Diskussionskultur

Rund um den FC St. Gallen 1879
tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8290
Registriert: 05.04.2004 15:08

Diskussionskultur

Beitragvon tomtom » 05.12.2018 08:00

Mit meinem Post aus dem FCT - FCSG Thread möchte ich einen Denkanstoss lancieren. Dass mir die Diskussionskultur auf den Zeiger geht ist das Eine. Dank PolitkerInnen und fragwürdiger Moralapostel wird nicht mehr argumentiert sondern vorwiegend auf „den Mann“ gespielt, was umso sonderbarer ist, weil wir doch eigentlich alle dasselbe wollen. :confused:
Anständig miteinander umzugehen, zahlt sich immer aus!
Hopp Sanggallä!

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 1807
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Spooner » 05.12.2018 10:28

Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Eric Wright
Vielschreiber
Beiträge: 849
Registriert: 29.04.2010 20:45

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Eric Wright » 05.12.2018 11:39

Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league

Das Problem ist nicht nur, dass der geistige Dünnpfiff ungefiltert publiziert wird, sondern auch, dass die Typen sich durch die Zustimmung von weiteren Leuchten bestätigt fühlen. Die Wege sind auch für die Antworten/Likes/... zu kurz

Trotzdem Frage ich mich, ob dieser Faden nicht in den OT Bereich gehört

Benutzeravatar
Spooner
Vielschreiber
Beiträge: 1807
Registriert: 30.01.2011 16:43

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Spooner » 05.12.2018 11:59

Eric Wright hat geschrieben:Das Problem ist nicht nur, dass der geistige Dünnpfiff ungefiltert publiziert wird, sondern auch, dass die Typen sich durch die Zustimmung von weiteren Leuchten bestätigt fühlen. Die Wege sind auch für die Antworten/Likes/... zu kurz

Trotzdem Frage ich mich, ob dieser Faden nicht in den OT Bereich gehört

Sähe den Fred auch eher im OT.
Ich sehne mich nach einer Zeit, wo man einen Brief schreiben, eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen.
- nach Jürgen Klopp

Benutzeravatar
Surprise
Modefan
Beiträge: 2268
Registriert: 07.03.2007 14:02

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Surprise » 05.12.2018 12:02

Eric Wright hat geschrieben:
Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league

Das Problem ist nicht nur, dass der geistige Dünnpfiff ungefiltert publiziert wird, sondern auch, dass die Typen sich durch die Zustimmung von weiteren Leuchten bestätigt fühlen. Die Wege sind auch für die Antworten/Likes/... zu kurz

Trotzdem Frage ich mich, ob dieser Faden nicht in den OT Bereich gehört

Gehört definitiv in den OT Bereich.

Aber zur Sache: Persönlich bin ich der Meinung, dass Social Media, Online-Kommentare und verwandte Möglichkeiten durchaus mit dem weltweit aufkommenden (National-)Populismus zusammenhängen resp. einen guten Teil zu dessen Erfolg beitragen. Der Wutbürger hat eine Bühne erhalten, um seinen Brunz unfiltriert zu veröffentlichen. Damit beeinflusst er zahllose weitere Wutbürger, die sich in ihrem eigenen Brunz bestätigt fühlen und dem ersten Wutbürger zustimmen; was diesen wiederum in seinem Brunz bestätigt. So drehen sie sich nicht einfach im Kreis, sondern ziehen das Niveau mit ihrem Brunz in einer Spirale nach unten.

(Ps: Ganz unten an der Spirale wartet dann Gölä und meint, er nenne mit seinem Brunz nur die Dinge beim Namen und sage, was das Volch denke.)

Benutzeravatar
MisterDistel
Ramathorn
Beiträge: 2876
Registriert: 05.06.2008 15:37

Re: Diskussionskultur

Beitragvon MisterDistel » 05.12.2018 12:50

Danke tomtom, ich sehe es auch so und störe mich seit geraumer Zeit am teilweise rauen Umgangston und an diversen Privatduellen hier drin.
Hier könnten Admins und Moderatoren durchaus auch etwas mehr ein- und durchgreifen. Mit einer klaren Linie und etwas "Gspüri". Zumindest solche Mobbing-Dynamiken, wo sich auf einmal eine Handvoll Leute gegen einzelne User einschiesst, und diese (nicht immer ohne Mitverschulden des Opfers natürlich) nur noch mit "Spasst", etc. verunglimpft werden, oder in einigen extremen Beispielen sogar unterschwellig vorgeschlagen wird, ein gewisser User sollte sich am besten das Leben nehmen (weiss jetzt auch nicht mehr, um wen es konkret ging), dürften getrost unterbunden werden.

Ich gebe zu, auch ich habe schon "weniger freundliche" beiträge von mir gegeben. Passiert einem halt auch leichter, wenn der Umgangston allgemein rauer ist. Und wenn so viel Frust da ist, wie aktuell mal wieder.

Und ist klar, das hier ist ein Fussballforum. Ein bisschen Härte darf auch sein. Und auch früher schon wurden Leute aus dem Forum gemobbt.. (Ich erinnere mich an User wie flopi, RHIENTLER und Silberfuchs..) Aber irgendwo hat alles Grenzen. Wie tomtom sagt: Wir sind doch alles Fans des FCSG! Wir stehen doch eigentlich für die gleiche Sache. Geeint wären wir stärker...

P. S. Ich finde nicht, dass dieser Thread in den Offtopic gehört. Denn dort liest nicht jeder mit, der dies vielleicht lesen sollte.
Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdient haben

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11252
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Luigi » 05.12.2018 12:51

tomtom hat geschrieben:(...) Dank PolitkerInnen und fragwürdiger Moralapostel (...)

Aber das passt dann in deine Diskussionskultur?

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8290
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Diskussionskultur

Beitragvon tomtom » 05.12.2018 13:34

Sorry von wegen OT! Ich wollte die Adressaten erreichen und dafür musste ich es hier platzieren.@luigi - die kann jede/r für sich personifizieren

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11252
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Luigi » 05.12.2018 14:39

tomtom hat geschrieben:luigi - die kann jede/r für sich personifizieren

Habe dich schon verstanden. Nur, genau wegen solch undifferenzierten Aussagen sind hier schon Kleinkriege und Grabenkämpfe entstanden ... Das war es, worauf ich hinaus wollte.

Grüntee
Wenigschreiber
Beiträge: 153
Registriert: 02.04.2018 20:07

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Grüntee » 05.12.2018 16:12

Ok

Benutzeravatar
Grünling
Vielschreiber
Beiträge: 1448
Registriert: 19.07.2008 23:22

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Grünling » 05.12.2018 20:14

Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league



Tolles Zitat! Kann Klopp voll nachvollziehen. Ich schreibe hier auch nicht mehr so gerne wie auch schon, mit einigen Personen ist mir das Ganze einfach zu mühsam. Manchmal denke ich, dass gerade ein Internet Forum ein idealer Platz ist für Leute, welche im echten Leben keine halbwegs gesunde Diskussion führen können, oder aus zwischenmenschlichen Gründen niemanden (mehr) zum diskutieren haben. Und warum das so ist, zeigt sich dann eben auch online.

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11252
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Luigi » 05.12.2018 20:40

Grünling hat geschrieben:
Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league



Tolles Zitat! Kann Klopp voll nachvollziehen. Ich schreibe hier auch nicht mehr so gerne wie auch schon, mit einigen Personen ist mir das Ganze einfach zu mühsam. Manchmal denke ich, dass gerade ein Internet Forum ein idealer Platz ist für Leute, welche im echten Leben keine halbwegs gesunde Diskussion führen können, oder aus zwischenmenschlichen Gründen niemanden (mehr) zum diskutieren haben. Und warum das so ist, zeigt sich dann eben auch online.

Ich denke, mit etwas aktiveren Türstehern (Moderatoren) hätte man die gewünschte Ordnung rasch wieder hergestellt und viele, gerade langjährige User, gingen wieder gerne in den Club (Forum) und würden sich auch vermehrt wieder aktiv einbringen.

tomtom
Aes isch Ziit!
Beiträge: 8290
Registriert: 05.04.2004 15:08

Re: Diskussionskultur

Beitragvon tomtom » 06.12.2018 00:41

Luigi hat geschrieben:
tomtom hat geschrieben:luigi - die kann jede/r für sich personifizieren

Habe dich schon verstanden. Nur, genau wegen solch undifferenzierten Aussagen sind hier schon Kleinkriege und Grabenkämpfe entstanden ... Das war es, worauf ich hinaus wollte.

Same here! Man könnte das Undifferenziert noch ausdiskutieren... abee wenn Du in „PolitikerInnen und fragwürdigen Moralaposteln“ etwas derartiges ausmachst, dann .... :confused:

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10247
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Diskussionskultur

Beitragvon pooh » 06.12.2018 00:45

Luigi hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:
Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league



Tolles Zitat! Kann Klopp voll nachvollziehen. Ich schreibe hier auch nicht mehr so gerne wie auch schon, mit einigen Personen ist mir das Ganze einfach zu mühsam. Manchmal denke ich, dass gerade ein Internet Forum ein idealer Platz ist für Leute, welche im echten Leben keine halbwegs gesunde Diskussion führen können, oder aus zwischenmenschlichen Gründen niemanden (mehr) zum diskutieren haben. Und warum das so ist, zeigt sich dann eben auch online.

Ich denke, mit etwas aktiveren Türstehern (Moderatoren) hätte man die gewünschte Ordnung rasch wieder hergestellt und viele, gerade langjährige User, gingen wieder gerne in den Club (Forum) und würden sich auch vermehrt wieder aktiv einbringen.


das ist halt immer ne gratwanderung, weil man ja grundsätzlich die meinungsfreiheit hoch halten will und es ja noch die empfehlenswerte ignorieren-taste.
aufgrund der letzten entwicklungen könnte ich aber auch damit leben, wenn es gelbe (auszeit zum nachdenken) oder rote karten als instrument gibt, für leutz die nur auf polemik aus sind, minimalste kinderstube vermissen lassen und deren beiträge primär übelste beleidigungen gegen andere user enthalten. die dürfen gerne wieder von der bildfläche verschwinden.

Benutzeravatar
gordon
methusalix
Beiträge: 9258
Registriert: 03.04.2004 13:13

Re: Diskussionskultur

Beitragvon gordon » 06.12.2018 06:19

pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:
Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league



Tolles Zitat! Kann Klopp voll nachvollziehen. Ich schreibe hier auch nicht mehr so gerne wie auch schon, mit einigen Personen ist mir das Ganze einfach zu mühsam. Manchmal denke ich, dass gerade ein Internet Forum ein idealer Platz ist für Leute, welche im echten Leben keine halbwegs gesunde Diskussion führen können, oder aus zwischenmenschlichen Gründen niemanden (mehr) zum diskutieren haben. Und warum das so ist, zeigt sich dann eben auch online.

Ich denke, mit etwas aktiveren Türstehern (Moderatoren) hätte man die gewünschte Ordnung rasch wieder hergestellt und viele, gerade langjährige User, gingen wieder gerne in den Club (Forum) und würden sich auch vermehrt wieder aktiv einbringen.


das ist halt immer ne gratwanderung, weil man ja grundsätzlich die meinungsfreiheit hoch halten will und es ja noch die empfehlenswerte ignorieren-taste.
aufgrund der letzten entwicklungen könnte ich aber auch damit leben, wenn es gelbe (auszeit zum nachdenken) oder rote karten als instrument gibt, für leutz die nur auf polemik aus sind, minimalste kinderstube vermissen lassen und deren beiträge primär übelste beleidigungen gegen andere user enthalten. die dürfen gerne wieder von der bildfläche verschwinden.

Und irgendwie wäre tragisch, wenn hier jemand polizist spielen müsste, zumal es ja nicht so ist, dass da jemand das forum betreut, der nur das macht, sondern das auf freiwilliger basis ist und sogar noch die kosten von einem oder ein paaren selber getragen wird. Also bin ich der meinung, dass es def nicht sein kann, dass die personen auch noch mit arbeit "zugeschüttet" werden.
FCSG is our HEART

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11252
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Luigi » 06.12.2018 07:56

gordon hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben:
Grünling hat geschrieben:
Spooner hat geschrieben:Dann möchte ich hier noch das ganze Zitat von Klopp einfügen, welches ich in besagtem Thread erwähnt habe.

"Ich sehne mich nach der Zeit, in der Menschen Leserbriefe schreiben mussten. Wo man einen Brief schreiben und eine Briefmarke draufkleben, den Brief zumachen und in den Briefkasten werfen musste. Bis das alles passiert ist, hat man seine Wut schon lange vergessen. Heute darf einfach jeder unter einem Pseudonym seinen geistigen Müll veröffentlichen. Das finde ich verabscheuungswürdig."

https://www.sport1.de/internationaler-f ... ier-league



Tolles Zitat! Kann Klopp voll nachvollziehen. Ich schreibe hier auch nicht mehr so gerne wie auch schon, mit einigen Personen ist mir das Ganze einfach zu mühsam. Manchmal denke ich, dass gerade ein Internet Forum ein idealer Platz ist für Leute, welche im echten Leben keine halbwegs gesunde Diskussion führen können, oder aus zwischenmenschlichen Gründen niemanden (mehr) zum diskutieren haben. Und warum das so ist, zeigt sich dann eben auch online.

Ich denke, mit etwas aktiveren Türstehern (Moderatoren) hätte man die gewünschte Ordnung rasch wieder hergestellt und viele, gerade langjährige User, gingen wieder gerne in den Club (Forum) und würden sich auch vermehrt wieder aktiv einbringen.


das ist halt immer ne gratwanderung, weil man ja grundsätzlich die meinungsfreiheit hoch halten will und es ja noch die empfehlenswerte ignorieren-taste.
aufgrund der letzten entwicklungen könnte ich aber auch damit leben, wenn es gelbe (auszeit zum nachdenken) oder rote karten als instrument gibt, für leutz die nur auf polemik aus sind, minimalste kinderstube vermissen lassen und deren beiträge primär übelste beleidigungen gegen andere user enthalten. die dürfen gerne wieder von der bildfläche verschwinden.

Und irgendwie wäre tragisch, wenn hier jemand polizist spielen müsste, zumal es ja nicht so ist, dass da jemand das forum betreut, der nur das macht, sondern das auf freiwilliger basis ist und sogar noch die kosten von einem oder ein paaren selber getragen wird. Also bin ich der meinung, dass es def nicht sein kann, dass die personen auch noch mit arbeit "zugeschüttet" werden.

Na ja, die Moderatoren sind ja (hoffentlich!!) eh aktiv am mitlesen, wodurch sich die die Mehrarbeit, wie du sie nennst, sehr stark in Grenzen hält. Und zudem dürfte sich die Mehrarbeit sogar noch verringern, wenn dann wieder Anstand und Respekt gelten. Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10247
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Diskussionskultur

Beitragvon pooh » 06.12.2018 11:11

Luigi hat geschrieben: Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.


vor allem, wenn man bedenkt, dass es weniger personen als benutzernamen sind :p :D

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15000
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Diskussionskultur

Beitragvon imhof » 06.12.2018 12:00

pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben: Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.


vor allem, wenn man bedenkt, dass es weniger personen als benutzernamen sind :p :D


:lol:
Copyright © imhof 2004-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15000
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Diskussionskultur

Beitragvon imhof » 06.12.2018 12:09

Ich finde tomtoms Input soweit gut und es macht sicher Sinn darüber nachzudenken. Von meiner Seite kann ich mich nur dafür entschuldigen, dass ich in letzter Zeit öfter auf den Mann gespielt habe, doch es ist wie auf dem Rasen, wird man öfter umgesäbelt, greift man früher oder später zu ähnlichen Mitteln. Das ist nicht schön, aber menschlich.

Wer mit mir sachlich disktutiert und nicht direkt auf Konfrontation geht oder von der "imhof-Paranoia" befallen ist, kriegt von mir im Normalfall auch eine sachliche Antwort, Beispiele gibts dazu zur Genüge. Ein moderiertes Forum sehe ich hier aus bekannten Gründen nicht, auch wenn ich es im Grundsatz begrüssen würde. Das würde für einige wieder neue unnötige Konfliktfelder schaffen.
Copyright © imhof 2004-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
G-SeppliMazzarelli
Wenigschreiber
Beiträge: 97
Registriert: 24.10.2014 22:50

Re: Diskussionskultur

Beitragvon G-SeppliMazzarelli » 06.12.2018 17:53

pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben: Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.


vor allem, wenn man bedenkt, dass es weniger personen als benutzernamen sind :p :D


Ich würde sagen, dann fangen wir bei dir und deinem Ebenbild Poheeten an!

Benutzeravatar
imhof
St. Galler
Beiträge: 15000
Registriert: 31.03.2004 12:01

Re: Diskussionskultur

Beitragvon imhof » 06.12.2018 18:37

G-SeppliMazzarelli hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben: Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.


vor allem, wenn man bedenkt, dass es weniger personen als benutzernamen sind :p :D


Ich würde sagen, dann fangen wir bei dir und deinem Ebenbild Poheeten an!


Kannst du nicht wenigstens hier mit deiner Stänkerei aussetzen? :roll:
Copyright © imhof 2004-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Benutzeravatar
G-SeppliMazzarelli
Wenigschreiber
Beiträge: 97
Registriert: 24.10.2014 22:50

Re: Diskussionskultur

Beitragvon G-SeppliMazzarelli » 06.12.2018 19:21

imhof hat geschrieben:
G-SeppliMazzarelli hat geschrieben:
pooh hat geschrieben:
Luigi hat geschrieben: Die Pappenheimer, von denen wir sprechen, sind ja mal rasch identifiziert, zumal es sich ja nicht um duzende handelt.


vor allem, wenn man bedenkt, dass es weniger personen als benutzernamen sind :p :D


Ich würde sagen, dann fangen wir bei dir und deinem Ebenbild Poheeten an!


Kannst du nicht wenigstens hier mit deiner Stänkerei aussetzen? :roll:


Würde ja gerne ....aber seine Aussage verleitete mich zu meiner Aussage. Ich kann nichts dafür.

pooh
Hitzfelds Vorbild
Beiträge: 10247
Registriert: 01.04.2004 11:07

Re: Diskussionskultur

Beitragvon pooh » 06.12.2018 20:08

G-SeppliMazzarelli hat geschrieben:
imhof hat geschrieben:

Kannst du nicht wenigstens hier mit deiner Stänkerei aussetzen? :roll:


Würde ja gerne ....aber seine Aussage verleitete mich zu meiner Aussage. Ich kann nichts dafür.


jetzt aber schnell wieder als "grüntee" anmelden - damit du mit deiner meinung nicht wieder alleine bist :lol: :lol:

ps: du hast schon begriffen, welche leutz' sich in diesem fred angesprochen fühlen sollten? :bowl:
gratulation zur selbsteinsicht :lol:

Benutzeravatar
G-SeppliMazzarelli
Wenigschreiber
Beiträge: 97
Registriert: 24.10.2014 22:50

Re: Diskussionskultur

Beitragvon G-SeppliMazzarelli » 06.12.2018 20:30

pooh hat geschrieben:
G-SeppliMazzarelli hat geschrieben:
imhof hat geschrieben:

Kannst du nicht wenigstens hier mit deiner Stänkerei aussetzen? :roll:


Würde ja gerne ....aber seine Aussage verleitete mich zu meiner Aussage. Ich kann nichts dafür.


jetzt aber schnell wieder als "grüntee" anmelden - damit du mit deiner meinung nicht wieder alleine bist :lol: :lol:

ps: du hast schon begriffen, welche leutz' sich in diesem fred angesprochen fühlen sollten? :bowl:
gratulation zur selbsteinsicht :lol:


Dann verurteilt man mich als Verschwörungstheoretiker, selber wirft man mit Verschwörungstheorien herum wie ein Weltmeister... Neben „Grüntee“ bin ich auch unter den Nicknamen „Graf Choinjcki“ und „Julio Grande“ bekannt :lol:

Benutzeravatar
Luigi
Kind von Traurigkeit
Beiträge: 11252
Registriert: 07.11.2008 12:12

Re: Diskussionskultur

Beitragvon Luigi » 06.12.2018 20:58

G-SeppliMazzarelli hat geschrieben:Neben „Grüntee“ bin ich auch unter den Nicknamen „Graf Choinjcki“ und „Julio Grande“ bekannt :lol:

Ok, dann spühle du mal fünf Liter Bier runter, sage anschliessend hundertmal in Folge fehlerfrei "KKS du Hure" rückwärts auf und tippe noch sämtliche Resultate der nächsten Runde von Super League, Bundesliga und Premier League korrekt voraus ... Dann kannst du dich gerne als Graf oder Julio aufspielen ...


Zurück zu „FCSG 1879“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], rimper und 19 Gäste