Willkommen Alain Sutter

Rund um den FC St. Gallen 1879
Benutzeravatar
Tevez
bänkliwärmer
Beiträge: 976
Registriert: 16.09.2006 18:14

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Tevez » 24.12.2018 08:59

Julio Grande hat geschrieben:Viel Erfolg in Spanien !


?

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4841
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon ofirofir » 24.12.2018 10:09

Tevez hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:Viel Erfolg in Spanien !


?

Sutter weilt über weihnachten in spanien und da er gerne kocht wünscht julio ihm viel erfolg, auf dass die weihnachtsgans gelinge!

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 1841
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Spooner » 24.12.2018 13:26

ofirofir hat geschrieben:
Tevez hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:Viel Erfolg in Spanien !


?

Sutter weilt über weihnachten in spanien und da er gerne kocht wünscht julio ihm viel erfolg, auf dass die weihnachtsgans gelinge!

Das ist eine Ente. Er isst keine Gans.
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Benutzeravatar
Mythos
Spamer
Beiträge: 5195
Registriert: 03.12.2012 22:03

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Mythos » 24.12.2018 14:03

Tevez hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:Viel Erfolg in Spanien !


?


Verhandlungen mit dem Cousin zweiten Grades von Piqué. Soll ein riesiges, aber bislang verkanntes IV-Super-Talent sein.
Obiger Inhalt entspricht zu mindestens 1879% Zuschis stets legendärer Meinung.

Benutzeravatar
kafigott
sehrwenigschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 22.04.2005 11:57

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon kafigott » 24.12.2018 22:57

Spooner hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Tevez hat geschrieben:
Julio Grande hat geschrieben:Viel Erfolg in Spanien !


?

Sutter weilt über weihnachten in spanien und da er gerne kocht wünscht julio ihm viel erfolg, auf dass die weihnachtsgans gelinge!

Das ist eine Ente. Er isst keine Gans.


Eine Gummiente?
Grünweiss ist unser Leben

Benutzeravatar
Braveheart
Bierstandbesucher
Beiträge: 5666
Registriert: 31.03.2004 12:30

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Braveheart » 03.01.2019 11:05

Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.

Niemand kann den Nachwuchs als Investment betreiben, da es eben nur einer von 100 in die erste Mannschaft schafft. Wenn aber ein Club wie der FCSG den Nachwuchs schliessen würde, verliert er ganz viel Strahlkraft und kann sich gleich auflösen.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9281
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon gordon » 03.01.2019 12:20

Braveheart hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.

Niemand kann den Nachwuchs als Investment betreiben, da es eben nur einer von 100 in die erste Mannschaft schafft. Wenn aber ein Club wie der FCSG den Nachwuchs schliessen würde, verliert er ganz viel Strahlkraft und kann sich gleich auflösen.


Also als Investment vielleicht nicht, aber über eine gewisse Zeitspanne kostenneutral, müsste aus meiner Sicht drin liegen. Dass es ein Sozialprojekt ist, wie con Sutter erklärt, sträubt mir die Nackenhaare.
FCSG is our HEART

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 238
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Diesbach City » 03.01.2019 13:08

gordon hat geschrieben:
Braveheart hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.

Niemand kann den Nachwuchs als Investment betreiben, da es eben nur einer von 100 in die erste Mannschaft schafft. Wenn aber ein Club wie der FCSG den Nachwuchs schliessen würde, verliert er ganz viel Strahlkraft und kann sich gleich auflösen.


Also als Investment vielleicht nicht, aber über eine gewisse Zeitspanne kostenneutral, müsste aus meiner Sicht drin liegen. Dass es ein Sozialprojekt ist, wie con Sutter erklärt, sträubt mir die Nackenhaare.
Da gebe ich dir recht, wir müssen selber schauen, dass wir nicht absaufen... Wir machen ja jedes Jahr von selbst schon ein Defizit, also liegt kein Geld für ein soziales Projekt drin mit solchen Auslagen. Die espen on tour oder ein testspiel bei einem dorfclub ist ja auch Marketing und sozial da die Einnahmen dem Club gehören der veranstaltet. In meiner Jugend, hatten nur gut betuchte die Möglichkeit in einem profiteam mitzuspielen. Ausser man wurde als einzigartiges Talent zufällig entdeckt. Da wurde von Jahres Beiträgen in den 90 er Jahren bei gc gesprochen von über 2400 Fr. Pro Jahr, Plus Ausrüstung, trainingslager und und.... Dies fand ich als Talent vom Land extrem unfair. Da meine Eltern bei 4 Kinder dies nie bezahlt hätten. Somit war bei mir dann bald mal fertig mit fussballtraum
Zuletzt geändert von Diesbach City am 03.01.2019 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

ofirofir
Vielschreiber
Beiträge: 4841
Registriert: 12.02.2011 10:35

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon ofirofir » 03.01.2019 13:13

Diesbach City hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
Braveheart hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.

Niemand kann den Nachwuchs als Investment betreiben, da es eben nur einer von 100 in die erste Mannschaft schafft. Wenn aber ein Club wie der FCSG den Nachwuchs schliessen würde, verliert er ganz viel Strahlkraft und kann sich gleich auflösen.


Also als Investment vielleicht nicht, aber über eine gewisse Zeitspanne kostenneutral, müsste aus meiner Sicht drin liegen. Dass es ein Sozialprojekt ist, wie con Sutter erklärt, sträubt mir die Nackenhaare.
Da gebe ich dir recht, wir müssen selber schauen, dass wir nicht absaufen... Wir machen ja jedes Jahr von selbst schon ein Defizit, also liegt kein Geld für ein soziales Projekt drin mit solchen Auslagen. Die espen on tour oder ein testspiel bei einem dorfclub ist ja auch Marketing und sozial da die Einnahmen dem Club gehören der veranstaltet. In meiner Jugend, hatten nur gut betuchte die Möglichkeit in einem profiteam mitzuspielen. Ausser man wurde als einzigartiges Talent zufällig entdeckt. Da wurde von Jahres Beiträgen in den 90 er Jahren bei gc gesprochen von über 1200 Fr. Pro Jahr, Plus Ausrüstung, trainingslager und und.... Dies fand ich als Talent vom Land extrem unfair. Da meine Eltern bei 4 Kinder dies nie bezahlt hätten. Somit war bei mir dann bald mal fertig mit fussballtraum

Gut, als ausserkantonaler (in luzern ausserirdischer) hat das gymi meine eltern 6700 gekostet, in den 80-ern, da müsste doch die karriere bei gc drinliegen :D

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 238
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Diesbach City » 03.01.2019 17:07

ofirofir hat geschrieben:
Diesbach City hat geschrieben:
gordon hat geschrieben:
Braveheart hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.

Niemand kann den Nachwuchs als Investment betreiben, da es eben nur einer von 100 in die erste Mannschaft schafft. Wenn aber ein Club wie der FCSG den Nachwuchs schliessen würde, verliert er ganz viel Strahlkraft und kann sich gleich auflösen.


Also als Investment vielleicht nicht, aber über eine gewisse Zeitspanne kostenneutral, müsste aus meiner Sicht drin liegen. Dass es ein Sozialprojekt ist, wie con Sutter erklärt, sträubt mir die Nackenhaare.
Da gebe ich dir recht, wir müssen selber schauen, dass wir nicht absaufen... Wir machen ja jedes Jahr von selbst schon ein Defizit, also liegt kein Geld für ein soziales Projekt drin mit solchen Auslagen. Die espen on tour oder ein testspiel bei einem dorfclub ist ja auch Marketing und sozial da die Einnahmen dem Club gehören der veranstaltet. In meiner Jugend, hatten nur gut betuchte die Möglichkeit in einem profiteam mitzuspielen. Ausser man wurde als einzigartiges Talent zufällig entdeckt. Da wurde von Jahres Beiträgen in den 90 er Jahren bei gc gesprochen von über 1200 Fr. Pro Jahr, Plus Ausrüstung, trainingslager und und.... Dies fand ich als Talent vom Land extrem unfair. Da meine Eltern bei 4 Kinder dies nie bezahlt hätten. Somit war bei mir dann bald mal fertig mit fussballtraum

Gut, als ausserkantonaler (in luzern ausserirdischer) hat das gymi meine eltern 6700 gekostet, in den 80-ern, da müsste doch die karriere bei gc drinliegen :D
für eine Schule oder weiterbildung verständlich! Da bin ich als bünzli Schweizer einverstanden. Aber für gc ist jeder Franken zuviel :D leider wäre es mit öv besser erreichbar und ich kannte dazumal kein sg Junior...

Benutzeravatar
Zelli_Supastah
that is what you are
Beiträge: 889
Registriert: 12.04.2008 22:57

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Zelli_Supastah » 04.01.2019 14:05

Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.

Benutzeravatar
suedespe
There`s only one Gazza
Beiträge: 1135
Registriert: 19.08.2005 16:23

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon suedespe » 04.01.2019 15:25

Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.
Some people think football is a matter of life and death. I assure you, it's much more serious than that
Bill Shankly

Benutzeravatar
HoppFCSG
Wenigschreiber
Beiträge: 468
Registriert: 18.04.2016 14:28

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon HoppFCSG » 04.01.2019 15:37

suedespe hat geschrieben:
Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.


Word

Benutzeravatar
Fracas
FCSG Fanclub China
Beiträge: 1108
Registriert: 19.07.2007 17:06

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Fracas » 04.01.2019 17:26

suedespe hat geschrieben:
Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.


Und trotzdem muss aus unserer Nachwuchsabteilung, die ja nun nicht erst seit gestern besteht und doch einiges an Geld verschlingt, in Zukunft mehr kommen als zurzeit. Egal, wer bei uns Präsident, Sportchef oder Trainer war/ist, eigentlich hat man immer wieder den gleichen Spruch zu hören gekriegt: „die Jungen sind noch nicht bereit, das braucht noch Zeit“. Ich denke, da fehlt es oft am Mut, einen Nachwuchsspieler auch mal ins kalte Wasser zu werfen, was in der Vergangenheit zu Paniktransfern und Fehleinkäufen führte. Klar darf man den Nachwuchs nicht verheizen, aber ohne Einsätze finden die den Weg in die erste Mannschaft auch nicht. Wenn man - für unsere Verhältnisse - relativ viel Geld in die Junioren investiert, sollte das Ergebnis besser als zum jetzigen Zeitpunkt sein. Hier hat unser Verein definitiv noch viel Arbeit vor sich, auch in der medialen Darstellung!
«Ich kann nur nach rechts springen, also bin ich nach rechts gesprungen.» Fussballgott

https://www.youtube.com/watch?v=qDfR_U3CEVI&feature=youtu.be

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1710
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon DerNachbar » 04.01.2019 17:56

Fracas hat geschrieben:
suedespe hat geschrieben:
Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.


Und trotzdem muss aus unserer Nachwuchsabteilung, die ja nun nicht erst seit gestern besteht und doch einiges an Geld verschlingt, in Zukunft mehr kommen als zurzeit. Egal, wer bei uns Präsident, Sportchef oder Trainer war/ist, eigentlich hat man immer wieder den gleichen Spruch zu hören gekriegt: „die Jungen sind noch nicht bereit, das braucht noch Zeit“. Ich denke, da fehlt es oft am Mut, einen Nachwuchsspieler auch mal ins kalte Wasser zu werfen, was in der Vergangenheit zu Paniktransfern und Fehleinkäufen führte. Klar darf man den Nachwuchs nicht verheizen, aber ohne Einsätze finden die den Weg in die erste Mannschaft auch nicht. Wenn man - für unsere Verhältnisse - relativ viel Geld in die Junioren investiert, sollte das Ergebnis besser als zum jetzigen Zeitpunkt sein. Hier hat unser Verein definitiv noch viel Arbeit vor sich, auch in der medialen Darstellung!


Abwarten... Die Jungen haben in den Testspielen gute Ansätze gezeigt und Campos durfte gar schon erste Spielminuten im Ernstkampf sammeln. Ausserdem kam Kräuchi auch schon einige Male zum Einsatz in dieser Saison, auch von Beginn weg.
Im Trainingslager werden die jungen Spieler nochmals neu bewertet und der eine oder andere wird in den Testspielen seine Chance bekommen. Dann wird man sehen, ob es für die erste Mannschaft und erste Einsätze in der Rückrunde reicht. Ich denke es gibt einige Kandidaten, welche diese Chance nutzen könnten.

Benutzeravatar
danielraschle
Gruppe Wald
Beiträge: 2985
Registriert: 31.05.2010 02:02

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon danielraschle » 04.01.2019 17:59

Fracas hat geschrieben:
Und trotzdem muss aus unserer Nachwuchsabteilung, die ja nun nicht erst seit gestern besteht und doch einiges an Geld verschlingt, in Zukunft mehr kommen als zurzeit. Egal, wer bei uns Präsident, Sportchef oder Trainer war/ist, eigentlich hat man immer wieder den gleichen Spruch zu hören gekriegt: „die Jungen sind noch nicht bereit, das braucht noch Zeit“. Ich denke, da fehlt es oft am Mut, einen Nachwuchsspieler auch mal ins kalte Wasser zu werfen, was in der Vergangenheit zu Paniktransfern und Fehleinkäufen führte. Klar darf man den Nachwuchs nicht verheizen, aber ohne Einsätze finden die den Weg in die erste Mannschaft auch nicht. Wenn man - für unsere Verhältnisse - relativ viel Geld in die Junioren investiert, sollte das Ergebnis besser als zum jetzigen Zeitpunkt sein. Hier hat unser Verein definitiv noch viel Arbeit vor sich, auch in der medialen Darstellung!


Die Aussage Sutters war natürlich sehr unglücklich aber sooo schlecht wie auch schon ist unser Nachwuchs momentan nicht: Hefti und Lüchi sind Stammspieler, Kräuchi und Campos arbeiten sich langsam ran, Nias und ein paar andere sind ausgeliehen. Verkauft, bzw. verschenkt haben wir auch schon den einen oder anderen: Van der Werff, Gelmi, Lang, Costanzo, Munti, Quillo....

Klar, es muss mehr kommen, die Jungs müssen zumindest die Chance bekommen sich mal im 1 zu beweisen. Dann bleiben, bzw. kommen Ostschweizer Talente auch beim/zum FCSG und müssen nicht bei anderen Clubs anklopfen.
wie Flasche leer

Benutzeravatar
Fracas
FCSG Fanclub China
Beiträge: 1108
Registriert: 19.07.2007 17:06

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Fracas » 04.01.2019 18:30

danielraschle hat geschrieben:
Fracas hat geschrieben:
Und trotzdem muss aus unserer Nachwuchsabteilung, die ja nun nicht erst seit gestern besteht und doch einiges an Geld verschlingt, in Zukunft mehr kommen als zurzeit. Egal, wer bei uns Präsident, Sportchef oder Trainer war/ist, eigentlich hat man immer wieder den gleichen Spruch zu hören gekriegt: „die Jungen sind noch nicht bereit, das braucht noch Zeit“. Ich denke, da fehlt es oft am Mut, einen Nachwuchsspieler auch mal ins kalte Wasser zu werfen, was in der Vergangenheit zu Paniktransfern und Fehleinkäufen führte. Klar darf man den Nachwuchs nicht verheizen, aber ohne Einsätze finden die den Weg in die erste Mannschaft auch nicht. Wenn man - für unsere Verhältnisse - relativ viel Geld in die Junioren investiert, sollte das Ergebnis besser als zum jetzigen Zeitpunkt sein. Hier hat unser Verein definitiv noch viel Arbeit vor sich, auch in der medialen Darstellung!


Die Aussage Sutters war natürlich sehr unglücklich aber sooo schlecht wie auch schon ist unser Nachwuchs momentan nicht: Hefti und Lüchi sind Stammspieler, Kräuchi und Campos arbeiten sich langsam ran, Nias und ein paar andere sind ausgeliehen. Verkauft, bzw. verschenkt haben wir auch schon den einen oder anderen: Van der Werff, Gelmi, Lang, Costanzo, Munti, Quillo....

Klar, es muss mehr kommen, die Jungs müssen zumindest die Chance bekommen sich mal im 1 zu beweisen. Dann bleiben, bzw. kommen Ostschweizer Talente auch beim/zum FCSG und müssen nicht bei anderen Clubs anklopfen.


Du sprichst damit wohl den wichtigsten Aspekt an: nur durch Einsatzchancen wird unser Verein zukünftig interessanter für Nachwuchsspieler. Aber genau daran mangelte es bis anhin oft, so dass viele ihr Glück woanders versuchten. Ich bin definitiv nicht der Meinung, dass unser Nachwuchs schlecht sei! Im Gegenteil, ich würde mehr Einsatzzeit befürworten. Klar bezahlen die dann auch mal Lehrgeld, aber genau das würde ja die Philosophie eines regional verankerten Vereins verstärken. Wie oben erwähnt hoffe ich, dass man die Situation nun im Winter neu beurteilt und den Mut besitzt, ein paar Jungs hochzuziehen und auch einzusetzen. Die brennen doch auch auf Einsätze, und ich bin überzeugt, dass man noch viel mehr aus der Region Ostschweiz hervorbringen kann als dass dies bis anhin der Fall war! Harte Arbeit, klar. Aber genau damit entfacht man schliesslich die viel umworbene Euphorie!
«Ich kann nur nach rechts springen, also bin ich nach rechts gesprungen.» Fussballgott

https://www.youtube.com/watch?v=qDfR_U3CEVI&feature=youtu.be

Benutzeravatar
Zelli_Supastah
that is what you are
Beiträge: 889
Registriert: 12.04.2008 22:57

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Zelli_Supastah » 05.01.2019 15:24

suedespe hat geschrieben:
Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.


Vielleicht hilfts, wenn ich den Satz wiederhole:
Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Wenn Alä mit Hüppi beim Grünteeschlürfen zur Erkenntnis gelangt, dass die Nachwuchsförderung eigentlich bloss Geld vernichtet, und dies auch offen ausspricht, ist das ja in Ordnung. Wenn er aber als für den sportlichen Bereich zuständige Führungskraft dieses Vereins über die Massenmedien offensiv nach aussen kommuniziert, die eigene Lehrlingsausbildung/Schulung sei letztlich nichts als ein Sozialprojekt, ist das ein kommunikativer GAU. Eine direkte öffentliche Diskreditierung all jener, die täglich in der Nachwuchsförderung tätig sind und sich den Arsch aufreissen mit dem Ziel, Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen. Und eine Desillusionierung all der Jungen, die alle insgeheim eine Profikarriere anstreben und dank dieser Motivation jeden Tag hart an sich arbeiten und besser werden. Und zudem noch eine für einen Sportchef ganz erbärmliche Einstellung gegenüber einer auf dem Grundsatz von Fördern und Fordern basierenden Leistungsorientierung.

SFV und SIHF zeigen mit ihren Nachwuchsförderungen aktuell eindrücklich, was mit Schule/Schulung/Förderung konkret erreicht werden kann bzw. dass sie sehr wohl mehr produziert als ein Heer von biederen Spielern für untere Ligen.

Alä macht ein wenig den Eindruck, als sei er wie zu seinen SF-Zeiten weiterhin in erster Linie Kritiker und Motzer. Vom erfolgreichen Macher ist nach einem ganzen Jahr noch nicht viel zu sehen.

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1710
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon DerNachbar » 05.01.2019 15:53

Zelli_Supastah hat geschrieben:
suedespe hat geschrieben:
Zelli_Supastah hat geschrieben:
Let's go FC SG hat geschrieben:Grosses Interview
Was meint ihr zu der Aussage über den Nachwuchs? Soziales Projekt und Ausbildung für die 1. und 2. Liga.

Was macht den der FC SG, genau das gleiche wie die grossen Clubs auf der Welt.
Holen doch auch die besten aus der Region und wenn man es richtig machen würde könnte man sicher Geld verdienen. Sollte wenn möglich das Ziel sein das man wenigstens eben aus kommt, sonst kann man es gleich sein lassen und das Geld in die 1. Mannschaft stecken. Die regionalen Vereine dann die Ausbildung selber machen lassen, ging ja früher auch.


Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Als Nachwuchsspieler würde ich einen solchen Verein so schnell als möglich verlassen wollen. Nicht nur der offensichtlich fehlenden Perspektiven wegen, sondern auch um mich nicht länger als Problem, Last und Almosenempfänger zu fühlen.


Halte doch ein bisschen den Ball flach, Sutter ist nur ehrlich!

Kleine Milchbüchleinrechnung:
Wir haben von einem Jahrgang 20 Spieler im Nachwuchs, wenns von diesem Nachwuchs 2-3 (was seeeeeeeeehr optimistisch ist) schaffen, bleiben immernoch mind. 17 Spieler auf der Strecke. Was passiert dann mit diesen? Diese wechseln zurück in einen tieferspielenden Verein wie z.b. Gossau oder Winkeln und spielen dort ihrem Niveau entsprechend. Wer hat nun die Ausbildung von diesem Spieler gemacht? Ja der böse grosse FCSG.
Somit hat Sutter definitiv recht mit seiner Aussage.
Jeder Junior, der beim FCSG spielt weiss, dass er besser ist als manch ein anderer in der Region in seinem Jahrgang. Das dies aber automatisch zum Profi reichen sollte, ist 0,00000% sicher.


Vielleicht hilfts, wenn ich den Satz wiederhole:
Wer als Sportchef eines Nachwuchsspieler ausbildenden Vereins eine solche Aussage tätigt, ist ein ganz grosser Idiot und ganz sicher am falschen Platz!

Wenn Alä mit Hüppi beim Grünteeschlürfen zur Erkenntnis gelangt, dass die Nachwuchsförderung eigentlich bloss Geld vernichtet, und dies auch offen ausspricht, ist das ja in Ordnung. Wenn er aber als für den sportlichen Bereich zuständige Führungskraft dieses Vereins über die Massenmedien offensiv nach aussen kommuniziert, die eigene Lehrlingsausbildung/Schulung sei letztlich nichts als ein Sozialprojekt, ist das ein kommunikativer GAU. Eine direkte öffentliche Diskreditierung all jener, die täglich in der Nachwuchsförderung tätig sind und sich den Arsch aufreissen mit dem Ziel, Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen. Und eine Desillusionierung all der Jungen, die alle insgeheim eine Profikarriere anstreben und dank dieser Motivation jeden Tag hart an sich arbeiten und besser werden. Und zudem noch eine für einen Sportchef ganz erbärmliche Einstellung gegenüber einer auf dem Grundsatz von Fördern und Fordern basierenden Leistungsorientierung.

SFV und SIHF zeigen mit ihren Nachwuchsförderungen aktuell eindrücklich, was mit Schule/Schulung/Förderung konkret erreicht werden kann bzw. dass sie sehr wohl mehr produziert als ein Heer von biederen Spielern für untere Ligen.

Alä macht ein wenig den Eindruck, als sei er wie zu seinen SF-Zeiten weiterhin in erster Linie Kritiker und Motzer. Vom erfolgreichen Macher ist nach einem ganzen Jahr noch nicht viel zu sehen.


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil...

Wenn du seine Aussage in den Kontext setzt, in dem er es gesagt hast, würdest du es wohl auch verstehen. Hammer hat Sutter gefragt, was der Return of Invest ist, sprich was man zurück bekommt vom investierten Geld (in den Nachwuchs). Und denn gibt es gar nicht, respektive kann es schon geben, aber es ist nicht kalkulierbar. Man kann nicht sagen in der Saison 2020/21 machen wir mit unseren Nachwuchsspieler den Transfergewinne der Summe x. Sprich es ist keine Finanzanlage sondern ähnlet viel mehr einer Investition für etwas Soziales. Dies ist nicht abwertend gemeint, sondern auf finanzieller Ebene genau richtig, da man nie weiss was kommt.

Viel mehr hat er "soziales Projekt" damit gemeint, den besten Kindern der Region die Chance zu geben ihren Traum einer Fussballkarriere zu erreichen und wichtig sie auszubilden (damit ist wohl auch nicht nur fussballerisch und schulisch gemeint, sondern auch menschlich). Ausserdem ist sicher jeder Mitarbeitende in der Nachwuchsförderung und auch die Eltern der Kindern bewusst, dass es maximal 2 - 3 Spieler pro Jahrgang gibt, welche den Schritt zum Profi wirklich schaffen. Das ist keine "Desillusionierung", sondern einfach Realität.

Benutzeravatar
wulle
Vielschreiber
Beiträge: 577
Registriert: 11.01.2015 10:42

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon wulle » 05.01.2019 17:42

Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger !

Benutzeravatar
dimitri1879
Vielschreiber
Beiträge: 4022
Registriert: 13.05.2013 14:32

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon dimitri1879 » 05.01.2019 18:31

wulle hat geschrieben:Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)

wiss*

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11285
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Luigi » 05.01.2019 18:36

dimitri1879 hat geschrieben:
wulle hat geschrieben:Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)

wiss*

Nö, Troll.

Benutzeravatar
HoppFCSG
Wenigschreiber
Beiträge: 468
Registriert: 18.04.2016 14:28

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon HoppFCSG » 05.01.2019 18:57

wulle hat geschrieben:Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)


Unglaublich wulle... :roll: :bowl: frankophone sind es nicht wirklich viele wenn du die jetzige Mannschaft mal genauer betrachten würdest. wenn dann eher englisch oder spanisch, und selbst das nicht wirklich... Was haben denn die von dir aufgezählten Spieler in der Vorrunde gerissen...? NICHTS... Und NBK sowie auch Buess (auch wenn ich Buess eigentlich als Teamplayer & SPIELERschätze) hatten mehr als genug Chancen... NBK legte eine Einstellung an den Tag die eines Grün Weissen nicht würdig ist und somit soll er uns einen Gefallen tun und gehen am besten im Tausch mit Rapp, denn dann habe ich 10x lieber ihn im Team als NBK...

Green-Saints
Vielschreiber
Beiträge: 537
Registriert: 03.02.2018 13:06

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Green-Saints » 05.01.2019 19:32

wulle hat geschrieben:Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)

Oje Wulle
Ob im Süden, Norden, Osten oder Westen, scheissegal wir sind die Besten!

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 1622
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: Willkommen Alain Sutter

Beitragvon Solothurner » 05.01.2019 20:47

wulle hat geschrieben:Momol super Arbeit von Pfarrer Siebers Sohn :beten:

Jetzt oder spätestens im Sommer
NBK weg, Buess weg, Wittwer weg , Wyss weg, Koch weg ,Tschernegg weg :lol:
Ist ja wieder genügend Platz für „Lieblingsspieler“von Zeidler und ihm :beten: ( kann ja bald nur noch französischen gesprochen werden) :lol:
Dazu kein Geld und einer wie NBK der sich mit Anwalt zusichern lässt trainieren zu dürfen :beten: :beten:

Da wird ein Rapp gehandelt der von guten Flanken lebt oder guten Zuspielen :D
(Wer ausser Barnetta kann bei uns flanken ?)

Ich bin (im Fall nicht nur wegen Buess auch wenn’s mir nachgesagt wird) nur enttäuscht von unserem „Sportchef“und dem Trainer !

Schauen wir mal was die Zukunft bringt.
Ich bin gespannt ;)


Guet also gegen den Abgang vom NBK und Koch hab ich nichts einzuwenden, du etwa?


Zurück zu „FCSG 1879“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: iSG und 26 Gäste