DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Rund um den FC St. Gallen 1879
Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 1665
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Solothurner » 07.01.2019 17:44

Ben King hat geschrieben:
Green-Saints hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Green-Saints hat geschrieben:
Crashco hat geschrieben:https://www.blick.ch/sport/fussball/alle-infos-und-geruechte-im-check-der-fussball-transferticker-2018-id8326714.html

Gaudino zu YB :confused: :eek:

Hab mich kaum erholt, der Lacher des Tages :D

Dann hoffen wir, dass uns das Lachen nicht im Halse stecken bleibt, wer weiss.

Oooh ja! :p


Wahrscheinlich ist er jetzt besser. Sicher besser als er bei uns war.


Wenns läuft - läufts...denke bei YB wird er langsamer herangeführt...

junior
Wenigschreiber
Beiträge: 40
Registriert: 23.02.2016 11:09

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon junior » 07.01.2019 19:56

Solothurner hat geschrieben:
Ben King hat geschrieben:
Green-Saints hat geschrieben:
ofirofir hat geschrieben:
Crashco hat geschrieben:https://www.blick.ch/sport/fussball/alle-infos-und-geruechte-im-check-der-fussball-transferticker-2018-id8326714.html

Gaudino zu YB :confused: :eek:

Dann hoffen wir, dass uns das Lachen nicht im Halse stecken bleibt, wer weiss.

Oooh ja! :p


Wahrscheinlich ist er jetzt besser. Sicher besser als er bei uns war.


Wenns läuft - läufts...denke bei YB wird er langsamer herangeführt...


Fand Gaudino immer stark, war bei uns aber oft auf sich alleine gestellt..

Kann mir gut vorstellen, dass es bei YB besser klappt.

Benutzeravatar
kenner
Spamer
Beiträge: 6703
Registriert: 01.04.2004 00:16

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon kenner » 08.01.2019 02:31

Polanski würde man besser aufs Feld schicken als an die Seitenlinie.
Die BAG ist eine aufgeblasene Gans mit zwei lahmen Flügeln

appenzheller
Vielschreiber
Beiträge: 2378
Registriert: 24.08.2011 02:52

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon appenzheller » 08.01.2019 07:19

kenner hat geschrieben:Polanski würde man besser aufs Feld schicken als an die Seitenlinie.

You never know!
go hard, or go home!

Benutzeravatar
Saint City
Jugger
Beiträge: 198
Registriert: 24.06.2009 09:08

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Saint City » 08.01.2019 09:20

junior hat geschrieben:Fand Gaudino immer stark, war bei uns aber oft auf sich alleine gestellt..

Kann mir gut vorstellen, dass es bei YB besser klappt.



Könnte mir auch vorstellen, dass es bei YB besser klappt, aber stark war er bei uns nie. Würde es ihm gönnen :)

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1857
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon DerNachbar » 08.01.2019 09:35

Saint City hat geschrieben:
junior hat geschrieben:Fand Gaudino immer stark, war bei uns aber oft auf sich alleine gestellt..

Kann mir gut vorstellen, dass es bei YB besser klappt.



Könnte mir auch vorstellen, dass es bei YB besser klappt, aber stark war er bei uns nie. Würde es ihm gönnen :)


Liegt wohl aber auch an der Art und Weise, wie wir damals "Fussball" gespielt haben. Die Taktiken von JZ sind ihm und seinen Qualitäten nicht entgegen gekommen. Könnte bei YB klappen neben einem etwas robusterem und defensiveren ZM (wie Lauper).

Benutzeravatar
Tevez
bänkliwärmer
Beiträge: 979
Registriert: 16.09.2006 18:14

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Tevez » 12.01.2019 08:14


r.lehner
Wenigschreiber
Beiträge: 129
Registriert: 19.07.2015 08:36

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon r.lehner » 12.01.2019 08:49

Tevez hat geschrieben:Tschernegg zu Hartberg
http://www.tsv-hartberg-fussball.at/pet ... mmer-2020/

:mad:
Die Wahrheit kann hart sein!

Benutzeravatar
Pacon
Vielschreiber
Beiträge: 2664
Registriert: 15.01.2010 15:50

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Pacon » 12.01.2019 09:10

r.lehner hat geschrieben:
Tevez hat geschrieben:Tschernegg zu Hartberg
http://www.tsv-hartberg-fussball.at/pet ... mmer-2020/

:mad:


Mags ihm gönnen hat er einen neuen verein gefunden

Hoffentlich kommt er dort zu regelmässigene einsätzen

War ein feiner kerl der peter

Benutzeravatar
MisterDistel
Ramathorn
Beiträge: 2960
Registriert: 05.06.2008 15:37

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon MisterDistel » 12.01.2019 10:29

Tevez hat geschrieben:Tschernegg zu Hartberg
http://www.tsv-hartberg-fussball.at/pet ... mmer-2020/


Schade. Mir hat er immer gefallen. Aber es war offensichtlich, dass Zeidler nicht auf ihn setzt...
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdient haben

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10330
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon pooh » 12.01.2019 11:05

MisterDistel hat geschrieben:
Tevez hat geschrieben:Tschernegg zu Hartberg
http://www.tsv-hartberg-fussball.at/pet ... mmer-2020/


Schade. Mir hat er immer gefallen. Aber es war offensichtlich, dass Zeidler nicht auf ihn setzt...


wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1857
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon DerNachbar » 12.01.2019 12:36

pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.

Benutzeravatar
fribi
Salami & 1 FRIsches BIer
Beiträge: 6381
Registriert: 13.02.2005 15:41

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon fribi » 12.01.2019 12:42

DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Naja, Sutter holt doch vorallem die Spieler. Und das macht er meines Erachtens grossartig.

Wer auf die Tribüne gesetzt wird, entscheidet doch der Trainer, oder?
Fussball Clan St.Gallen

Faktisch Richtig - Ignorant Bleibt Ignorant

Benutzeravatar
solo1879
Wenigschreiber
Beiträge: 139
Registriert: 25.03.2012 17:45

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon solo1879 » 12.01.2019 13:13

fribi hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Naja, Sutter holt doch vorallem die Spieler. Und das macht er meines Erachtens grossartig.

Wer auf die Tribüne gesetzt wird, entscheidet doch der Trainer, oder?


Bedarf und Überfluss werden mit Sicherheit zusammen abgesteckt. Ich bin mehr den je von meiner Aussage überzeugt, dass diese Transferpolitik alle andere wie nachhaltig ist. Ich lass mich gerne überraschen, aber aus meiner Sicht darf man hier berechtigte Zweifel haben. Kann mir hier jemand sagen wie das Gerüst der Mannschaft für die nächsten 2-3 Jahre aussieht?

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8384
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon tomtom » 12.01.2019 13:28

Ja, Tschernegg war mir auch sympathisch. Dennoch könnten wir auch versuchen diesen Wechsel zu erklären. Immerhin war Peter ein Legionär, der wahrscheinlich einfach nicht ins Zeidler System bzw. Spielerprofil passt. Der Pooh Einwand in Bezug auf die Identifikation seh ich auch kritisch wobei wir auch hier einige Spieler haben (Quillo, Hefti, Kräuchi, Campos) und vielleicht können sich auch andere Spieler zu absoluten Identifikationsfiguren mausern, welche wir nicht auf dem Radar haben. Es fehlte bislang an Typen, Reissern, "Aggressivleadern", was ich Tschnernegg eigentlich zugetraut hatte. Evtl. hat es einfach nicht geklappt, wegen dem allgemeinen Umbruch, Verletzungen im dümmsten Moment und eventuell auch den Fähigkeiten?!

DerNachbar
Vielschreiber
Beiträge: 1857
Registriert: 23.06.2016 19:34

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon DerNachbar » 12.01.2019 14:03

solo1879 hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Naja, Sutter holt doch vorallem die Spieler. Und das macht er meines Erachtens grossartig.

Wer auf die Tribüne gesetzt wird, entscheidet doch der Trainer, oder?


Bedarf und Überfluss werden mit Sicherheit zusammen abgesteckt. Ich bin mehr den je von meiner Aussage überzeugt, dass diese Transferpolitik alle andere wie nachhaltig ist. Ich lass mich gerne überraschen, aber aus meiner Sicht darf man hier berechtigte Zweifel haben. Kann mir hier jemand sagen wie das Gerüst der Mannschaft für die nächsten 2-3 Jahre aussieht?


Er macht seinen Job okay bis gut. EIn Fazit zu ziehen, empfinde ich noch zu früh. Quintilla, Mosevich und Kutesa machen richtig Freude. Ashi und Sierro sind nur Übergangslösungen. Kchouk und Manneh könnten uns Freude bereiten.

Mir geht es mehr an Identifkation der Mannschaft. Ich persönlich kann nicht viel mit diesen vielen Leihgaben anfangen, auch wenn sie einigermassen gut spielen. Das scheint nicht wirklich nachhaltig zu sein. Es wäre schön, wenn man Spieler hätte, die mehrere Jahre bei uns bleiben wie beispielsweise ein Mutsch... Ein Quillo und Lüchinger sind für mich die absoluten Identifikationsfiguren. Potenzial sehe ich ehrlich gesagt auch bei Mosevich mit seinen Grätschen und Tacklings...

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 297
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Diesbach City » 12.01.2019 16:33

DerNachbar hat geschrieben:
solo1879 hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Naja, Sutter holt doch vorallem die Spieler. Und das macht er meines Erachtens grossartig.

Wer auf die Tribüne gesetzt wird, entscheidet doch der Trainer, oder?


Bedarf und Überfluss werden mit Sicherheit zusammen abgesteckt. Ich bin mehr den je von meiner Aussage überzeugt, dass diese Transferpolitik alle andere wie nachhaltig ist. Ich lass mich gerne überraschen, aber aus meiner Sicht darf man hier berechtigte Zweifel haben. Kann mir hier jemand sagen wie das Gerüst der Mannschaft für die nächsten 2-3 Jahre aussieht?


Er macht seinen Job okay bis gut. EIn Fazit zu ziehen, empfinde ich noch zu früh. Quintilla, Mosevich und Kutesa machen richtig Freude. Ashi und Sierro sind nur Übergangslösungen. Kchouk und Manneh könnten uns Freude bereiten.

Mir geht es mehr an Identifkation der Mannschaft. Ich persönlich kann nicht viel mit diesen vielen Leihgaben anfangen, auch wenn sie einigermassen gut spielen. Das scheint nicht wirklich nachhaltig zu sein. Es wäre schön, wenn man Spieler hätte, die mehrere Jahre bei uns bleiben wie beispielsweise ein Mutsch... Ein Quillo und Lüchinger sind für mich die absoluten Identifikationsfiguren. Potenzial sehe ich ehrlich gesagt auch bei Mosevich mit seinen Grätschen und Tacklings...
mosevich wird auch abgeschoben... :mad: Wenn ein tschernegg trotz meistens guten spielen zu einem kleinen Österreichischen Club abgeschoben wird, obwohl er in meinen Augen das Zeug für einen zelli 2 hatte wird es den nächsten fighter erwischen!

Benutzeravatar
Tevez
bänkliwärmer
Beiträge: 979
Registriert: 16.09.2006 18:14

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Tevez » 12.01.2019 16:37

Diesbach City hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
solo1879 hat geschrieben:
fribi hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Naja, Sutter holt doch vorallem die Spieler. Und das macht er meines Erachtens grossartig.

Wer auf die Tribüne gesetzt wird, entscheidet doch der Trainer, oder?


Bedarf und Überfluss werden mit Sicherheit zusammen abgesteckt. Ich bin mehr den je von meiner Aussage überzeugt, dass diese Transferpolitik alle andere wie nachhaltig ist. Ich lass mich gerne überraschen, aber aus meiner Sicht darf man hier berechtigte Zweifel haben. Kann mir hier jemand sagen wie das Gerüst der Mannschaft für die nächsten 2-3 Jahre aussieht?


Er macht seinen Job okay bis gut. EIn Fazit zu ziehen, empfinde ich noch zu früh. Quintilla, Mosevich und Kutesa machen richtig Freude. Ashi und Sierro sind nur Übergangslösungen. Kchouk und Manneh könnten uns Freude bereiten.

Mir geht es mehr an Identifkation der Mannschaft. Ich persönlich kann nicht viel mit diesen vielen Leihgaben anfangen, auch wenn sie einigermassen gut spielen. Das scheint nicht wirklich nachhaltig zu sein. Es wäre schön, wenn man Spieler hätte, die mehrere Jahre bei uns bleiben wie beispielsweise ein Mutsch... Ein Quillo und Lüchinger sind für mich die absoluten Identifikationsfiguren. Potenzial sehe ich ehrlich gesagt auch bei Mosevich mit seinen Grätschen und Tacklings...
mosevich wird auch abgeschoben... :mad: Wenn ein tschernegg trotz meistens guten spielen zu einem kleinen Österreichischen Club abgeschoben wird, obwohl er in meinen Augen das Zeug für einen zelli 2 hatte wird es den nächsten fighter erwischen!


Wo steht, dass Mosevich abgeschoben werden soll? Meinen Informationen nach wird seine Kaufoption wohl demnächst gezogen.

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11346
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Luigi » 12.01.2019 16:52

Tevez hat geschrieben:Wo steht, dass Mosevich abgeschoben werden soll? Meinen Informationen nach wird seine Kaufoption wohl demnächst gezogen.

Kann ich bestätigen.

Diesbach City
Wenigschreiber
Beiträge: 297
Registriert: 03.08.2018 13:27

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Diesbach City » 12.01.2019 20:07

Schlecht formuliert vom meiner Seite wegen mosevich und Vergleich mit Abgang tschernegg... Wenn ein spieler Typ wie tschernegg (Kämpfer und kein edeltechniker) trotz guten spielen, plötzlich nicht mehr eingesetzt wird und dann muss er den Verein verlassen, habe ich vermutet, der nächste tiefschlag für mein fussball Herz wird mosevich... Es fing ähnlich an!

Benutzeravatar
poohteen
poohs verzogener Bengel
Beiträge: 20322
Registriert: 31.03.2004 00:20

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon poohteen » 12.01.2019 21:56

DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.

Dir ist aber schon bewusst, dass Aratore weg wollte, resp. bei diesem Angebot weder er noch der FCSG nein sagen konnten.
Wir Menschen wechseln heutzutage alles bis auf eines: die Weltanschauung, die Religion, die Ehefrau oder den Ehemann, die Partei, die Wahlstimme, die Freunde, die Feinde, das Haus, das Auto, die literarischen, filmischen oder gastronomischen Vorlieben, die Gewohnheiten, die Hobbys, unsere Arbeitszeiten, alles unterliegt einem zum Teil sogar mehrfachen Wandel, der sich in unserer schnelllebigen Zeit rasch vollzieht. Das einzige, wo wir anscheinend keine Veränderung zulassen, ist der Fussballverein, zu dem man von Kindesbeinen an hält. Javier Marias - Alle unsere frühen Schlachten

Benutzeravatar
f1c8s7g9
Wenigschreiber
Beiträge: 298
Registriert: 24.06.2018 14:07

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon f1c8s7g9 » 12.01.2019 21:58

poohteen hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.

Dir ist aber schon bewusst, dass Aratore weg wollte, resp. bei diesem Angebot weder er noch der FCSG nein sagen konnten.


ausserdem reicht irgendwann einfach der kampf nicht mehr. irgendwo muss auch qualität vorhanden sein.
"grüe wiss siit 1879"

Solothurner
Vielschreiber
Beiträge: 1665
Registriert: 27.05.2008 11:49

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Solothurner » 12.01.2019 22:25

DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Dir ist aber schon klar das diese FCSG DNA unter Sutter/Zeidler Geschichte ist?
Da soll Spektakel und Cüpli Fussball die Fans von den sitzen reissen.Da hat es vielleicht noch Platz für Leidenschaft und Wille aber nicht für Kämpfer und Krieger ala Zelli,Toko,Everton oder Tschernegg.
Ob man das nun gut findet ist jedem selber überlassen, ich mag Kampf Fussball wo das Resultat im Vordergrund steht und nicht die Unterhaltung. Cüpli Fussball funktionierte noch nie in St.Gallen aber man kann das einem Sutter nicht erklären.Ging ja als Spieler auch immer den Weg des geringsten Widerstands.

Benutzeravatar
espe
Klugscheisser
Beiträge: 2195
Registriert: 08.12.2006 15:59

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon espe » 12.01.2019 23:14

Solothurner hat geschrieben:
DerNachbar hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:wirklich schade, einsatz- und leistungsmässig immer top bis zeidler kam.
die anzahl der nicht nachvollziehbaren spieler-entscheide seit zeidler hier ist, so hoch wie selten.
mich nimmt wunder, ob hüppi wirklich glaubt, dass man mit kurzzeitig ein paar monaten hier tätigen "saisonarbeitern" eine identifikation zwischen mannschaft und fans herstellen kann.


!!!

Sutter hat mit seinen bisherigen Transfer genau gegenteiliges bewirkt. Gerade die Abgänge Aratore/Tschernegg und die auslaufenden Verträge von gewissen Spieler, wie Wiss/Wittwer/Buess, die ziemlich genau St. Galler Attribute mit Kampf, Einsatz und Wille verkörpert haben/verkörpern haben, sind in dieser Hinsicht Gift. Die Frage nach den sportlichen Leistungen etc. sei dahin gestellt.
Aber eben lieber viele Leihgeschäfte und Wechsel, was mich stark an die Transferpolitik von GC letztes Jahr respektive der vergangenen Jahre erinnert.


Dir ist aber schon klar das diese FCSG DNA unter Sutter/Zeidler Geschichte ist?
Da soll Spektakel und Cüpli Fussball die Fans von den sitzen reissen.Da hat es vielleicht noch Platz für Leidenschaft und Wille aber nicht für Kämpfer und Krieger ala Zelli,Toko,Everton oder Tschernegg.
Ob man das nun gut findet ist jedem selber überlassen, ich mag Kampf Fussball wo das Resultat im Vordergrund steht und nicht die Unterhaltung. Cüpli Fussball funktionierte noch nie in St.Gallen aber man kann das einem Sutter nicht erklären.Ging ja als Spieler auch immer den Weg des geringsten Widerstands.



So ein Käse. Weder soll Cüpli-Fussball geboten werden, noch geht die FCSG-DNA verloren. Sutter ging auch bestimmt nicht den Weg des geringsten Widerstands. Er eckte oft und ging seinen eigenen Weg.
Meines Wissens hat Sutter mal gesagt, dass er aus Budgetgründen momentan oft auf Leihspieler setzen müsse. In bin mir sicher, dass Junge aus der Region kommen werden und dass es wie bisher Spieler geben wird, die über längere Zeit bei unserem Verein bleiben werden. Warum nun so ein düsteres Bild gezeichnet wird, verstehe ich nicht. Ein Sportchef muss erstmal über Jahre etwas aufbauen können. Und auch wenn es mir für Tschernegg leid tut, begrüsse ich die Verkleinerung des Kaders. Besser ein paar Spieler weniger, die mehr drauf haben, als ein Kader voller Durschnittsspieler (nicht auf Tschernegg oder auf einen konkreten Spieler bezogen). Dann gibt es auch Platz für Junge. Für eine Beurteilung ist es meines Erachtens noch zu früh, auch wenn konstruktive Kritik sicher nicht falsch ist, aber etwas mehr Geduld und weniger Schwarzmalerei würde einigen gut tun.
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweizer

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11346
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: DEFINITIVE Transfers (keine Gerüchte!)

Beitragvon Luigi » 13.01.2019 00:16

In St.Gallen will ganz bestimmt niemand Champagner Fussball - weder im Verein,noch auf den Rängen. Fakt ist einfach, dass jener Fussball, der uns lange Zeit ausgezeichnet hat, nicht mehr zeitgemäss ist. Wir spielen nicht mehr im Espenmoos, wo das Publikum nah am Spielfeld war, und den Gegner durch die Ambience beeindrucken konnte. Im Kybun Park, der in der Regel nur zu knapp zwei Drittel gefüllt ist, ist das einfach nicht mehr möglich. Klar ist unser Publikum noch immer heissblütiger und emotionaler als anderswo, aber die Gegner kann man damit nicht mehr wirklich beeindrucken. Dann haben wir nun mal einen Sportchef und einen Trainer, die beide aus dem technischen und schnellen Fussball kommen und diesen auch in St.Gallen spielen lassen wollen. Dass es dazu halt anderes Spielermaterial braucht, beingt dieser Fakt nun mal mit sich. Das alles braucht einfach ein bisschen Zeit, die man diesen Herren geben muss. Immerhin ist ein Weg und ein Konzept erkennbar - das war in der Vergangenheit leider oft nicht der Fall. Ergänzend kommt hinzu, dass auch der Nachwuchs immer mehr technisch geprägt ist. Das Ganze passt also schon. Und dann kommt auch noch die finanzielle Situation hinzu. Wir können nicht in einem Sommer eine komplett neue Mannschaft stellen, die auch noch in den vorderen Rängen mitspielen kann. Da gibt es noch Altlasten, deren Verträge einzuhalten sind. Da gibt es verdiente Spieler, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr ins System passen, da gibt es Nachwuchsspieler, auf die man setzen aber nicht gleich verheizen möchte und da gibt es Spieler, die man nicht einfach für ein Butterbrot weggeben möchte. Es bleibt also nichts anderes übrig, als einerseits Experimente einzugehen - Tschernegg als Beispiel hat man ja auf der AV Position eine neue Chance geben wollen - und anderseits zu Beginn der neuen Ära Spieler auszuleihen. Wir haben derzeit einen sehr grossen Kader. Da werden uns ein paar Spieler erhalten bleiben und andere werden uns wieder verlassen. Nach und nach wird das Gerüst aber wieder aus eigenen Spielern bestehen, auf die man dann auch aufbauen kann. Das braucht aber Zeit - mehr als nur eine oder zwei Transferperioden. Habt jetzt einfach mal etwas Geduld und schenkt der neuen Führung das verdiente Vertauen. Wenn's mit denen nicht klappt, dann klappt es auch mit anderen nicht. Eines wird es aber auch in Zukunft nicht geben, und das ist Champagner Fussball. Wir sind und bleiben St.Gallen - bodenständig, tüchtig, ehrlich und traditionell. Und das ändert auch mit dem neuen Fussball nicht.


Zurück zu „FCSG 1879“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], saintbeard und 7 Gäste