligaten Fehlstart ist dieser Spuk vielleicht endlich vorbei.

Dann soll endlich und bitte ein anständiger Trainer verpflichtet werden, der den Fokus auf eine gepflegte Defensive legt. Aktuell ist diesem erbärmlichen Anrennen ohne Torchancen zu kreieren ja nicht zuzuschauen.

Unsere beiden SRF-Helden haben auch schon länger keine grossen Töne mehr gespuckt. Aber die werden weiter blind de deutschen Plauderi im Amt halten.

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20163
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Peter Zeidler

Beitragvon poohteen » 17.12.2018 22:00

SanCallcio hat geschrieben:ahh jetzt verstehe ich deine Pünktchen-Scheisserei, du hast Angst nicht ernst genommen zu werden. Armer Pootheen.

Ich frag mch gerade, ob du's extra machst, oder ob da einfach nicht mehr drin ist, dort oben. :p

Und logisch weiss jeder, wen du mit Widmer meinst. :roll: Wohl kaum den Ashimeru oder den Barnetta. :lol:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Espenmösli
Vielschreiber
Beiträge: 716
Registriert: 17.05.2010 14:58

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Espenmösli » 17.12.2018 22:10

Ich glaube Saibene hat einiges mehr drauf als der Susi Sutter Zögling Zeidler.
Saibene zurück nach SG wäre nicht mal so abwägig.
Jedoch müssten die beiden ehemaligen Fernsehaffen sich eingestehen, dass man bei einer zentralen Personalwahl sich verschätzt hat

Gruppe Grün-Weiss-Saibene-zurück-zum-FCSG
S'isch Liedeschaft !!

Sangallä
Vielschreiber
Beiträge: 1365
Registriert: 15.08.2005 11:34

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Sangallä » 17.12.2018 22:18

Espenmösli hat geschrieben:Ich glaube Saibene hat einiges mehr drauf als der Susi Sutter Zögling Zeidler.
Saibene zurück nach SG wäre nicht mal so abwägig.
Jedoch müssten die beiden ehemaligen Fernsehaffen sich eingestehen, dass man bei einer zentralen Personalwahl sich verschätzt hat

Gruppe Grün-Weiss-Saibene-zurück-zum-FCSG


Word!
Eigentlich erstaunlich: Zwei, drei gut verkaufte Interviews reichen und die meisten Anhängern fressen diesen beiden Clowns aus den Händen.

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 1841
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Spooner » 17.12.2018 22:21

Oh Gott, lass es Geduld regnen. Ja, die Resultate waren nicht besonders in den letzten Spielen. Aber da ändert ein anderer Coach aller Voraussicht und Erfahrung nach auch nicht viel. War es nicht gerade Saibene, der sogar bei der Aufstiegsfeier ausgepfiffen wurde? Was danach kam weiss man ja hoffentlich noch. Gibt dem Peter noch Zeit bis zum Sommer, dann kann man seine Leistung wirklich reflektieren. Glücklicherweise scheint unsere Führung besonnener zu sein als einige hier drin.
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 1841
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Spooner » 17.12.2018 22:28

Sangallä hat geschrieben:
Espenmösli hat geschrieben:Ich glaube Saibene hat einiges mehr drauf als der Susi Sutter Zögling Zeidler.
Saibene zurück nach SG wäre nicht mal so abwägig.
Jedoch müssten die beiden ehemaligen Fernsehaffen sich eingestehen, dass man bei einer zentralen Personalwahl sich verschätzt hat

Gruppe Grün-Weiss-Saibene-zurück-zum-FCSG


Word!
Eigentlich erstaunlich: Zwei, drei gut verkaufte Interviews reichen und die meisten Anhängern fressen diesen beiden Clowns aus den Händen.

Dann nenne mir doch bitte einen besseren Präsidenten für uns als Hüppi, den du hier notabene als Clown bezeichnest. Falls du es verpasst hast, Hüppi weiss selbst, dass er nicht das volle Know-how mit Löffeln gefressen hat. Deshalb hat er ein mMn kompetentes Team um sich geschert. Daneben hat er unserem Verein wieder ein Gesicht und z.B. im Sponsoring geht auch wieder einiges mehr soweit ich das beurteilen kann. Sutter hat mMn mit Quintilla, Itten, Mosevich, van der Werf durchaus gezeigt, dass er einen guten Spieler entdecken kann.

Dir passt der Coach nicht und nun schmälerst du scheinbar jegliche Leistung von Sutter/Hüppi. Wie man so schön sagt, Kritik ist einfach, dass kann jeder. Wen würdest du denn stattdessen einsetzen, als 'diese Clowns'?
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20163
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: Peter Zeidler

Beitragvon poohteen » 17.12.2018 22:33

Bitte bitte bitte - mit ganz viel Schlagrahm und Zucker oben drauf - zitiert diesen trolligen Deppen doch nicht immer! :mad:
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
Klöschti
Wenigschreiber
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.2017 16:45

Re: Peter Zeidler

Beitragvon Klöschti » 18.12.2018 11:07

Ich erinnere alle Nörgler gerne daran, dass Peter Zeidler bei uns einen Vertrag bis 2021 hat. Und so wie ich Matthias Hüppi und Alain Sutter einschätze, werden sie ihren Trainer nicht wegen sportlichen Resultaten entlassen solange auf persönlicher Ebene alles in Ordnung ist. Dazu lässt es unser Budget sowieso nicht zu (obwohl ich mir sicher bin, dass sich Zeidler in diesem Fall einen neuen Job suchen würde, da dies mehr zu seinem Charakter passt als den ganzen Vertrag abzusitzen).

Kritik ist zwar immer angebracht solange sportlich nicht alles rund läuft, aber nach jedem Spiel die Entlassung zu fordern macht keinen Sinn.

Ich stehe voll und ganz hinter Zeidler und bin mir sicher, dass er uns nach den Vorbereitungen im Winter eine tolle Rückrunde beschert.


Zurück zu „FCSG 1879“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Green-White, iSG, Mastschwein, mfielder und 29 Gäste

cron